Gästebuch

Name: 
Yvonne
Ihr Eintrag: 
... das ich seit Wochen auf eine Rückmeldung von Fr. Reim warte und leider nichts passiert. Habe es abgeschrieben. Vermutlich könnten viel mehr Fellnasen bereits ein Zuhause haben. Schlimmer Gedanke!
Name: 
Jürgens
Vorname: 
Sylvia
Ihr Eintrag: 
Auf diesem Weg möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Westner für ihre Hilfe bei meinen Katzen Ike und Tina bedanken. Ihr selbstloser Einsatz ist bewundernswert. DANKE!
Name: 
K
Vorname: 
Claudia
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Scholz, ich möchte mich auf diesem Weg nochmals herzlich bei Ihnen bedanken für die Hilfe beim Einfangen von Wolki/Lupo und dem wilden Nero, ohne Sie und Ihre Tipps hätte ich das nicht geschafft. Ich freue mich riesig, dass Sie jetzt einen so tollen Platz für Wolki gefunden haben. Nero kommt weiterhin regelmäßig zum fressen, aber er markiert aufgrund der Kastration nicht mehr, was mich sehr erleichtert. Ich danke Ihnen herzlich für die Hilfe und Begleitung in den ganzen letzten Jahren. Ich finde es phänomenal, wie Sie das alles machen, besser kann man Tiere nicht versorgen und vermitteln. Herzliche Grüße aus dem Stuttgarter Osten :-)
Name: 
De Fine
Vorname: 
Antonio
Ihr Eintrag: 
Ich bedanke mich für eure Hilfsbereitschaft gegenüber den Tieren! Antonio De Fine Toni Pummeluff aus Remseck
Name: 
B.
Vorname: 
Nina
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Reim, ich bin Ihnen unendlich dankbar für Ihre Hilfe für mein geliebtes Katerchen! Ich habe gesehen dass der kleine Schmuser bereits vermittelt wurde. Sie können sich nicht vorstellen wir glücklich ich bin zu wissen, dass er ein wundervolles, neues Zuhause gefunden hat. Ich vermisse ihn sehr und zu wissen dass er geliebt wird und eine neue Familie gefunden hat erleichtert mir den Alltag!! Ich finde Ihre Arbeit sehr wichtig - sowohl für Menschen wie für die Katzen. Machen sie weiter so!
Name: 
Heck
Vorname: 
Cornelia
Ihr Eintrag: 
Frau Schmid hat mir letztes Jahr am 30.05.2015 einen wunderschönen, 14 Jahre alten und blinden Kater gebracht. Ich gab ihm den Namen Mister Stevie Wonder. Es dauerte gute vier Monate, bis er und mein anderer Kater Caruso (auch über die Katzenhilfe bekommen vier Wochen vorher) sich endlich gegenseitig akzeptiert haben. Trotz Blindheit hat Stevie soviel Mut bewiesen und was er alles ausprobiert und geschafft hat. Er hat mich wirklich immer wieder auf´s neue überrascht. Nun musste ich aber vor zwei Tagen Abschied nehmen von ihm, was sehr schmerzhaft war. Weshalb ich aber überhaupt hier schreibe ist: ich möchte doch jedem Mut machen, nicht nur immer die jungen, gesunden Katzen aufzunehmen, sondern vielleicht auch mal darüber nachzudenken, ein wundervolles Tier zu nehmen, dass nicht alle Kriterien erfüllt. Ich hatte auch schon einmal einen Kater der taub war und Ataxie hatte. Und dabei gemerkt, wie viel man als Mensch von ihnen lernen kann und wie viel sie einem an Liebe und Vertrauen schenken. Ich möchte mir bestimmt auch in Zukunft wieder Zuwachs holen und auch da wird es garantiert wieder ein perfekter alter Kater mit Handycap. Am besten wieder zwei, die sich schon kennen. Wenn der Schmerz, der momentan noch alles überwiegt, vorbei ist, werden die richtigen schon auf mich warten. Vielen lieben Dank an Frau Schmid für die tolle Betreuung und Hilfe und immer wieder für´s Zuhören.
Name: 
weed kaufen
Ihr Eintrag: 
Hallo frau reim... wollte mich noch einmal unendlich bedanken für alles.. finde es so toll was sie machen. LG klaus
Name: 
Dürbeck/Dorweiler
Vorname: 
Nicole
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Reim danke Ihnen nochmal für die Vermittlung der Kätzin "Rose" (ehemals "Leia" bei der Katzenhilfe vom Trio mit vier Pfoten). Sie kam am 2.08.2015 zu uns. Nachdem Rose jetzt 5 Monate bei uns lebt hat sie sich gleich vom ersten Tag an bei uns eingelebt. Ihr geht es auch sehr gut. Und mit den andren Katzen Rocky, Felix und Shiva hat sie sich auch gleich auf anhieb verstanden. Rose wurde auch vollkommen akzeptiert. Trotz ihres Hanycaps hat die Maus Spass am Leben und spielt wie jede andere Katze auch. Wir sind froh und Glücklich sie zu haben in unsrer Familie. Wir wünschen auch den Geschwistern von Rose, dass es ihnen gut geht. Wir wünschen auch weiterhin viel Erfolg dass alle andere Katzen ein Zuhause finden. Viele liebe Grüße Nici und Sascha D.
Name: 
Bessler
Vorname: 
Anne
Ihr Eintrag: 
Danke Frau Noller für die passende Vermittlung der Katze "Yuki" (ehemals bei Katzenhilfe "Malibu"). Sie ist nun seit 2 Jahren bei uns - und unser Liebling und Traum. Der Mietz geht es super gut und uns auch. Yuki genießt ihr Leben in vollen Zügen und bereitet und jeden Tag so viel Freude. Danke und weiter so, viele Grüße
Name: 
Witzel
Vorname: 
Heike
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe! Nachdem im August 2014 zunaechst der Kater Henry zu uns kam, holten wir im September noch das Kaetzchen Floh zu uns. Beide sind ca. 3 Jahre alt und noch recht wild, aber sehr lieb zueinander. Nachdem wir dann dieses Jahr im Juli von der kleinen, etwas aelteren Miss Molly gelesen haben, stand der Entschluss fest, diese noch bei uns aufzunehmen. Dies war eine sehr gute Entscheidung, denn die kleine Missy sieht sich als Mama und 'erzieht' die beiden Halbstarken. Alle wurden uns von Frau Dr. Schmid vermittelt, welche ein sehr gutes Gespuer hat, wer, wie zusammen passt. Wir danken Ihnen, aber auch der Pflegemama Frau Voelker, sehr und wuenschen weiterhin viel Erfolg bei der weiteren Vermittlung! Herzliche Gruesse, H. Witzel
Name: 
Häbel
Vorname: 
Petra
Ihr Eintrag: 
Liebe "Katzenhelfer", immer wieder klicke ich die Katzenhilfe Stuttgart an, nicht nur wegen "Helgas Katzenpost", sondern weil ich auch einen wunderbaren "Schmusekater" von Ihnen vermittelt bekam, Sammy ist nun schon 6 Jahre bei uns, aber wir lieben ihn!! obwohl es viele Gründe gibt, bei denen uns der Verstand sagt, daß wir ihn eigentlich abgeben müßten....... aber wir schaffen es mental einfach nicht ihn abzugeben. Außerdem möchte ich Ihnen, wer auch immer die zu vermittelnden Kätzchen beschreibt, ein Lob aussprechen es ist so schön formuliert und niedlich beschrieben, mitunter mit richtig viel Herzblut, man muß immer wieder schmunzeln, obwohl hinter manchen Geschichten, auch ganz viel Leid steckt, Ich danke Ihnen allen für diese Arbeit, die Sie unentgeltlich tun für unsere Samtpfötchen. Ich hab einen schönen Spruch über Katzen gelesen, den möchte ich noch zum Besten geben. "GOTT schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat". Herzliche Grüße und miau Petra Häbel, mit Sammy und Joyce
Name: 
Kater Gerdi
Ihr Eintrag: 
Wir vermissen unseren Gerdi sehr: Kater, ca 2,5 Jahre alt weiße Pfoten und Gesicht, rot/oranges Puzzle auf dem Rücken, etwas rot/orange im Gesicht und rot/oranges Schwänzchen Vermisst seit 08.12.2014 in 70569 Stuttgart-Vaihingen Wohngebiet Endelbang Nähe Universität Tasso-Kenn-Nr. 7.026.617
Name: 
Pinnau
Vorname: 
Helga
Ihr Eintrag: 
Meine drei "Notfelle" von der Katzenhilfe machen mir so viel Freude, Chrissy das Mutterle, Bambilinchen, die scheue Mieze und jetzt Lacy, die alte Dame, leben in schöner Harmonie zusammen. Da gibt es keinen Zickenkrieg, dass sie nicht zusammen kuscheln ist halt so, allerdings suchen sie die Nähe der anderen und das ist doch schön so. Sie kommen, wenn sie schmusen wollen, mögen es aber nicht auf den Arm genommen zu werden oder sich auf den Schoß zu legen. Leider können sie mir ihre Vorgeschichte nicht erzählen, sonst wäre so manche Reaktion sicher verständlicher. Aber ohne die Katzenhilfe hätten sie bestimmt kein behütetes Zuhause, wenn sie überhaupt noch leben würden. Danke Frau Noller für Ihre Arbeit und die Fürsorge bei der Vermittlung.
Name: 
Pyrek-Rudroff
Vorname: 
Isolde
Ihr Eintrag: 
liebe Katzenhelfer/Katzenhelferinnen, Euer/Ihr Engagement verdient wirklich höchsten Respekt und ich möchte mich einfach für Eure/Ihre Arbeit bedanken. Als ich vor zwei Jahren nach einer Katze suchte, wurde ich (in Katzenhaltung völlig unerfahren) von der Katzenhilfe wirklich gut und kompetent beraten. Aus dem verschüchterten, verängstigten Bündel, welches ich nach Hause mitgenommen hatte , ist längst eine wahre Schönheit geworden, die ich nie wieder missen möchte. Mag mir gar nicht vorstellen, was aus ihr geworden wäre, wenn sie von der Katzenhilfe nicht eingefangen worden wäre. Nochmals vielen Dank und alles Gute.
Name: 
Reuter
Vorname: 
Martina
Ihr Eintrag: 
L iebe Katzenhelferinnen,Danke für die Vermittlung unserer Mia,die jetzt seit Mitte Juli bei uns ist und uns viel Freude macht.M.Reuter
Name: 
Jelcic
Vorname: 
Marion
Ihr Eintrag: 
Ich habe nur "super" Erfahrungen mit der Stuttgarter Katzenhilfe gemacht. Wir haben über Jahre 2 Kätzchen ein neues Zuhause gegeben. Heute sind sie schon ausgewachsen, älter, aber immer noch quitsch videl. Wir alle haben diese Entscheidung niemals bereut und würden es heute wieder tun. Ein herzliches Dankeschön der Katzenhilfe mit allen ehrenamtlichen Mitarbeiter, die Tag und Nacht für unser aller Fellnasen da sind, sie aufpäppeln, gut versorgen und am Ende auch versuchen, sie in ein neues, geschütztes Zuhause zu vermitteln. Super, super Leistung.
Name: 
Witzel
Vorname: 
Heike
Ihr Eintrag: 
Henry, unser huebscher Kater und der Schmusekater meines Mannes und mir zog Anfang August bei uns ein. Der Kater ist so, wie Frau Dr. Schmid ihn beschrieb. Wir sind beide sehr dankbar den Mitarbeitern der Katzenhilfe!! und total verliebt in Henry!!!!! Vielen Dank und liebe Gruesse aus dem Stuttgarter Westen, Heike, Robert und Henry
Name: 
Bettina
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenfreunde, ich bekomme in der nächsten Woche ein Kätzchen (9 Wochen alt). Ich habe mich bewußt für ein Mädel entschieden, da in den 2 Häusern neben mir 1 Kater lebt, der oft extreme Revierkämpfe mit einem "wilden" Kater hat.. Nun hat das Katzenmädel, das zu mir kommt, aber noch einen Bruder, der auch noch heimatlos ist. Eigentlich würde ich gerne beide zu mir nehmen, aber ich habe einfach Bedenken wegen der 2 Streithähne im Revier! Kann mir da jemand nen Tipp geben, wie ich das trotzdem hinbekomme? Kleine Info noch: Wir sind 3 sehr abseits und ruhig gelegene Häuser am Waldrand, weit weg von Straßen, also genügend Platz. Ein Kater gehört dem direkten Nachbarn, der ist von Beginn an immer wieder bei mir im Garten und in den Scheunen. Der andere Kater kommt erst seit ein paar Wochen, ist sehr scheu, läßt niemanden an sich ran und niemand weiß, wo er her kommt. Ich vermute er ist wild und hat kein zu Hause! Dennoch kommt er jetzt öfter und beobachtet mich stundenlang beim renovieren! Wäre toll, von jemandem nen Rat zu bekommen, damit Lucy und Schröder zusammen bleiben können! Bettina
Name: 
Schöne FFO
Vorname: 
Welt Reisen
Ihr Eintrag: 
Vielen Dank für die kurzfristige und unbürokratische Übernahme der erkrankten Katze von Frau Mayer. Eine unserer Stuttgartter Reisegäste, die Einzige, die überhaupt ihre Katze (ohne unser Wissen) dabei hatte. Und prompt passierte es, sie erbrach und hatte Krämpfe. Wir dachten alle sie stirbt. Doch inzwischen ist sie ja wieder wohlbehalten zu Hause bei Frau Mayer in Frankfurt. Dank ihrer Fürsorge und Hilfe. Ein besonderes Lob an das gesamte Katzenhilfe-Team. Gruß aus Frankfurt - Schöne FFO Welt Reisen
Name: 
Tanja
Ihr Eintrag: 
Ich bin auch sehr enttäuscht von der Katzenhilfe. Neulich hatte ich eine Frage zu einer zu vermittelnde Katze, weil ich ihr gerne ein Zuhause gegben hätte. Bis heute habe ich keine Antwort per E-Mail erhalten. Über facebook erfuhr uch dann, dass die Fellnase einen neuen Dosi gefunden hat. Mich freut das sehr. Allerdings-ist eine Mitteilung per E-Mail zu viel verlangt. Mir scheint, die Katzenhilfe hat nicht wirklich Interesse daran ihre Tiere zu vermitteln, denn sonst würde sie mit Interessenten anders umgehen. ANTWORT DER KATZENHILFE STUTTGART EV: Es tut uns sehr Leid, dass Sie auf Ihr Anfrage offenbar keine Antwort erhalten haben. Wir klären das gerade mit der Pflegestelle. Mglw. haben sich Anfrage und Vermittlung auch zeitlich überschnitten. Wir bemühen uns, jede ernst gemeinte Anfrage zu beantworten - auch wenn ein Tier bereits vermittelt ist. Bitte haben Sie aber auch Verständnis, dass es manchmal Verzögerungen gibt. Unsere MitarbeiterInnen arbeiten alle ehrenamtlich, sind meist voll berufstätig und gerade im Sommer voll ausgelastet.
Name: 
Peter
Vorname: 
Martina
Ihr Eintrag: 
Hallo Ihr Lieben, letztes Jahr im November sind Coockie und Cupcake (heißt jetzt Bailey) bei mir eingezogen. Anfangs war ich sehr skeptisch, weil die zwei noch sehr jung waren und ich nicht so recht wußte, ob das mit meiner alten Mausi (16 Jahre) gut geht. Ich hab mich dann mit Frau Noller getroffen und hab mir die zwei kleinen Mäuse angeschaut und bin dann tatsächlich mit DREI Katzen aus der Tierarztpraxis rausmarschiert. Banuk war noch so schüchten und Frau Noller hat gemeint das würde schon funktionieren. Das hätte auch funktioniert, wenn der kleine Kerl nicht so fürchterlich krank geworden wäre. Aber in dieser schweren Zeit war die Katzenhilfe immer für mich da und dafür sag ich jetzt ganz herzlich: DANKESCHÖN. Ach ja: Coockie und Bailey entwickeln sich prächtig und dürfen auch schon raus. Sie haben sich zu richtigen Jägern entwickelt und da hat so manche Maus und Vogel keine Chance mehr. Also wenn Ihr das hier lest und nicht sicher seid, ob oder ob nicht. Dann ruft einfach bei der Katzenhilfe an. Die helfen mit Tipps und Tricks gerne weiter. Eure Martina Peter
Name: 
Ausweglos
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, auf diesem Wege suche ich eine liebevolle und engagierte Pflegestelle für einen 11 Jahre alten Kater. Meine Mutter, bei der er lebt, kann sich auf Grund veränderter Wohnsituation nicht mehr um ihn kümmern. Ich bin Journalistin und zu oft weg, als dass ich ein Tier angemessen versorgen könnte. Welcher liebe Mensch möchte und könnte unserem Einzelgänger mit Charakter ein schönes und liebevolles Heim bieten? Für An- und Rückfragen schreiben Sie mir bitte an katzenheim83@gmx.de. Herzlichen Dank im Voraus!
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Hallo Leute. So hier meldet sich mal wieder die Mia.Ich werde am 18.04 schon 6 Jahre alt.Bin mit 31/2 Jahren in mein neues Zuhause gekommen. Am Anfang war ich ja total durch den Wind.Meine neue Mama hatte Bedenken,dass ich mich einlebe,da ich 3 Monate lang den anwesenden Kater terrorisiert habe und ihn auf Schritt und Tritt verfolgt habe und nach ihm gehauen habe. Der arme Kerl war dann so verschüchtert,dass er nur noch in einem Zimmer hockte und sich nicht mehr raus traute wegen mir. Na ich muss sagen,dass ich schon ne kleine Zigge bin. Obwohl ich eine Kleine Britin bin verstehe ich mich mit dem anwesenden Briten-Kater nicht so.Obwohl wir Beide gleich aussehen. Meine Mama sagt immer.Ich bräuchte keine andere Katze neben mir. Ich möchte meine Mama ganz für mich alleine haben drum laufe ich ihr auch nach wie ein Hund. Aber den anwesenden Kater muss ich halt akzeptieren,er war ja zuerst da und er hat ja ein so liebes ruhiges Gemüt,so wie die Briten halt sind. Aber warum ich schreibe.Mir geht es hier so toll,habe das Paradies gefunden. Habe ja leider Asthma und am Anfang nahm ich dafür Kortison Tabletten,aber meine Mama hat sich informiert und nun brauche ich keine Tabletten mehr sondern inhaliere mit dem Aerokat und Flutide Spray. Das ist viel schonender,da es direkt in die Bronchen geht und nicht die ganzen Organe angreift wie Tabletten. Ich mache da auch schön mit. Ich mache fast alles für meine liebe Mama.Lasse mich inzwischen sogar auf den Bauch kusseln,so zutraulich bin ich geworden,ja mit Geduld geht halt fast alles. Aber warum ich schreibe. Ich war ja immer nur Wohnungskatze und nun hat aber meine Mama ein Stück vom Garten mit Katzennetz abgesichert und so kann ich nun raus in den Garten und Sonne tanken und frische Luft atmen. Am Anfang hatte ich Angst,brauchte 3 Tage bis ich mich in den Garten traute,aber jetzt ich bin ganz happy. Liege in der Sonne und lass mich kraulen und verwöhnen. Einfach herrlich hier. Ich wünsche allen anderen Katzen,dass sie auch so liebe Menschen finden und wünsche schöne Ostertage.
Name: 
Röhm
Vorname: 
Gabriele
Ihr Eintrag: 
Alos ich muss mich nochmal zu Wort melden: Ich glaube nicht, dass man durch googeln einer Adresse entscheiden kann, ob für eine Katze gut gesorgt ist, oder nicht. Ich bin mir sicher, dass es unserer Cleo an nichts fehlt. Weder an Auslauf, noch an Zuwendung und Streicheleinheiten. Sie ist ein großer Schmuser und wir möchten sie nicht mehr missen. Abgesehen davon, waren wir uns bei unserer Anfrage noch gar nicht sicher, ob wir eine Hauskatze oder eine "Freigängerin" nehmen sollen - das war eigentlich auch damals eine Frage an die Katzenhilfe. Zu dieser Antwort kam es leider nie. Ich wollte dies einfach nochmal klar gestellt haben.
Name: 
Kirner
Ihr Eintrag: 
Also nun muss ich doch mal die beiden negativ Einträge kommentieren.....wir haben und nach dem Tod unseres 21 Jährigen Katers entschlossen eine Katze von der Katzenhilfe Stuttgart zu holen.....Leider hatten wir am Anfang Pech,das der auserwälte Kater schon weg war.....man war aber sehr bemüht, uns weitere Katzen vorzustellen. .....zu unserem Glück kam unser Kater wieder zur Katzenhilfe zurück aus welchen Grund auch immer .....Nun haben wir den ALEX seit Mitte Januar 2014 und wir würden ihn nicht mehr hergeben wollen.... Ich haben uns jeder Zeit gut aufgehoben gefühlt, und man hat auch danach jeder Zeit ein offenes Ohr für uns !!!! also ich denke es wird schon die richtige Entscheidung gewesen sein, warum man den Beiden Familien keine Katzen vermittelt hat....!!!! .......nicht jeder ist fähig für ein Tier zu sorgen ......
Name: 
Schorr
Ihr Eintrag: 
Ich habe das gleiche erlebt wie die Familie Röhm. Zuerst ewig keine Anwort auf meine Email dann wollte man erklärt haben (Freigänger war ja erwünscht) wie der Freigang ausschaut. Es wurde dann die Lage beschrieben und wie der Freigang vonstatten geht. Dann wollte man die vollständige Adresse haben um zu Googeln wie die Lage ist. Erst nach Nachfragen kam dann die Mitteilung ja meine Wohnung würde an einer großen Straße liegen deswegen könnte man die Katze nicht an mich vermitteln und es wäre zuweit es zu kontrollieren. Lt. Googel sieht man ganz genau dass sehr nah Felder und der Wald ist und durch jede Wohngegend führt eine Straße das sieht man auch über google earth . Nicht wirklich empfehlswert, was ich auch weiter geben werde. Man dachte ja eigentlich die Organsisationen wollen ihre Tiere gut versorgt wissen. Aber wenn sowas öfters passiert, was wohl der Fall ist, dann wundert es mich nicht warum die ganzen Tierschutzorganisationen jammern dass sie so viele Tiere haben und Geld für Futter und Unkosten benötigen.
Name: 
Julia
Ihr Eintrag: 
Ich wünsche allen Katzen eine schnelle Vermittlung in ein schönes Zuhause und liebevolle Hände. Allen Mitarbeitern der Katzenhilfe wünsche ich natürlich auch alles Gute. VG Julia www.dekra-arbeit.de
Name: 
Härter
Vorname: 
Uli
Ihr Eintrag: 
Frizzi ist nun seit einem Jahr unsere Katze Nr. 3 - das Trio funktioniert gut miteinander, ab und zu wird zwar mal gefaucht, aber sonst ist alles gut, jede hat ihren Stammplatz und Frizzi ist die Obeschmuserin von allen - sie besetzt das Sofa, ganz einfach, MEIN Platz.... wunderbar, dass sich Frizzi so einfügt und alle Herzen der Menschen hier erorbert hat!
Name: 
Röhm
Ihr Eintrag: 
Hallo, wir, ein nicht mehr ganz frisches Paar von Mitte fünfzig haben uns im Oktober letzten Jahres nach sehr gutem Überlegen, für eine Katze entschlossen. Natürlich war der erste Gedanke die Katzenhilfe, da man ja immer liest, dass so viele Katzen eine Unterkunft suchen. Nach einem Telefonat mit einer wohl sehr engagierten Mitarbeiterin der Katzenhilfe wurde dann gegoogelt, wo wir wohnen. Und nach einer Woche bekam ich dann die Antwort, dass wir absolut nicht für eine Katze vermittelbar sind. In der Zwischenzeit haben wir ein Kätzchen gefunden, dass bei uns sehr glücklich ist. Und wir auch! Schade nur, dass wir bei der Katzenhilfe keine Chance hatten, obwohl Garten, Balkon und 125 qm Wohnung zur Verfügung standen.
Name: 
HeidrunAntje
Vorname: 
HeidrunAntje
Ihr Eintrag: 
Vor 11 Tagen habe ich der Katzenhilfe Stuttgart eine E-Mail geschrieben und mich als Pflegestelle angeboten. Bis heute habe ich nicht mal eine Antwort erhalten. Das finde ich sehr schade!
Name: 
Uebersalz
Vorname: 
Hermann
Ihr Eintrag: 
Ich habe zwei Hauskatzen keine Freiläufer und zwei sehr ruhige und verschmuste Katzen, nur hat sich eine von ihnen angewöhnt hin und wieder nicht auf das Katzenklo zu gehen dafür ihr Häufchen hier und da zu hinterlassen trotz das das Klo sehr sauber mit Täglichen Neuen Katzensand erneuert wird Sie weiß auch das sie etwas unrechtes getan hat da sie nach meinem rufen "Wer war das " sofort in ihrem Versteck verschwindet um nach einer Weile rauss zu kommen un sogleich schmussen will Nach dem Motto Verzeih mir. Leider können wir diesen zustand nich so weiter hinnehmen Frage ist wer kann helfen bzw was können wir tun zumal in der Weihnachtszeit ein, Fremder für die Katzen, sie versorgt und dies eine zu Mutung für ihn wäre Es ist auch so man kann überhaupt nicht vorher sehen Wann sie es tut mal Wochenlang nicht dann wieder 2 Tage hiter einander bzw zweimal am Tag ich würde mich sehr freuen wenn jemand mir Tips geben könnte Herzlichen Dank im Voraus Euer Hermann
Name: 
Beßler
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Noller, viele Grüße von der weißen Katze, die sich bei uns innerhalb weniger Tage zur Traumkatze entwickelt hat. Sie hatten völlig Recht: das Tier ist klasse! Die ersten Tage sind wunderbar verlaufen, wir sind total zufrieden und die Katze sichtlich auch. Viele Grüße
Name: 
Härter
Vorname: 
Uli
Ihr Eintrag: 
Die kleine Frizzi ist seit Februar bei uns eingezogen, hat sich wunderbar zu den beiden älteren Katzen gesellt und hat Katzenmamma und Katzenpapa um ihre Pfötchen gewickelt, Mama sogar dazu gebracht, morgendliche Schmuseminuten im Bett zu akzeptieren, kurz bevor sie zur Arbeit geht - die Zeit muß jetzt einfach für sie reserviert werden, sonst gibts Krawall, ist ja auch schön, wenn sich das Katzenmädchen schnurrend anschmust und immer wieder gekrault werden will - sie weiß, was sie will und zeigt es deutlich. In der Nacht machen es sich meistens Katinka und Frizzi im Bett gemütlich ... Moritz liegt brav im Kratzbaum. Frizzi ist eine lebhafte, drollige Katze - sie liebt es (wie die anderen auch), den Trockenfutterkügelchen hinterher zu jagen, manchmal schlittert sich über den glatten Boden, bevor sie am Teppich gestoppt wird ... einmal hat sie sich gekugelt, einen Überschlag gemacht... und fit wieder aufgestanden, sich dann flach geduckt und auf weitere spannende Kügelchen gewartet - das Spiel gibt es morgends in der Frühe und am Abend. Alle lieben es (und die Futtermenge wird dadurch automatisch reduziert!) Frizzi ist ein echter Glücksgriff - schmusig und zugewandt und umgekehrt hat sie es auch gut getroffen! Dank der Katzenhilfe!
Name: 
Frantz
Vorname: 
Gösta
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe, mein Dosenöffner ist grad nicht im Zimmer, da habe ich seinen Rechner übernommen und wollte kurz über meine Eingewöhnung berichten. Die erste Woche habe ich mich viel versteckt, meinem Dosenöffner zugehört und in seiner Abwesendheit mein neues Reich erkundet, gegessen und das Katzenklo benutzt. Gestern habe ich dann allen meinen Mut zusammen geenommen und bin aus meinem Versteck auf meinen Thron im zweiten Stock des Kratzbaums gezogen... mein Dosenöffner und sein Besuch waren hocherfreut! Nach einiger Zeit haben mich beide dann mit vielen und ausgiebigen Streichel- und Schmuseeinheiten verwöhnt.... das hat mir sooooo gefehlt. Mein Schnurrmotor sprang sofort an und arbeitete auf Hochtouren, aus dem Böckeln bin ich auch kaum rausgekommen. Ein groooßen Dankeböckeln an die Katzenhilfe und speziell an Sie, Frau Schmid, dass ich so schnell wieder ein schönes Zuhause finden konnte. Miau - ich melde mich wieder!!!
Name: 
Frantz
Vorname: 
Gösta
Ihr Eintrag: 
Hallo Liebe Katzenhilfe, mein neuer Dosenöffner war grad nicht im Raum, da habe ich seinen Rechner übernommen und will über meine Eingewöhnung berichten. Nachdem ich mich die erste Woche viel versteckt hatte (trotzdem aber gegessen und das Katzenklo benutzt habe), habe ich gestern allen Mut zusammen genommen und bin aus meinem Versteck gekommen..... und mich auf meinen Thron im 2. Stock des Kratzbaums gesetzt. Mein Dosenöffner war hocherfreut und hat mich nach einiger Zeit mit vielen und ausgibiegen Streicheleinheiten verwöhnt... das hat mir sooo gefehlt. Mein Schnurrmotor ist gleich angesprungen und lief auf Höchstdrehzahl, aus dem Böckeln bin auch nicht mehr rausgekommen. Einen Dankböckler deswegen an die Katzenhilfe und ganz speziell an Sie, Frau Schmid, dass so schnell ein tolles neues Zuhause für mich gefunden haben. Miau - ich melde mich wieder :))
Name: 
Härter
Vorname: 
Uli
Ihr Eintrag: 
Unsere kleine Frizzi hat sich gut gemacht - quirrlig und springfreudig: die neueste Zirkusnummer: von der Kommode im Schlafzimmer auf !!!! die halb geöffnete Badezimmertüre springen, von dort aus auf den Kleiderschrank .... und dann miau, miau, miau - wie komme ich von dort oben wieder herunter???????? Als sie diese Springübung das erste Mal machte, blieb mir fast das Herz stehen vor Schreck - woher wußte sie nur, daß ein Zwischenstopp auf der Türe oben möglich war??? Auch sonst ist sie eine "Springmaus", unglaublich, nur gut, daß die Netze hoch genug sind. Wie am ersten Tag kommt sie immer zur Schlafenszeit in Katzenmammas Bett und schmust sich schnurrend an, bleibt meist die ganze Nacht dort und steht am frühen Morgen ganz leise auf. Mit Moritz und Katinka ist Frieden, aber keine Liebe - ist doch auch was, oder? Die Menschen hier freuen sich an dieser schönen, kleinen Katze, die mit ihrer eigenen Art so herzig ist, was haben wir früher nur ohne sie gemacht?????
Name: 
Silke
Vorname: 
Böhme
Ihr Eintrag: 
Hallo liebes Team der Katzenhilfe, auf den Tag genau vor 2 Jahren habt Ihr dafür gesorgt, dass ich ein Zuhause bekommen habe. In meinem ersten Lebensjahr war ich ein Streuner, der beim Pflanzen-Kölle Unterschlupf gefunden hatte aber als dann der große Umbau begann sorgten die verantwortungsvollen Kölle-Mitarbeiter, dass Ihr mich in Sicherheit bringt. Denn der lange und große Umbau wäre zu viel Stress für mich gewesen und auch viel zu gefährlich. Die liebe Frau Noller hat mich abgeholt und abends meine zukünftige Dosi angerufen, denn die hat Euch genau zu dem Zeitpunkt kontaktiert, weil sie genau so einen Schlingel wie mich haben wollte. So habe ich dann ein richtiges Zuhause bekommen, mit eigenem Kratzbaum, ganz vielen Spielmäusen, einem Futternapf, in dem immer was drin ist, Leckerlies, ein schönes Revier, ein Schmusekissen und ganz, ganz viele Streicheleinheiten von meiner eigenen und ganz persönlichen Dosi. Dafür möchte ich mich bei Euch mit einem laaaaaaaangen und lauten Schnurren bedanken. Ich wünsche all Euren Schützlingen, dass sie eine schöne Heimat bekommen !!! Dosi und ich denken oft an die so gute Arbeit, die Ihr macht! Wenn Ihr mal ein paar Fotos von mir sehen wollt, wie es mir in meinem Zuhause geht, dann könnt Ihr mal hier schauen (ist eine rein private Webseite, kein kommerzieller Hintergrund): http://www.westernladys-world.net/mich/karlie.php Als ich zu Dosi kam war ich ein "kleines Huschel" jetzt bin ich ein richtiger Katzer, der seine Dosi voll im Griff hat :-) Danke Ihr Lieben!
Name: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Hier meldet sich nach langer Zeit mal wieder die Mia. Ich,ein Britenmädchen bin im November 2011 mit 3 1/2 Jahren zu meiner neuen Mama gekommen. Inzwischen ist viel passiert. War damals sehr mager,schüchtern und ängstlich und hatte auch so einen doofen Husten.Ich lies mich 4 Wochen nicht anfassen. Kam nur nachts aus meinem Versteck zum Fressen und mein Geschäftchen machen und leider verjagte ich auch den anwesenden Britenkater,der Arme war ganz verschüchtert,das tut mir heute sehr leid,dass ich diesen liebenswürdigen Kerl so angemacht habe. Dann ging meine Mama mit mir wegen dem Husten zum Arzt und leider wurde Asthma festgestellt. Aber meine Mama ist ja so clever,die informierte sich im Internet über diese Krankheit und bekam heraus,dass man mit solchen Katzen auch inhalieren konnte,was viel schonender ist als Kortisontabletten. Im Januar 2013 war es dann so weit,nach 2 monatigem üben kam der Aerokat mit Asthmaspray drin auf meine Nase und es war gar nicht schlimm.Ich merkte wie es mir immer besser damit ging und heute brauch ich micht mal mehr Leckerlies damit ich mir das gefallen lasse und ich brauche keine Kortisontabletten,die auch auf die Organe gehen. Ja und dann bescherte ich meiner neuen Mama noch etwas neues.Ich wurde rollig obwohl ich kastriert war. Ich musste nochmal nachkastriert werden und der Tierarzt operierte mich als ich rollig war,damit er das Teilchen besser fand. Er hat dann auch tatsächlich ein Linsengroßes Eierstockgewebe gefunden und entfernt,danach war ich von der Rolligkeit befreit,zum Glück,denn Leute ich sag euch das war ganz schön anstrengend für mich und auch für meine Mama,10 Tage rollig puh. So und heute,ja heute geht es mir blendend. Bin inzwischen schon 5 Jahre alt. Habe ordentlich zugenommen. Ich liebe meine Mama über alles,bin sowas von verschmust.Muss überhaupt nicht mehr husten. Spiele wie verrückt mit Softbällen und kleinen Catnipmäusen,die trage ich immer maunzend durch die Bude. Mit dem 10 jährigen Britenkater komme ich auch solala klar. Wir lieben uns zwar nicht,aber wir gehen nicht aufeinander los. Ja so ab und zu jagt mich der Kater mal aber da lässt er halt den Boss raushängen und zeigt mir wer der Chef ist. Das ist ja auch OK gell.Denn ich kann schon eine kleine Zigge sein das gebe ich ja zu. Allso Leute ich fühl mich hier pudelwohl und hoffe,dass alle Katzen ein so tolles zuhause finden. Es grüßt die Mia
Name: 
hindet
Vorname: 
margot
Ihr Eintrag: 
Katzen sind so süß vor jeder Katze steht deshalb auch das Glück für eine neue Fam.
Name: 
Härter
Vorname: 
Uli
Ihr Eintrag: 
Phibi (jetzt FRIZZI) wurde mir von Frau Noller wärmstens anemfohlen, das kleine Katzenmädchen war ausgesetzt worden und nun beim Tierarzt auf "dem Absprung". Dort kam sie gleich auf mich zu und redete unaufhörlich, rieb sich an den Beinen und ließ sich auf den Arm nehmen, schmiegte sich an und schnurrte.... Liebe auf den ersten Blick auf beiden Seiten. Zu Hause wurde sie ruhig von Moritz und Katinka begrüßt, es gab keine Rauferei, Keiferei etc. alles lief einigermaßen ruhig ab. Nachdem sich Frizzi 2 Tage an die neue Umgebung gewöhnt hatte, stand ihr Plappermäulchen stiller als vorher - wahrscheinlich hatte sie Angst und die Umgebung war einfach groß und ungewohnt. Nun hat sie sich das Sofa erobert und alle Herzen hier auch. Mit den zwei "eingesessenen" versteht sie sich, sie akzeptieren sich. Frizzi ist eine Schmusekatze, die vor allem ihre "Mamma" mit Schnurr- und Schmuseeinheiten verwöhnt - und sie hört auf ihren Namen und kommt, wenn ich sie rufe (das machen die anderen beiden nicht!) - tolle kleine Katze!!!! und so ein liebes Tier setzt Mensch aus - unglaublich!!! Sie hat eine Heimat bei uns gefunden und fühlt sich superwohl. Dank an Frau Noller
Name: 
Härter
Vorname: 
Ulrike
Ihr Eintrag: 
Nachdem sich Phibi - von mir genannt Frizzi - sich mich wirklich ausgesucht hat (beim Tierarzt die Begegnung war eindeutig!), ist sie nun fast 2 Monate hier bei Moritz und Katinka miteingezogen, war von Anfang an recht selbstbewußt, hat dann das Miauen schon (Gott sei Dank!) nach 2 Tagen eingestellt und fühlt sich offensichtlich wohl hier bei uns. Eine echte Schmuserin, die auch mal durch Laute zu verstehen gibt, daß sie gestreichelt werden will - was bei ihrem schönen weichen Fell viel Freude macht. Außerdem legt sie sich gern im Bett gaaaaanz dicht an den Brustkorb und schnurrt wie eine Weltmeisterin und gibt dadurch die Vibrationen an die Innenwelt von "Mamma" weiter, die dann auch ganz schnell einschläft! ... wir haben uns gesucht und gefunden!
Name: 
Völker
Ihr Eintrag: 
Ein Jahr ist es her, dass Tippi und Samson bei uns eingezogen sind. Was? Schon ein Jahr? Es kommt uns vor, als ob Samson erst gestern ein Versteck im Bücherregal gesucht hat und Tippi von Versteck zu Versteck gehuscht ist. Manchmal kommt bei ihnen auch heute noch die Scheu , wenn unbekannter Besuch kommt, der böse Staubsauger durch die Wohnung fährt oder wir in Skikleidung durch die Wohnung laufen. Aber sie werden immer tapferer! Gleichzeitig gilt: Erst ein Jahr? Wir können uns ein Leben ohne unsere zwei Süßen gar nicht mehr vorstellen, auch wenn wir uns regelmäßig über Pipi neben dem Klo, ausgeräumte Blumentöpfe oder "verlorene" Gegenstände ärgern. Und dabei lernen wir die Beiden auch immer wieder von neuen Seiten kennen: Tippi ist die mutigere und coolere der Zwei, sie kommt schneller her, gibt aber ungern zu, dass sie uns mag. Deswegen kommt sie beispielsweise immer erst abends heimlich, wenn sie glaubt dass ich schlafe und kuschelt sich in meine Kniekehle. Ausnahmen macht sie aber gerne wenn man einen Yoghurt ist:-) Samson ist dagegen viel anhänglicher, manchmal fast nervig, wenn er miauend neben einem durch die Wohnung läuft (vielleicht gibts ja was zu fressen) oder sich beim Arbeiten auf die Unterlagen legt. Aber spätestens wenn er sich morgens neben mich ins Bett legt und wartet dass der Wecker endlich klingelt (wobei es schon vorgekommen ist, dass er auf dem Rücken und mit dem Kopf auf dem Kissen mit unter der Decke lag), dann verzeiht man ihm alles! Kurzum, wir sind froh, dass wir die zwei haben und sind derzeit auf der Suche nach einem schönen Haus im Grünen, damit wir den beiden auch Freilauf bieten können, den sie doch irgendwie zu vermissen scheinen (denn aufgrund der gelegentlichen Ausbruchsversuche müssen wir bereits unsere Katzennetze erneuern)...
Name: 
Kahle
Vorname: 
Marjolein
Ihr Eintrag: 
Hallo Ihr Lieben. Mein Name ist Stinker. Ich weiß, dass das nicht der ultimative Katzenname ist, aber ich mache meinem Namen wirklich alle Ehre :-) Ich möchte mal kurz erzählen, wie es mir so ergangen ist, seitdem ich 2011 zu meiner Familie kam. Nachdem ich bei der Katzenhilfe in einem sehr jämmerlichen Zustand ankam (ich hatte an den Hinterläufen und an den Seiten nur noch sehr wenige Haare und war ziemlich ziemlich dünn, so nannte man mich "Ratze"), hatte eine junge Dame Mitleid mit mir und holte mich schon nach wenigen Wochen in mein neues Zuhause ab. Dort durfte ich nach belieben in der Wohnung rumtollen. Einen Balkon gibt es auch, nur wollte ich da nicht unbedingt raus, da ich ein sehr ängstlicher Kater bin… Es hieß auch, dass ich mit anderen Katzen überhaupt nicht klarkommen würde, da ich so ein schüchternes und ängstliches Kerlchen sei. Meine „Eltern“ hatten jedoch nach einer gewissen Zeit etwas Mitleid mit mir, da ich ja quasi den ganzen Tag nur alleine war… Also habe ich seit letztem Jahr 2 ganz tolle neue Freunde namens Jaina und Clarence (an dieser Stelle nochmal ein ganz großes Dankeschön an Frau Scholz für die Vermittlung!). Nach anfänglichem Fauchen und Knurren verstehen wir uns inzwischen wirklich prächtig! Kein Spur von Angst und Schüchternheit… Jedenfalls sind wir ein putzmunteres Trio, das seine beiden Dosenöffner ganz schön auf Trab hält :-) Danke an die Katzenhilfe, dass ihr mir geholfen habt, mein tolles Zuhause zu finden!
Name: 
Jäschke
Vorname: 
Larissa
Ihr Eintrag: 
Sodele, jetzt hab ich gedacht, dass ich mich auch mal melden muss. Mein Name ist Roxy. Bis vor zwei Monaten habe ich noch bei der Katzenhilfe gewohnt und wurde Oxana genannt. Schnell war jedoch klar, dass der Name Oxana nicht recht auf mich passte. Meine Pflegerin bei der Katzenhilfe beschrieb mich nämlich als zurückhaltend/ängstlich und lieb sowie nett im Umgang mit anderen Katzen. Doch schon als ich in die Wohnung einzog, war ich alles andere als schüchtern. Ich wurde im Bad aus der Transportbox herausgelassen und ließ mich sofort von Larissa streicheln und setzte mich auf ihren Schoß, sodass sie mich gleich mit der bereits vorhandenen Katze „Sunny“ zusammenführte, was, bis auf ein paar Ohrfeigen und anfängliches Gefauche, auch ganz gut klappte. Ich verkroch mich auch nicht, sondern forderte gleich Streicheleinheiten und Futter ein. Ohje, fressen tu ich für mein Leben gern. Egal, ob ich ein trockenes Brötchen vom Tisch klauen kann oder ein Leckerli bekomme. Auch Chips und Schokolade habe ich schon geklaut, probiert und für gut befunden, sodass jetzt zu meinem Leidwesen alles weggeschlossen wird. Mit Sunny verstehe ich mich eigentlich ganz gut – sie ist ja auch im selben Alter wie ich. Wir kuscheln teilweise auf dem Bett miteinander und manchmal (zwar sehr selten) putzen wir uns gegenseitig. Nur mag ich es gar nicht, wenn nur sie gestreichelt wird und ich nicht! Dann kann ich schon sehr zickig werden (so wie Sunny im Übrigen auch). Manchmal gibt es ein lautstarkes Gerangel zwischen uns, aber es geht immer unentschieden aus, sodass wir beschlossen haben uns nicht mehr ganz so oft zu zanken! Spielen tu ich auch für mein Leben gern. Vor allem die Angel mit den drei Federn vorne dran hat es mir angetan! Da pes ich immer wie wild hinterher und wenn ich sie gefangen habe wird sie erstmal zerfetzt. Aber alle zwei Wochen gibt es wieder eine Neue ;-) Sunny und ich sind wirklich sehr gesprächig, manchmal sind Larissa und Viktor schon ganz genervt! Aber unseren großen grünen Katzenaugen kann man doch nicht sehr lange böse sein!!! Wenn Besuch zu uns nach Hause kommt, bin ich doch so schüchtern, wie ich Larissa und Viktor beschrieben wurde, und gehe nur zu fremden Menschen hin, wenn sie ruhig und lieb sind. Sunny macht das genauso. Schnelle Bewegungen oder gar von Fremden hochgehoben werden mögen wir überhaupt nicht. So kam es also, dass Larissa und Viktor mich Roxy nannten, da doch ein kurzer, pfiffiger Name besser zu mir passt. Mir gefällt er auch ganz gut – ich habe von Anfang an auf ihn gehört. Alles in allem kann ich nur sagen, dass ich mich hier sehr wohl fühle und die Katzenhilfe meine Dosis sehr gut ausgewählt hat :-) Liebe Grüße Eure Roxy
Name: 
Nieß
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team! Nachdem ich unendlich viele Tierärzte und andere Stationen wegen meiner Katze anrufen musste und keiner helfen wollte, weil mir das Geld fehlte fand ich bei euch Hilfe und Rat. Meine 11 Jahre alte Katze Minka konnte heute von Ihren leiden, den Tumor im Ohr erlöst werden. Das sich ein Tierarzt weigerte diesen Schrirtt zu machen weil wir es nicht zahlen konnten, ist für mich bis jetzt immer noch unverständlich. Das arme Tier hätte sich noch zwei Wochen quällen müssen, wert Ihr nicht gewesen. Der Schritt wahr schwer und es sind viele Tränen geflossen, als mein Liebling eingeschlafen ist. 11 Jahre lang konnte ich Ihre Schmusattacken genießen, ihre spielerein und Ihre verrücktheiten. Umso mehr freut es mich das Ihr Leid erlöst ist. Da ich sie ( ich wahr selber 11) mit der Hand aufgezogen hatte, vermiss ich sie umso mehr. Als Wir glaubten ganz allein gelassen worden zu sein kam die Hilfe von euch! Endlich waren wir nicht mehr alleine. Auch die Beratung und das Ihr euch super auskennt und wirklich nach dem wohl der Tiere handelt finden wir Großartig! Ein echt liebevolles und verständnisvolles Team! ! ! WIR BEDANKEN UNS HERZLICH UND HOFFEN EURE SCHMUSER BEKOMMEN ALLE EIN LIEBEVOLLES ZUHAUSE! Mit freundlichen Grüßen Nieß
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Hier meldet sich mal wieder Robin. Ich hatte es ja schon lange versprochen und weiß gar nicht, was ich zuerst erzählen soll. Früher bei der Katzenhilfe wurde ich Elvis genannt. Seit September 2011 bin ich jetzt in meiner neuen Wohnung. Nein, nicht allein: Es gibt auch noch Moritz. Das ist ein älterer ruhiger getigerter Kater, der mir die Katzenbenimmregeln beigebracht hat. Es ist nämlich so, meint Moritz, wenn kaum bekannte oder gar fremde Menschen an der Tür klingeln, muss man sich sofort verstecken und unsichtbar machen. Und dann darf hier auch noch die Frau wohnen, die sich um alles kümmert, was man so im täglichen Leben braucht. Die ist ganz nett und darf auch in meinem Bett schlafen und mit mir Fußball spielen. Vielen Dank an Frau Noller, dass sie mir diese Wohnung vermittelt hat. Ich bin jetzt ein richtig schöner großer Kater geworden, rothaarig mit weißem Bauchfell. Den Moritz mag ich richtig gerne. Wir geben uns immer Köpfchen und lecken uns hinter den Ohren. Das ist schön. Leider will Moritz nicht gerne mit mir herumtoben. Da ist es ganz gut, dass es noch zwei Katzen im Haus gibt. Die kommen manchmal zu Besuch und das ist dann immer interessant. Eine davon verstehe ich nicht so ganz. Man sagte mir, dass sie "blind" ist. Was das heißen soll, kann ich noch nicht ganz verstehen, aber ich werde sicher noch dahinterkommen. Liebe Grüße an alle Katzen und Katzenfreunde Euer Robin
Name: 
Haaga
Vorname: 
Rainer
Ihr Eintrag: 
katerle sagt danke für den tollen platz den er nun hat bei mir...lach...der is echt de hammer...voll lieb und verschmust und versteht sich mit den anderen katzen....nur die haben ein wenig schiss weil er soooo riesig ist... danke an frau schmid und den rest des teams....gute arbeit die ihr macht...weiter so....wenns geht unterstütze ich euch auch irgendwie... gruss r. haaga
Name: 
Büchner
Ihr Eintrag: 
Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Frau Scholz bedanken für den wunderbaren Heinrich-Kater! Über eine Stunde durften wir bei ihr die außerordentlich gut gepflegte, saubere, schöne Pflegestelle anschauen und uns in Ruhe über alles informieren. Frau Scholz war mit uns unerfahreren Katzenneulingen sehr geduldig und hat sich viel Zeit für unsere Fragen genommen. Unsere 2 Kater verstehen sich richtig gut und machen uns allen sehr viel Freude. Heinrich ist völlig unerschrocken, verspielt , verschmust und tobt durchs Haus, dass selbst der ruhigere Ludwig sich dem nicht mehr entziehen konnte und munter mittobt und mit Heinrich durchs Haus galloppiert. Wunderbar! Ich würde jedem empfehlen, sich eine Katze bei der Katzenhilfe zu holen. Danke!
Name: 
Nowack
Vorname: 
Christine
Ihr Eintrag: 
Gratulation! Liebe Katzenfreunde, habe gerade Ihr Magazin bekommen, es ist Ihnen optimal gelungen. Es zeigt die ganzen Facetten der Hilfe der Ehrenamtlichen auf, ohne die die Arbeit der Katzenhilfe nicht möglich wäre.Sicher freuen sich viele Katzenfreunde auch über wahre Katzengeschichten. Wer weiß schon, wie lange es oft dauert, bis man wilde Samtpfoten in die Falle bekommt, wie viel Geduld man oft braucht, bis ein scheues Kätzchen sich nicht mehr versteckt. Nicht zu vergessen: Tipps für gute Fotos, Informationen über FIP usw. usw. Danke! Hoffentlich unterstützen viele Leser die Katzenhilfe durch ehrenamtliche Mitarbeit, Mitgliedschaft und Spenden.
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Hallo hier meldet sich mal wieder die Mia,ein süßes Britenmädel. Nun ist 1 Jahr vergangen und es gibt viel Neues zu erzählen. Ich kam ja im November 2011 zu meiner neuen Mama.Am Anfang war ich ja recht schwierig wie meine Mama sagt. Ich war so verstört und ängstlich,lies mich nicht anfassen und versteckte mich den ganzen Tag in der kratzbaumhöhle. Zu dem vorhandenen Britenkater war ich auch nicht gerade nett. Habe immer nach ihm gehauen und ihn dabei auch mal schwer am Auge verkletzt. Aber das wollte ich nicht,hatte halt furchtbare Angst. Aber der Tierarzt machte ihn wieder heile,zum Glück. So nun aber zu mir. Meine Mama bemerkte recht schnell,dass ich immer morgens und abends husten musste. Leider konnte sie ja nicht gleich mit mir zum Tierarzt,da ich ja so ängstlich war. Aber nach 4 Wochen hat sie mich mit Leckerlies bestochen,eingepackt und ist mit mir zum Tierarzt. Der stellte leider Asthma fest. Ich muss nun seit 1 Jahr Kortisontabletten nehmen,damit ich nicht immer husten muss. Aber das bekomme ich gar nicht mit,da die immer in den leckeren Aldi Stangen versteckt werden. So nun aber seit 1 Woche macht meine Mama etwas ganz komisches mit mir. Sie hält mir immer etwas auf die Nase,so eine Gummimaske. Das komische Ding heist Aerokat. Damit soll ich lernen Kortison zu innhalieren,damiit ich keine Tabletten mehr brauche. Ich bekomme auch immer tolle Leckerlies wenn ich brav mitmache. Ich mache das jetzt seit 6 Tagen,zwar noch ohne Kortison-Spray, aber meine Mama ist ganz happy,dass ich vor dem Aerokat keine große Angst habe und schön mitmache. Sie sagt immer zu mir. Kleine Maus du musst doch noch lange Zeit bei mir bleiben und deshalb üben wir das täglich 2X. Ich möchte ja auch noch ganz lange hier bleiben,denn ich fühle mich richtig wohl,werde über alles geliebt und verwöhnt. Ich kann nur allen Katzenbesitzern raten,wenn ihr eine Asthmakatze habt,dann probiert es mit dem Aerokat,das ist viel schonender und fast ohne Nebenwirkungen im Gegensatz zu Spritzen oder Tabletten. So nun grüße ich alle von der Katzenhilfe und alle Katzenbesitzer. Mia mit Bosso und Dosenöffner Carmen
Name: 
Kawlowski
Vorname: 
Claudia
Ihr Eintrag: 
Ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Scholz von der Katzenhilfe bedanken. Ich habe heute meine zweite Katze, nämlich Flocki, vormals Wicky, bei ihr abgeholt und bin begeistert über ihr Engagement für die tollen Samtpfoten. Liebe Frau Scholz, vielen herzlichen Dank für Ihr liebevolles und kompetentes Verhalten und auch dafür, dass man Sie jederzeit kontaktieren kann, wenn irgendwas ist. Wenn es mehr Menschen gäbe wie Sie, wäre die Welt mit Sicherheit ein besserer Ort. Deshalb werde ich die Katzenhilfe auch weiterhin finanziell unterstützen und wünsche Ihnen und der Katzenhilfe viel Erfolg und alles Gute!
Name: 
Albrechts
Ihr Eintrag: 
Unser erster Umzug mit Katzen fand vor Jahren statt - mit 9 Katzen - ohne Probleme! Wochenlanges Einpacken, Kisten, leere Fächer, Säcke - für unsere Katzen war's nur eine neue Erlebniswelt. Sie spielten, sie turnten, die schliefen auf den Kartons, sie versteckten sich zwischen den Wäschesäcken. 3 Tage vorm Umzugstermin verabreichte ich ihnen vorsichtshalber Bachblüten und am Tag des Umzugs wurden alle zusammen für ca. 3 Stunden in ein leeres Zimmer gesperrt mit Katzenklos, Kratzbaum, Transportboxen. Alle in einzelnen Boxen verfrachtet, fuhren wir dann mithilfe von lieben Freundinnen in die neue Wohnung. Dort angekommen, kamen die Katzen sofort wieder zusammen in ein leeres separates Zimmer mit Katzenklos, Kratzbaum usw. Nach Abzug der Umzugsleute durften sie die neue Wohnung bestaunen - wir waren glücklich dass alles so gut gelaufen ist, die Katzen waren sichtlich glücklich als sie uns sahen, denn wir waren wieder zusammen. Der 2. Umzug fand viele Jahre später mit "nur noch" 4 Katzen statt, dieses Mal ging's 300 km weiter in eine neue Wohnung. Auch hier gab es bei den Umzugsvorbereitungen, während des Umzugs und danach keinerlei Probleme seitens der Katzen, weil ich, wie wie oben erwähnt, ruhig und geplant verfahren bin. Am Tag des Umzugs erhielten dieses Mal alle Katzen statt Bachblüten Relaxan (bei nervösen Katzen wohl besser 1-2 Tage vorher), ein Mittel vom Tierarzt, das Tiere beruhigt, aber nicht schläfrig macht, Ein bisschen Gemaunze gab es die ersten Autobahnkilometer, wir spendeten dafür leise Musik vom CD Player und redeten ihnen gut zu. In der neuen Wohnung angekommen, ging es mit allen Katzen samt Katzenmobiliar in ein leerstehendes Zimmer. Als alle Möbel in der Wohnung und die Umzugsleute draußen waren, öffneten wir alle Türen und die Viererbande erkundete neugierig alle Räume. Ersichtliches Resultat: wir waren wieder zusammen und die Katzen suchten sich nach den extra Schmankerln auf den Umzugskisten(!) ihre Plätze zum Schlafen, natürlich mit Felldecken. Auch dieses Mal kann ich sagen: es gab Null Probleme und es gibt (für mich) keinen Grund und keine Ausrede der Welt, ohne Katzen umzuziehen - keine Wohnung kann so schön sein, dass ich meine Katzen zurücklassen oder weggeben würde.
Name: 
Häbel
Vorname: 
Petra
Ihr Eintrag: 
Ich möchte ein Lob aussprechen und zwar für Ihre Rubrik "Helga's Katzenpost, ich hab schon so oft nützlicheTipps bekommen, immer aktuelle, immer interessante Hinweise, Tipps oder Ratschläge, einfach suuuper !!!! Klasse !!! Vielen Dank dafür. Ich freu mich schon, auf die nächste Katzenpost von Helga. Weiter so.....
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe, ich bin ja so froh, dass ich eine warme Wohnung habe. (Schon seit elf Monaten). Eigentlich wollte ich mich, wie versprochen, schon viel früher melden. Das ging aber nicht, weil ich nur selten an den Rechner darf. Ich bin jetzt ein richtig schöner Kater geworden und wiege 5,4 kg. Meine Haushälterin sagt immer wieder: "Da müssen wir jetzt aber aufpassen." Aber mir schmeckt es einfach so gut! Nach draußen will ich überhaupt nicht, höchstens ins Treppenhaus, denn da gibt es so interessante Dinge zu entdecken, wie z.B Topfpflanzen. Die grabe ich dann sehr gerne aus. Oder Dekorationen auf den Fensterbänken. Da habe ich auch schon einige ergattert und nach Hause gebracht. Das macht dann richtig Spaß. Was ich gar nicht mag sind fremde Menschen, die in meine Wohnung kommen. Mein Katzenmitbewohner und lieber Freund Moritz hat mir nämlich beigebracht, dass man sich dann verstecken muss, weil man nicht allen Menschen vertrauen kann. Und da hocken wir dann da in unserem Versteck, der Magen knurrt und die Blase drückt. Unsere Haushälterin meint dann immer , wir seien überempfindlich. Aber was weiß die denn schon über unsere Erfahrungen mit anderen Menschen? Gar nichts! Schön ist: Ich habe ein eigenes Bett. Meine Haushälterin darf da auch schlafen. Da bin ich großzügig und wohlwollend. Liebe Grüße von Robin (früher wurde ich mal "Elvis" genannt.
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Ich habe vor gut 1 Jahr das Britenmädel Mia bekommen und nun will ich mal berichten wie es ihr so geht. Sie hat sich sehr gut eingelebt und kommt auch inzwischen mit meinem Kater Bosso ganz gut klar. Er hat auch keine Angst mehr vor ihr,aber sie ein wenig vor ihm oder eher gesagt sie hat Respekt vor ihm. Sie lieben sich zwar nicht aber sie respektieren sich. Er jagt sie immer mal wieder und sie macht dann ein rießengeschrei.Aber ich glaube das ist eher ein Katzenspiel,denn sie tun sich nicht weh dabei. Sie rennt dann schnell auf den Kratzbaum. Sie pföteln dann halt und sie brummt und faucht.Nach einer Weile beruigt sie sich wieder. Sie ist auch nicht mehr so dünn,hat etwas zugenommen,ist richtig propper geworden so wie Briten eigentlich sind und sie liebt mich sehr ist sehr Menschenbezogen. Kommt immer morgens zu mir ins Bett und wenn sie merkt dass ich wach werde dann kommt sie und reibt ihr Köpfchen in meine Hand und ich muss sie kraulen und sie schmeist dann ihren Motor an und schnurrt wie verrückt und dann kommen auch mal zarte Liebesbisse. Eine richtig süße Maus ist das. Ich kann gar nicht verstehen,dass Menschen eine so liebe Katze verstoßen können. Ich könnte die Kleine nicht mehr hergeben. Liebe Grüße von Carmen Stiegler mit Bosso & Mia
Name: 
Familie Schock
Ihr Eintrag: 
Auf diesem Weg nochmals ein herzliches Dankeschön an die Katzenhilfe für unsere liebe BRUNI. Nachdem wir wegen einer akuten Infektion fast drei Wochen auf sie warten mussten, war die Freude bei unseren Kindern umso größer. Bruni hat sich ganz schnell eingelebt und gehört schon voll zur Familie. Mittlerweile ist sie eine begeisterte Mäusefängerin, schleckt Milch ganz vornehm nur vom Pfötchen :-)) und macht uns jeden Tag sehr viel Freude. Bei Frau Scholz durften wir Einblick in das muntere Treiben in einer Pflegestelle nehmen und waren sehr beeindruckt von ihrer Kompetenz, Fürsorge und dem riesigen Engagement. Sie hat wirklich ein großes Herz! Auch an Familie Andexer und Frau Pinnau, die uns Bruni vermittelt haben, nochmals vielen Dank für die anhaltende tolle Unterstützung, ihre Mühe und alle Tipps, die wir für unsere erste Katze immer gut gebrauchen können. Herzliche Grüße!
Name: 
Hinderer
Ihr Eintrag: 
Hallo zusammen! Ich wollte mich auch mal von meinen neuen Dosenöfern melden. Nun bin ich seit fast 3 Monaten in meinem neuen zu Hause und fühle mich hier katzenwohl. Mit meinem Kumpel Newton verstehe ich mich auch super, natürlich fliegen auch mal kurz sie Fetzen, aber das gehört schließlich dazu! Am liebsten spielen wir "fangen" durch die ganze Wohnung, über den Balkon und wieder zurück! Leider bin ich noch etwas schreckhaft und wenn Fremde in unsere Wohnung komme verzieh ich mich lieber, Newton bleibt da immer völlig gelassen. Naja, ich schau mir einfach immer mehr von ihm ab und dann hab ich vielleicht auch bald keine Angst mehr! Achja, meine Augentropfen bekomme ich auch jeden Tag, da lassen die Menschen auch überhaupt nicht mit sich verhandeln... Das muss sein sagen sie immer. Wahrscheinlich haben sie recht! So, nun muss ich aber weiter! Liebe Grüsse Euer Tommy
Name: 
Fetz
Vorname: 
Katharina
Ihr Eintrag: 
Chinda, wir vermissen Dich immer noch sehr ... und danke, dass Du bei uns warst! Dieses kleine, weiße und doch schon 20 Jahre alte Persermädchen Chinda, welches schon im betagten Alter vor ca. 6 Jahren von der Katzenhilfe zu uns kam und uns soviel Freude und unendlich viel Liebe zurück gegeben hat! Bitte an alle Katzenfreunde, die "alten" Katzen nicht zu vergessen, auch die älteren Katzen warten noch auf ein bisschen Glück in ihrem Leben! Katharina Fetz, Bad Cannstatt und Bubele 19J., Moni 19J.,Holly 17J.,Aysha 7J.(auch v.d. Katzenhilfe), Percy 3J., Hexi 1,5J.
Name: 
Popa
Ihr Eintrag: 
Fast zwei Jahre sind nun vorbei als wir hier den lieben Kater Jack bei uns aufgenommen haben. Er hat sich super gut bei uns eingelebt und genießt auch die Kuschelstunden:-P..er ist ein ganz lieber und bedanke mich noch recht herzlich für alles :-)
Name: 
Finja
Ihr Eintrag: 
Hallo, hier meldet sich Finja. Nachdem mich endlich jemand trotz starkem chronischen Durchfall aufgenommen hat, bin ich nun endlich richtig im neuen Zuhause angekommen. Anfangs war mein Durchfall so schlimm, dass ich alle Möbel versaute und Frauchen ständig nur putzen musste. Wir wollten beide nicht, dass das so weitergeht und wir sind zum Tierarzt gefahren. Ich habe in meiner Transportbox furchtbar laut geschrien, natürlich wie immer richtig fiepsig. Die anderen fragten sofort, ob ich noch eine Babykatze sei. Tja, manche verlieren eben den Baby-Charme nicht mal mit 1,5 Jahren. Nach einer ausführlichen Kotprobe kam heraus, dass ich viel zu viele Clostridien habe. Auch wenn Frauchen normalerweise gegen chemische Medikamente ist, bekam ich Antibiotika. Bäh, ist das ekelhaft. Aber mittlerweile bin ich ganz froh, dass wir die Therapie gemacht haben. Ich werde wohl nie richtige Würstchen ins Klo setzen, aber ich schaffe es zumindest imer rechtzeitig aufs Klo und ich habe auch schon zugenommen. Ich war völlig abgemagert mit 2,2 kg.. Mittlerweile sind es schon 2,7kg. Allerdings gibt es nur ganz wenig Futter, das ich vertrage, so habe ich nach Leckerlis furchtbare Bauchschmerzen bekommen. Seitdem riskiert Frauchen nichts mehr. ich brauche aber auch keine Leckerlis. ich bringe auch so Bälle zurück. Ein paar Streicheleinheiten als Belohnung reichen mir. Nachts MUSS ich direkt an Frauchens Kopf gekuschelt schlafen. Ich verhalte mich aber gaaaanz leise, so lange bis Frauchen ausgeschlafen hat. Dann wird nochmal gekuschelt und viiiieeeel gespielt. Am liebsten gefällt mir Handfangen mit anschließendem Biss in die Hautfalte. Aber ich bin ganz vorsichtig. Einmal habe ich die Krallen zu doll ausgefahren und Frauchen schrie auf. Mir tat das so leid, dass ich mich zuerst unters Bett verkroch und sie dann ganz vorsichtig und entschuldigend anstupste. So, das war's erstmal von mir. Eure Finja, neuerdings auch Finchen genannt.
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe. So hier meldet sich mal wieder die Mia.Bin nun schon seit November 2011 in meinem neuen Zuhause und es ist wundervoll hier. Ich werde hier sooo geliebt,ich wecke sie morgens um 5.00 uhr oft auf und will schmusen.Dann geh ich zu ihr und reib mein Köpfchen in ihrer Hand und sie krault mich dann.Dann leg ich mich zu ihr und ich schmuse wie ein Weltmeister,dann nehme ich ihre Hand zwischen meine Pfoten und dann gibt es Liebesbisse,das mag sie nicht so,muss aber sein ist halt Katzenliebe haha. Meine Mama sagt auch ich wäre eine Fussfetischistin. Wenn sie morgens aufsteht und sie die Socken anzieht komme ich,nehm ihren Fuss in meine Pfoten und reibe mein Gesicht an ihrem Fuss,das gefällt meiner Dosine ganz arg.Ich spiele auch mit Leidenschaft auf ihrem Bett. Sie schmeisst dann einen Wuscheligen Ball mit Federn in die Höhe und ich fang ihn auf und renn über die gemachten Betten. Herrlich hier. Aber mit Katzen habe ich es glaube nicht so.Meine Mama glaubt,dass ich lieber alleine wäre. Vor dem imposannten Briten Kater Bosso habe ich immer noch ein wenig Angst und halte Abstand. Aber er ist ja so gutmütig und tut mir zum Glück nichts zuleide. Er ist halt schon ein etwas Gemütlicher mit seinen 9 Jahren,na zum Glück. Aber wehe er kommt mir doch mal zu Nahe,dann renn ich schnell unters Bett und brummme und fauche was das Zeug hält. Aber sonst gehts mir hier gut. Bekomme jeden Abend Gutsele.Leckere Katzen stängli,die liebe ich,bin ganz verrückt danach. Und natürlich meine Streicheleinheiten. Ich bin ja sooo verschmusst,meine Katzenmama liebt mich dafür. So eine Katze die soo verschmust ist hatte sie noch nie. Sie sagt immer das wäre ein Wunder,denn eigentlich wären die Briten wie ich eine bin nicht so verschmust. Na da hatte sie ja Glück dass sie mich bekommen hat. Allso machts gut.Ich melde mich irgendwann bestimmt wieder. So ich wünsche allen anderen Katzen hier auch so viel Glück und sende liebe Grüße an die Katzenhilfe. Mia & Bosso mit Dosine Carmen
Name: 
Peter & Marie
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Leute, heute vor genau 12 Wochen sind meine Schwester Marie (auf der Katzenhilfe-Homepage hieß sie Heidi) und ich zu unseren Zweibeinern gezogen. Und wir sind alle nach wie vor und jeden Tag noch ein bisschen mehr davon begeistert! Ich konnte mein Glück eine ganze Weile nicht so recht fassen, aber inzwischen habe ich kapiert, dass ich ein richtiges Zuhause für immer gefunden habe, jederzeit willkommen bin und sehr geliebt werde. Ich kann Euch sagen: Das ist eine richtig feine Sache! Und meiner Schwester geht’s gleich! Dass ich so ein lässiger und entspannter Typ bin, kommt hier echt gut an! Und Mariechen punktet mit ihrer eher draufgängerischen Art genauso. Es ist aber auch wirklich entzückend, was sie sich alles einfallen lässt, um unsere Zweibeiner und mich zu unterhalten (z.B. Mäuserekordfangen, Extrembaumklettern, Schnürsenkelschnitzeljagd). Alles in allem geht’s uns also prima – wir haben uns und die beiden Großen, die ganz verzückt von uns und schon längst mehrfach um unsere Pfoten gewickelt sind. Wir können drinnen toben, relaxen und schmusen oder draußen spielen, in der Sonne faulenzen, klettern und mit unseren Katzenkumpels aus der Nachbarschaft rumhängen. Unsere Leute sagen immer, dass es ein echter Volltreffer sei, dass wir bei ihnen eingezogen sind - und so sehen wir das auch! Ich grüße Euch auch im Namen von Marie und unseren Zweibeinern sehr herzlich! Euer Peter
Name: 
Ost
Vorname: 
Sonja
Ihr Eintrag: 
Miau! Ich heiße Miss Soofie und ich möchte berichten, wie gut ich mich mittlerweile in meinem neuen Zuhause eingelebt habe...Letztes Jahr bin ich bei der Katzenhilfe gelandet, naja, ich war natürlich ganz schön traurig darüber, daß man mich in meinem alten Zuhause nicht mehr wollte...Aber mittlerweile geht`s mir wieder richtig gut! Seit knapp über einem Jahr lebe ich nun in meiner neuen Heimat und fühle mich sichtlich wohl. Hey, ich habe einen Dosenöffner, darf mich breit machen, wo ich will, hole mir -bevorzugt bei der Dosenöffnerin- meine Streicheleinheiten ab, und wenn schönes Wetter ist, liege ich am Liebsten auf dem Balkon und sonne mich-einfach prima! Einen Artgenossen habe ich hier auch, aber der interessiert mich herzlich wenig...Anfangs hab ich ihn ständig angekunrrt und auch gefaucht, schließlich war ich zuvor eine Einzelkatze-da erschrickt man dann schon sehr, wenn einem plötzlich ein neugieriger Kater gegenübersteht, der dann auch gleich zeigen will, daß das hier sein Revier ist. Mittlerweile hab ich mich mit ihm abgefunden, er geht seinen Weg und ich den meinen! Lediglich beim Fressen kommen wir uns mal nah, da wird dann eine Ausnahme beiderseits gemacht-der Hunger ist eben größer! Tja, und ansonsten...ach ja, ein kleines Menschenkind wohnt auch hier...Puuuh, die erst Zeit hier war mir das echt nicht geheuer, aber die Kleine scheint ganz ok zu sein. Ich glaube sogar, daß sie mich mag...! Kurzum: Mir geht`s wieder gut! Ein herzliches Dankeschön an die Katzenhilfe (auch von meiner neuen Familie soll ich ein "Danke" aussprechen. So, das war`s für`s Erste. Miau und Tschüß! :-)
Name: 
Pepper's
Vorname: 
Dosenöffner
Ihr Eintrag: 
1 Jahr ist es her, dass ich, der wilde und lebhafte, nicht zu toppende Kater Pepper bei meinem neuen Dosenöffner eingezogen bin. Ich habe mich sehr gut eingelebt. Danke liebe Katzenhilfe, dass ich ein so schönes Zuhause bekommen habe.<!--break--> OK, ich gebe ja zu, dass ich meinem Dosenöffner moni ganz gewaltig Nerven gekostet habe - und nicht nur das...ich bin halt wie ich bin: selbstbewusst, dominant, gute 2 Jahre alt, ein Macho aber vom Wesen ganz arg sensibel und vor nem Jahr hatte ich noch nicht sehr viel Erfahrung im Leben. Die habe ich nun gesammelt - zuerst in der Wohnung toben bis der Arzt kommt, dann exzessive Revierkämpfe mit unzähligen Abszessen, in jeden Keller im Umkreis von 200 m rein, Übernachten in Tiefgaragen, bei -20 Grad Mäuse fressen dass ich Magenschleimhautentzündungen bekomme....mit empfindlichen Magen fremd essen gehen und es nicht vertragen können ... und und und ... ich liebe meine Tierärztin!<!--break--> Aber jetzt kenne ich mich aus, und meine moni muss sich auch nicht mehr die Haare raufen!!!<!--break--> Glückliche Grüße Euer Pepper
Name: 
Saalfeld
Vorname: 
Tanja
Ihr Eintrag: 
Haaaaalllooooo ihr da :-) wir sind es, Lena & Mia (früher Sonja & Molja). Seit dem 26. Mai leben wir nun schon bei unserer neuen Besitzerin und uns geht es sooooo gut hier. Die ersten Nächte waren für unser neues Frauchen sehr turbulent, da wir alles erkundet haben aber mittlerweile haben wir uns super eingelebt. Meine Schwester Lena schmeisst sich immer sofort hin, wenn unser Frauchen nach Hause kommt. Sie liebt es gekrault zu werden und tobt beim spielen mit mir durch die ganze Wohnung. Allerdings mag sie es nicht so wenn unser Frauchen sie auf den Arm nimmt. Ich dagegen habe meine Schüchternheit komplett abgelegt und liebe es bei unserem Frauchen auf dem Arm gekrault zu werden und zu schmusen. Bald werden wir umziehen, in eine größere Wohnung mit noch mehr Platz, das ist alles soooo aufregend. Besonders der Balkon hat es uns angetan. Wir verbingen jede Minute draußen, bei jedem Wetter :-). Alles in allem leben wir in einem absoluten Paradies. Wir haben jeder ein gemütliches Schlafplätzchen, einen großen Kratzbaum, jeder eine eigene Toilette, viel Spielzeug, einen Karton mit Decke wo wir uns verstecken können wenn unser Frauchen mal wieder staubsaugt, viiiiel essen :-) und natürlich die Leckerlistängle :-). Auch wenn nun mal jemand zu Besuch kommt laufen wir ganz selbstbewusst durch die Wohnung und lassen uns nicht stören. Bis bald ihr Lieben, wir werden uns mal wieder melden :-). Gaaaanz liebe Grüße von Lena & Mia und natürlich unserem Frauchen :-)
Name: 
Nowack
Vorname: 
Christine
Ihr Eintrag: 
Gratulation für die veränderte Homepage. Ihre Webmaster haben - wie immer - wieder eine super Arbeit geleistet.Ohne Anmeldung mit einen klick die Facebook-Eintragungen der Katzenhilfe zu finden, einfach genial. - Wer auch die üblichen Kommentare lesen will, muß sich halt anmelden. Sehr gut finde ich auch die neue Rubrik "Vermisst" und hoffe, dass dadurch viele Ausreisser wieder nach Hause kommen. Katzenhilfe weiter so und weiterhin viel Erfolg bei Ihrer nicht so einfachen Arbeit mit hochmotivierten ehrenamtlichen Mitarbeitern.
Name: 
Scheel
Vorname: 
Renate
Ihr Eintrag: 
Erinnert Ihr Euch noch an den Moppel? Am 1.4. bin ich bei der Familie Scheel eingezogen. Nein kein April-Scherz. Ich wohne jetzt auf dem Land in Breitenstein. Keine Straße weit und breit nur Felder und Wiesen und ich habe sogar einen schönen Garten. Durch die Katzenklappe kann ich jederzeit hin und das genieße ich sehr. Jetzt wo es so schön ist, liege ich den ganzen Tag in der Sonne. Und wenn mein Frauchen mich ruft, komme ich sofort. Ganz zuverlässig! Neulich habe ich meinem Frauchen eine Maus gebracht und sie ins Bett gelegt, dort wo ich immer liege. Im Halbschlaf hat sie dann nach mir getastet und hatte die Maus in der Hand. Zuerst dachte sie, dass das mein Pfötchen wäre. Aber so wie sie halt ist, hat sie sich nicht weiter aufgeregt. Im Gegenteil, sie hat mich sogar sehr gelobt. Leider bin ich noch ein wenig zu dick und muss abnehmen. Aber ich gebe mir Mühe. So, das war's mal wieder aus Breitenstein. Liebe Grüße Eurer glücklilcher Moppel
Name: 
Marr
Vorname: 
Margit und Günter
Ihr Eintrag: 
Wir haben zum ersten Mal eine Katze aufgenommen, und Frau Scholz hat uns sehr intensiv beraten, informiert und bei der Wahl der für uns passenden Katze geholfen. Es ist bewundernswert, mit wie viel Energie und Idealismus Frau Scholz sich für das Wohl der Tiere, aber auch der aufnehmenden Familien einsetzt. Uns und unserem Kätzchen geht es sehr gut, und dafür sind wir Frau Scholz sehr dankbar.
Name: 
Essig
Vorname: 
Petra
Ihr Eintrag: 
Als wir am Wochenende nach längerer Zeit der Untätigkeit im Garten in den Schuppen blickten, konnten wir unseren Augen kaum trauen! Da lagen doch tatsächlich 3 Katzenbabys in einer Nische versteckt. Die Katzenmama sah nicht unterernährt aus und auch die Kleinen waren für unsere Begriffe putzmunter. Sie waren noch etwas wackelig auf ihren kleinen Pfoten und verkrochen sich auch gleich wieder in ihr Versteck. Wir ließen die junge Katzenfamilie über Nacht allein, da sie hier zunächst vor größeren TIeren sicher waren. Am Montag riefen wir dann gleich bei der Katzenhilfe an, da wir überhaupt keine Erfahrung mit Katzen haben. Um nichts falsch zu machen, war uns klar, hier benötigen wir Hilfe. Und die bekamen wir auch sofort auf eine beispielhafte Weise! Man vermittelte uns die Familie Jakobs, mit der wir uns dann am Abend vor Ort trafen. Die gesamte Katzenfamilie wurde nach einer langen Aktion (ca. 4 Stunden) in Obhut gebracht. Wir möchten der Familie Jakobs und dem gesamten Team der Katzenhilfe für diese Aktion nochmals danken. PS: Das Video auf YouTube (21.5.12) haben wir schon voller Freude angeschaut;-)) Einfach süß......
Name: 
Michalski
Vorname: 
Monika
Ihr Eintrag: 
Im Rundbrief 05/2012 wird die Geschichte einer Katzenmutter mit ihren beiden Söhnen von einer Autobahnraststätte erzählt. Der kleine Kater Micky hat seit 7. Februar 2012 bei uns ein neues zu Hause. Er war am Anfang so sehr scheu, dass ich ihn dann kruzerhand in unserem Badezimmer einquartiert habe. Dort hatte er keine Möglichkeit sich zu verstecken und ich habe jede freie Minute mit ihm verbracht. Es hat einige Tage gedauert, bis er dann von selbst zu mir kam. Nach ca. 2 Wochen war er soweit, dass ich ihn in die Wohnung "entlassen" konnte. Unsere Katze Lucy hat ihn sehr gut aufgenommen, darüber war ich unendlich froh. Von Tag zu Tag ist Micky dann zutraulicher geworden, und hat sehr gerne und viel gespielt. Er ist inzwischen ein richtiger kleiner Schmusekater geworden, so einen Schmuser hatte ich bisher noch nicht. Vor 3 Wochen wurde er nun kastriert, tätowiert und gechipt und darf seither auch nach draussen. Am liebsten ist er nachts unterwegs und tagsüber schläft er viel. Nur die Katzenklappe, das ist ein Problem für Micky. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass er die Vorzüge der Katzenklappe auch noch entdecken wir. Ich bin unendlich froh, mich für diesen kleinen Kerl entschieden zu haben.
Name: 
Forch
Vorname: 
S.
Ihr Eintrag: 
Hallo Freunde, hier ist Kira. Jetzt will ICH doch mal über die Tasten klimpern. Das hab ich bei meinen neuen Dosenöffnern abgeguckt. Ich kann es zwar nicht so schnell, aber es funktioniert auch mit 2 Pfoten. Also, morgen bin ich schon 4 Wochen bei meiner neuen Familie. Leute, ich kann euch sagen: Hier ist toben, springen, spielen, fressen, schmusen, schlafen u.v.m. an der Tagesordnung. Meistens sitze ich am Fenster in der Küche. Da ist immer Vogelkino angesagt. Zwischendurch (das kommt mehrmals am Tag vor) bekomm ich dann meine 5 Minuten - die können auch mal etwas länger dauern ;o) Und dann merken alle, dass so richtig Leben in der Bude ist. Da ist nichts mehr am Platz. Es geht drunter und drüber. Es werden Purzelbäume geschlagen, die Teppiche zusammengeschoben und vieles mehr. Meine Dosenöffner halten sich dann manchmal am Bauch. Ich weiß nur nicht, ob die dann Bauchweh haben. Hin und wieder weinen sie auch. Versteh ich gar nicht. Ich freu mich doch auch. Danach ist erst mal chillen angesagt. Ja, und nachts, da darf ich sogar im Bett schlafen. Am liebsten aber auf dem Rücken von meiner neuen Mami. Es gibt aber auch was, was ich nicht mag. Und das sind verschlossene Türen. Mit "Sesam öffne dich" hat es nicht funktionert. Also hab ich wieder meinen Dosenöffnern zugeschaut. Die haben immer so ein Ding runtergedrückt. Da ich aber nicht drücken kann, bin ich halt einfach draufgesprungen. Man muss sich nur zu helfen wissen - miau. Hier war aber die Begeisterung nicht sehr groß. Seitdem sind alle Türen für mich geöffnet. Ach - ich könnt noch ewig weiter berichten. Aber ich denke, ihr habt alle gemerkt, dass es mir hier richtig blendend geht. Kurz gesagt - ich bin überaus glücklich, dass ich ein neues Zuhause gefunden habe. Ganz besonders möchte ich aber meiner Pflegemama Lena Scholz danken (mit einem extra dicken Katzenbussi!!!!), dass sie mich dort untergebracht hat. Von meinen Dosenöffnern soll ich übrigens ebenso ganz liebe Grüße - auch an alle meine Katzenfreunde - ausrichten. Es grüßt euch mit einem herzlichen MIAU - Eure Kira
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Ich,die Mia,ein 4 jähriges Britenmädel bin ja im Novemper 2011 zu meiner neuen Familie gekommen. War total ängstlich so dass ich auch auf den 8 jährigen Britenkater Bosso losging. Der arme Kerl verkroch sich dadurch im Computerzimmer.Er traute sich nicht mehr raus,da ich immer auf ihn zuschoss und ihn mit den Pfoten anging. So musste meine neue Mama sein Kloh und Wasser in das Zimmer stellen. Leider hatte ich so eine Angst und so verletzte ich den armen Kerl auch noch im Auge,aber zum Glück hat er es unbeschadet überstanden dank dem guten Tierarzt. Das wollte ich ja wirklich nicht,aber meine Katzenmama hatte Verständmis und Geduld. Zum Glück wurde es besser,sie hatte schon Angst dass sie mich nicht behalten kann wenn der Bosso sich nicht an mich gewöhnt und sich mal wehrt gegen mich. Aber heute 6 Monate später ist es viel besser. Ich bin schon richtig verschmust,und habe auch schon etwas zugenommen,ich war ja so dünn,dass man die Knochen spürte wie meine Katzenmama meinte,was ja bei Briten eigentlich nicht so der Fall ist. Bin schon viel ruhiger geworden,schlafe nachts bei meiner Mama im Bett und schmuse oft mit ihr wenn mir danach ist, dann lauf ich zu ihr,weck sie auf und drücke meinen Kopf in ihre Hand damit sie mich am Köpfchen krault,ich liebe das. Geh immer da hin wo sie gerade ist,das mag sie besonders,da der Bosso nicht so verschmust ist. Lass mich schon am Bauch kusseln und auf die Backen,das hätte meine Mama nie gedacht,habe ja am Anfang immer mit den Pfoten gehauen vor lauter Angst. Mir gefällt es hier richtig gut und meine Mama würde mich nicht mehr hergeben. Nur mit dem Bosso hab ich es noch nicht so.Wenn er mir zu nahe kommt,dann brumme und fauche ich und manchmal rennt er mir auch nach,dann flüchte ich schnell in die Kratzbaumhöhle. Dann wird gepfötelt,halt nach Katzenart. Nach ner Weile komm ich aber wieder raus und wir vertagen uns wieder. Meine Mama meint das wird auch irgendwann voll gut,ich bräuchte halt viel Zeit,wer weis was ich erlebt habe. Meine Katzemama hat ein paar neue Bilder gemacht,die sie per mail Frau Noller zukommen lässt,da können sie bestaunt werden. So ich wünsche allen anderen Katzen auch so viel Glück wie ich es hatte und sende liebe Grüße Mia & Bosso mit Dosenöffner Carmen
Name: 
Albrecht
Vorname: 
Petra
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, im Februar 2008 habe ich mich für den 14-jährigen Norweger Tony entschieden - es war sozusagen Liebe auf den 1. Blick, obwohl ich schon etwas Bedenken wegen seines Seniorenalters hatte. Er hat sich sehr schnell bei mir eingelebt und wir waren ein Herz und eine Seele. Letzten Monat ist er leider in den Katzenhimmel gegangen - mit 18 1/2 Jahren und ich bin froh, ihm für die letzten Jahre ein gutes Zuhause gegeen zu haben. Falls Sie Fotos für den Kalender haben möchten, überlasse ich Ihnen diese gerne.
Name: 
Schmidt
Vorname: 
Tom
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenfreunde, wir sind es, Susi (15) und Pici (14), die Notfälle von Anfang April. Jetzt sind wir schon die dritte Woche in unserem neuen Zuhause, und fühlen uns soooooooo unendlich wohl. Wir dürfen hier alles, sogar bei unserem neuen Herrchen im Bett schlafen (auch wenn er fast kein Platz mehr selber hat, schnurrrrr). Auch das Katzennetz auf dem Balkon hat er schon zwei mal nachrüsten müssen wegen uns, tja, wir sind halt schlauer als unsere Vorgängerin, denn im Doppelpack können wir die genialsten Pläne schmieden. Seine Schuhe bleiben auch nicht von uns verschont, hier verstecken wir immer unsere Spielsachen, und morgens, wenn er seine Schuhe anziehen will, sind die in der Wohnung verteilt und gefüllt mit Geschencken. Gerne melden wir uns wieder.... Viele Grüsse
Name: 
Scheel
Vorname: 
Renate
Ihr Eintrag: 
Ich muss Euch was erzählen: Nach dem ich 3 Monate bei den Andexer war, bin ich am 1. April umgezogen so richtig auf's Land. Mein liebes Frauchen in Stuttgart hat mich ganz schweren Herzens weggegeben, aber ich habe es ja so toll getroffen. Ich darf alles, sogar im Bett von meinem neuen Frauchen schlafen. Im Moment bin ich zwar noch ein wenig schüchtern, aber das wird schon. Ich habe halt so viel Schlimmes erlebt und immer auf einen Engel gewartet, der mich liebt und gut zu mir ist. Und das habe ich jetzt gefunden. Übrigens ich bin Moppel geblieben und nicht umgetauft worden. Zur Zeit finde ich immer neue Verstecke und mein Frauchen ist dann in heller Aufregung weil sie mich nicht mehr findet. Das ist vielleicht ein Spaß! Nächste Woche darf ich zum ersten Mal in den Garten. Darauf freue ich mich schon jetzt. Abends komme ich aufs Sofa und lass mich streicheln, dann schnurre ich sogar schon ein wenig. Also ich kann nur sagen, dass es mir richtig gut geht. Mit der anderen Mieze muss ich mich noch anfreunden, sie hat ja auch erst ihren langjährigen Freund Othello verloren, der über den Regenbogen gegangen ist. Darüber ist mein Frauchen noch ganz traurig. Ich tröste sie aber. Ich weiß, ich kann Othello nicht ersetzten, aber ich werde mein bestes tun. Euer Moppel
Name: 
Stadler
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe und viele Grüße von Tippt und Samson, die sich nach anfänglicher Scheu ganz wunderbar bei uns eingelebt haben. Anfangs haben wir nur von Tippt etwas gesehen, während Samson sich hinter den Büchern im Regal versteckt hat. Doch nach und nach ist auch er aus seinen diversen Verstecken herausgekommen und ist mittlerweile ein großer Schmuser, der sich (fast) selbstverständlich auf den Arm nehmen oder auf dem Sofa den Bauch kraulen lässt. Tippi dagegen ist und bleibt eine wilde Maus, die am liebsten die Katzenangel fängt -aber auch bei ihr gibt es ruhige Momente, in denen sie uns liebevoll ableckt wenn wir sie kraulen. Und das nach gerade mal 5 Wochen! Wir staunen immer wieder... Wir sind froh, dass wir die beiden haben! Viele Grüße K. Stadler
Name: 
Kronenberg/Fuchs
Ihr Eintrag: 
Am Freitag den 13.1.2012 nahmen wir Kater Cherié bei uns auf. Er hat sich nach knapp 3 Monaten bei uns gut eingelebt;geprägt von seinem starken Charakter kommt er super mit uns aus. Wenn er etwas nicht möchte zeigt er es uns in Form von Pfödchen stupsen. Er kuschelt gerne wenn man nach Hause kommt. Abends ist seine aktivste Zeit und spielt viel mit uns. Auch hat er auf dem Balkon, mit Katzennetz, viel zu sehen und kann raus wenn er frische Luft benötigt. Die meiste Zeit verbringt Cherié auf dem Balkon,sein Lieblingsplatz ist der große Tisch,auf den er sich nachmittags ein Sonnenbad einholt. Morgens hat der kleine meist um 6 Uhr Hunger und beißt einen gerne leicht in die Zehen oder schleckt einen ins Gesicht oder versucht die Haare anzuknabbern; "Aufstehen,Cherié hat Hunger"! Eine selbstgebaute Katzenhöhle wird Cherié bald für den bevorstehenden Sommer als Geburtstagsgeschenk erhalten (da sein genaueres Geburtsdatum unbekannt ist). Wir danken Frau Scholz für die damalige gute Beratung und die Zeit,die sie sich für uns nahm. Cherié ist in guten Händen und wir freuen uns,dass wir ihm ein neues zu Hause geben konnten! Für Frau Scholz;wir senden Ihnen in den kommenden Wochen ein paar Bilder :)
Name: 
Pinnau
Vorname: 
Helga
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Stäb, erinnern Sie sich? am 28.3. vor zwei Jahren haben sie die scheue Bambi zu mir gebracht. Sie hat sich neun Wochen nur versteckt, kam raus, wenn ich nicht zu Hause war. Manchmal sah ich sie am Fenster sitzen, kam ich: nichts wie weg. Mit meinen beiden andere Notfellen, dem alten Katerle Kalli und der Panikkatze Chrissy ging es gut. Sie haben sich ohne mich arrangiert. Sicher war von Vorteil, dass es bei mir sehr ruhig ist und ich viel Geduld hatte. Natürlich haben ihr auch meine beiden anderen Samtpfoten das Eingewöhnen erleichtert. Inzwischen hat Panik-Chrissy von ihr viel abgeschaut und ist viel lockerer geworden. Meine drei Notfelle machen mir so viel Freude, immer wieder kleine Fortschritte! Danke Frau Stäb für Ihre unermüdliche Arbeit bei der Katzenhilfe und danke im Namen der vielen Kätzchen, die durch Sie eine Überlebenschance bekommen haben! Herzliche Grüße Helga Pinnau mit Kalli, Chrissy und Bambi.
Name: 
Attenberger
Vorname: 
Diana
Ihr Eintrag: 
Vielen Dank liebe Frau Noller, dass Sie uns den Kleinen Angsthasen ans Herz gelegt haben. Ich bin froh, dass ich ihm eine Chance gegeben habe und er dankt uns es jetzt schon mit seiner Liebe sehr! Er hat uns fressenstechnisch schon voll im Griff!! Und meine Erstkatze Lucie glaube ich, mag ihn auch sehr, denn sie ist so behutsam und geduldig mit dem kleinen Sonnenschein!! Klar kann er unseren verstorbenen Moritz nicht ersetzen aber das soll er auch gar nicht!!! Jede Katze oder jeder Kater hat eine eigene Persönlichkeit und hat wieder ganz andere Eigenarten, die einfach schön sind!!! Unsere Geduld, die gar nicht so lange gedauert hat, hat sich echt gelohnt. Er ist so ein schmusiger süßer Kerl!! Danke für unseren Sonnenschein, der uns echt über das Trauern von unserem Moritz hinweg hilft. Wir sind froh, dass der kleine Mauser nun bei uns eine Zuhause gefunden hat, dass er nach seinen schlechten Erfahrungen echt verdient hat!! Ganz lieben Dank für Ihre Hilfe Diana, Hermann, Lucie und der kleine Tommy
Name: 
Grässel
Vorname: 
Simone
Ihr Eintrag: 
Wir waren Ende letzten Jahres zum ersten Mal Pflegestelle für die Katzenhilfe: eine Katzenmama mit drei kleinen Babykaterchen (7 Wochen alt) ist bis zur Vermittlung bei uns eingezogen. Es war eine sehr tolle und intensive, aber natürlich auch anstrengende Zeit, die wir aber auf keinen Fall missen möchten! Etwas Gutes tun und auch noch viel über sich selbst zu lernen - das können wir wirklich nur jedem empfehlen. Ein großes Lob und Dankeschön für die super Betreuung geht natürlich auch an Frau Noller - sobald es bei uns zeitlich / beruflich wieder machbar ist, sind wir wieder als Pflegestelle dabei!
Name: 
Ralf
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenfreunde, wir haben ein großes Problem und brauchen Eure Tipps und oder Hilfe bei der Lösung. Seit Neun Monaten haben wir, bedingt durch den Tod meiner Mutter, vier Katzen zuhause. Zwei hatten wir selbst, zwei kamen von meiner Mutter dazu. Leider ist es nun so, dass eine der Katzen die neu hinzukamen, ständig irgendwo hinpinkelt und die andere Katze immer wieder jagt. Das Problem mit der Pinkelei bestand allerdings schon vorher. Nun ist es mittlerweile so, dass uns dieses Verhalten die Nerven raubt und wir nicht mehr wissen, was wir tun sollen. Wir möchten eigentlich keines der Tiere weggeben, aber so langsam sehen wir keine Alternativen mehr. Die beiden Kater verstehen sich ganz hervorragend. Nur die beiden Damen kommen gar nicht miteinander klar. Wir brauchen dringend eine Lösung, da wir nervlich so ziemlich am Ende sind.
Name: 
Wendland
Vorname: 
Conny
Ihr Eintrag: 
Hallo Frau Noller,ein herzliches Dankeschön für die Vermittlung von Lotte (früher Alisha). Wir sind rundum glücklich.
Name: 
Lorin
Ihr Eintrag: 
Ich verfolge euren Verein über Facebook und finde wirklich super, was ihr macht! Ich würde gerne meine Hilfe anbieten, vielleicht mal 1-2 Kätzchen aufnehmen, bis sie ein neues Zuhause haben (oder welche behalten :D) . Ich wohne aber leider in Bayern an der Grenze zu Thüringen. Wenn ich mir die Bilder und so manche Beschreibungen der Tiere durchlese, fühle ich mich oft sehr schlecht und manche Tieren tun mir so leid. Vorallem die, die einfach vor die Tür gesetzt werden weil sie einen "Schönheitsfehler" haben, oder weil sie sich Rassekatzen holen, die sich mit der anderen nicht verstehen. Das ist nicht in Ordnung, mit Kindern würden sie das bestimmt auch nicht tun, aber so sind die Menschen eben... Deswegen also meinen Respekt an euch, allen Helfern und viel Glück für die schönen Katzen!
Name: 
Thomas
Vorname: 
Peter
Ihr Eintrag: 
Heute konnten wir von Frau Scholz unsere beiden neuen Mitbewohner übernehmen. Nach misslungenen Versuchen, in den Tierheimen Reutlingen, Stuttgart und Ludwigsburg stießen wir mehr aus Verzweiflung auf die Katzenhilfe Stuttgart eV und sind fasziniert von der Kompetenz und Liebe im Umgang mit den heimatlosen Katzen, welche bei Frau Scholz garnicht heimatlos erscheinen. Tausend Dank , wie gesagt: das Problem sind immer die Menschen und nicht die Tiere. Peter Thomas, Stuttgart-Vaihingen
Name: 
Wötzel
Vorname: 
Wiebke
Ihr Eintrag: 
...nun wieder zurück in Stuttgart! 2001 habe ich hier einen kleinen, mickrigen und zerzausten namenlosen Tiger (obwohl in seinem Vermittlungspass noch der etwas seltsame name "Undertiger" vermerkt war) über die Katzenhilfe adoptiert und ihn auf den Namen "Findus" getauft. Er ist jetzt mittlerweile ca. 12-13 Jahre alt, erfreut sich, bis auf ein paar fehlende Zähne; allerbester Gesundheit und ist seither schon ganz schön rumgekommen in Deutschland ( ich musste berufsbedingt (Musical)sehr oft umziehen). Er hat sich damals nach anfänglicher Schüchternheit zu einem absoluten Sonnenschein entwickelt, der sehr lieb, schmusig und nach wie vor sehr gesprächig ist ;) Ich bin sehr froh, damals zur Katzenhilfe gegangen zu sein und hoffe, dass ihr auf diesem Wege noch viele Katzen und Menschen glücklich machen könnt! LG aus Stuttgart/Köln von Wiebke und Findus
Name: 
Döring
Vorname: 
Tatjana
Ihr Eintrag: 
Allen Katzenfreunden wünsche ich ein gutes, gesundes und erfogreiches 2012. Ganz besonders nöchte ich mich bei Frau Scholz für die kompetente und unkomplizerte Vermittlung unseres neuen Katers bedanken. Frau Scholz hat das perfekte Händchen bei der Auswahl eines zu unserer Familie passenden Katers bewiesen. Herzlichen Dank!
Name: 
Jedele
Vorname: 
Jörg
Ihr Eintrag: 
Hallo zusammen, seit einer Woche sind Baxter und Lukas, die ich ihn Krümel und Zorro umgetauft habe, bei mir. Der kleine Krümel ist noch ein bißchen ängstlich, aber langsam wird es und Zorro ist ein richtig Wildfang der nach dem toben schmusen will. Beide toben wie wild durch die Wohnung und haben alle Ecken erkundet. Demnächst wird das Katzennetz auf dem Balkon angebracht, dann haben die zwei noch mehr Platz. Ich halte euch auf dem laufenden wie es mit den zwei weiter geht. Gruß Jörg Jedele
Name: 
Blon
Vorname: 
Lina
Ihr Eintrag: 
Hallo, unserer Katze Apfelblüte, die inzwischen Lilly umgetauft worden ist, geht es super! Wie haben sie letzten Dezember bei der Katzenhilfe Stuttgart abgeholt! Vielen Dank, dass sie uns eine so schöne Zeit mit Lilly ermöglicht haben!
Name: 
Donald
Vorname: 
Katze
Ihr Eintrag: 
Hallo Ihr lieben !!!! Mir geht es bei meiner neuen Familie sehr gut. Ich heiße nun aber Moglie und habe sogar einen tollen Spielgefährten sein Name ist Jamie. Meine Schüchternheit ist besser geworden, jedoch bin ich noch etwas vorsichtig. Mein Dosenöffner achtet sehr auf gute Ernährung was ich ganz toll finde. Jamie und ich können in der ganzen Wohnung ( ca. 93 m 2) herumtollen. Wir haben sogar ein eigenes Zimmer, wenn wir unsere Ruhe möchten. Insgesamt haben wir sogar 2 ganz große Katzenbäume und 3 kleine Katzenbäume. Im Sommer bekommen wir unseren Balkon eingezäunt, wir freuen uns schon ganz toll darauf.Denn dieser Balkon hat eine Größe von 5 x 3 Meter, das wird sicher super. Bis bald mal wieder und ein frohes Fest und einen guten rutsch ins neue Jahr. Moglie und Jamie
Name: 
Stubentiger-Forum.de
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Tierfreunde, wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit, ein fröhliches Weihnachtsfest und all Ihren heimatsuchenden Tieren ein behagliches und zufriedenes Zuhause. Vielen Dank für Ihr tolles Engagement im Tierschutz ! ** weihnachtliche Grüße** ** das Stubentiger-Forum **
Name: 
Neumann
Vorname: 
Kim
Ihr Eintrag: 
Hallo an alle Katzenfreunde! Wir haben unsere Bruni im Januar dieses Jahr von der Stuttgarter Katzenhilfe bekommen.Bruni hat sich so gut bei uns eingelebt und führt hier ein Leben wie im Schlaraffenland.Ihre liebsten Beschäftigungen sind schlafen,schmusen und Essen Essen Essen ;) Wir können uns ein Leben ohne Bruni nicht mehr vorstellen - und das Beste ist, da Bruni auch in unserem Freundeskreis sooo beliebt ist, ist nun der ein oder andere auch auf die Idee gekommen sich so ein Wollknäuel anzuschaffen.Danke Stuttgarter Katzenhilfe - Ihr seid eine tolle Organisation! Wäre Bruni keine solche Diva die lieber alleine ist würden wir sooo gerne noch ein Kätzchen adoptieren.
Name: 
Häbel
Vorname: 
petra
Ihr Eintrag: 
Unser inzwischen 3-jähriger Kater Sammy, den wir im Mai 2010 von der Katzenhilfe Stuttgart vermittelt bekamen, man glaubt es kaum - bemerkt meine nächtlichen Unterzuckerungen und weckt mich. Ich seit 33 Jahren Diabetiker, war schon mehrmals im Unterzucker bewußtlos, weil ich während des schlafens meine Unterzuckerungen verschlafe, werde in den letzten Wochen von Sammy immer dann geweckt, wenn meine BZ-Werte zu niedrig sind und zwar sehr zuverlässig weckt er mich, normalerweise kommt Sammy immer erst gegen morgen in mein Bett, meist von mir unbemerkt, legt er sich neben mich, wenn aber o.a. Situation vorliegt, kommt er zu jeder Nachtzeit und trampelt so lange auf mir rum, bis ich wach werde und dann entsprechend reagieren kann, d.h. wenn Sammy mich nicht weckt, sind meine BZ Werte, okay. Ich hab bei verschiedenen Katzenfachleuten nachgefragt, ob das sein kann und alle haben mir bestätigt, daß es so was wirklich gibt - Kater als Lebensretter, kaum zu glauben.
Name: 
Hofmeister
Vorname: 
Marion
Ihr Eintrag: 
Die Bande der Liebe werden durch den Tod nicht zerschnitten. In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer geliebten Mabel * Juni 1996 † 12. November 2011 Nach schwerer Krankheit wurde sie von ihren Leiden erlöst. Unsere Sonne, mit der wir 13 wundervolle Jahre erleben konnten, scheint nicht mehr. Sie wird für immer in unseren Herzen sein. Mama und Papa Berlin, November 2011
Name: 
Stiegler
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Hier schreibt die Mia.Bin nun seit 7 Tagen in meinem neuen Zuhause. Hier ist es ganz toll.Hab auch schon etwas Vertrauen,streich meiner Katzenmama um die Beine und schmeiss mich hin zum streicheln.Das findet sie super und streichelt mich gerne. Gestern hatte ich auch schon meine 5 Minuten.Das heisst Kratzbaum rauf und runter dann den langen Gang entlangsprinten und wieder Kratzbaum rauf und runter,meiner neuen Katzemama gefällt das,sie guckt ganz entzückt.Bestimmt wird sie an ihre frühere Katzendame erinnert,die machte das glaube ich auch immer. Mein neuer Katzenkumpel,der Bosso hat anscheinend mächtigen Respekt vor mir,aber ich bin doch gar nicht so schlimm.Ich brumme doch nur ganz leise,aber dann geht er gleich.Aber ich werde mich bestimmt noch mit ihm anfreunden,da bin ich mir sicher,denn er sieht genauso aus wie ich. Man muss schon zweimal hinschaun damit man uns unterscheiden kann hihi. So ich muss jetzt meinen Schönheitsschlaf machen. Aber ich melde mich bestimmt mal wieder. Grüßle von Mia mit Katzenmama Carmen und Katzenkumpel Bosso
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, hier spricht wieder Robinson (früher Elvis). In meiner neuen Wohnung habe ich mich jetzt sehr gut eingelebt. Was draußen vor der Tür ist, interessiert mich bisher überhaupt nicht. Hier drinnen gibt es ja noch so viel zu entdecken. Obwohl ich einen Riesenappetit habe, bin ich immer noch schön schlank. Ich tu ja auch was dafür: jogge und springe und spiele Fußball in jeder wachen Minute!!! Das hält fit!!!! Die Frau, die hier auch ein Plätzchen hat, ist wohl der Boss, denn manchmal, wenn ich z.B. an manchen Möbeln kratze, in der Küche oben rumkraxle oder mich für den Herd interessiere, sagt sie plötzlich ganz fest "nein". Da erschrecke ich immer sehr und renne ganz schnell weg. Das Wort "Nein" erinnert mich an früher. - Hier passiert dann aber anschließend nichts Schlimmeres. - Und ich bin ja auch nicht nachtragend und komme dann sehr schnell wieder aus meinem Versteck. Und wenn sie dann ganz zärtlich "Robinchen" zu mir sagt, schmelze ich dahin und lasse mich von Kopf bis Fuß streicheln und verwöhnen. Sie ist ja auch ganz nett: Wenn wir zusammen Fußball spielen, reagiert sie ganz gut und spielt mir den Ball zurück und außerdem findet sie immer wieder die Bälle, die plötzlich mal außerhalb des Spielfelds verschwunden sind. Ich hoffe sehr, dass es meinem schwarzen Bruder, mit dem zusammen ich in der Auffangstation war, auch gut geht und würde mich sehr freuen, von ihm auf diesem Wege etwas zu erfahren. sdölkjfns.-v89ui34r9i0 ------(Anmerkund von Helen Pavel zur Erklärung: Robin wollte eben selber eintippen, aber ich glaube, man kann es nicht richtig verstehen, deshalb machen wir es wie bisher: er sagt mir vor und ich tippe). Viele Grüße an alle Katzenfreunde von Robinson Robin
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, hier spricht letzmals Elvis. Ab heute heiße ich nämlich Robinson - für gute Freunde "Robin". Meine neue Wohnung gefällt mir gut, allerdings musste und muss ich noch einiges verändern und umräumen. Das mache ich meistens in der Nacht. Die Frau, die mich abholte, und die auch hier wohnt, ist dann morgens immer sehr überrascht. Sie kann noch nicht ganz verstehen, dass die Erde nicht in die Blumentöpfe gehört, sondern auf den Boden. Die Erde riecht ja auch so interessant! Auch kann sie nicht so lachen wie ich, wenn die Katzenstreu im ganzen Bad verteilt ist. Ich finde das jedoch überaus lustig. Ich habe da eben ein anderes ästhetisches Verständnis, glaube aber, dass wir uns hier irgendwann verständigen werden. - Nach der langen Nachtarbeit habe ich natürlich großen Hunger und muss erst mal kräftig frühstücken und mich dann einige Stunden zur Ruhe legen. Schließlich will ich doch noch wachsen und ein großer schöner Kater werden! Wenn ich dann so döse, lasse ich mich sehr gerne streicheln und mein Wohlbehagen ist grenzenlos. Und wenn ich dann wieder richtig wach bin, rase ich mit riesiger Energie durch die Wohnung. Der andere Kater hier (der ist viel größer als ich - aber auch viel langsamer) hat wohl nichts dagegen. Er gibt mir auch Köpfchen, will aber nicht mit mir rumrasen, sondern lieber viel schlafen. Bis demnächst Euer Robinson (früher Elvis)
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, Hier spricht Elvis: Die Frau, die mich abgeholt hat, die mit der Transportbox und der Blechbüchse auf Rädern, hat mir erzählt, dass mein schwarzer Bruder wohl jetzt auch eine Heimat gefunden hat. Das freut mich ungemein und ich grüße ihn ganz herzlich mit einem kräftigen "Miiiiiauu". Nun zu mir: Ich werde jetzt gerade "Schnuffelchen" genannt. Das ist ja ganz hübsch, aber natürlich noch kein richtiger Name, denn ich will doch einmal ein richtig schöner großer Kater werden. Aber alles braucht seine Zeit. Die ersten Tage hier in meiner neuen Wohnung hatte ich kaum Appetit vor lauter Aufregung, aber heute habe ich mal eine Mahlzeit genüsslich verzehrt. Der große Kater, der hier noch lebt, jammert öfters rum, weil er kürzlich erst einen guten Freund verloren hat. Was soll ich dazu sagen? Ich bin doch noch so jung. Deshalb schau' ich ihn genauso an wie er mich, nämlich abwartend. Die Frau mit der Transportbox und der Blechbüchse usw. ist eigentlich ganz nett. Es ist sehr lustig anzusehen, wie sie mich immer wieder sucht in meinen verschiedenen Verstecken. (Ich lasse mich als Belohnung auch gerne finden und spende ein wohliges Schnurren und Räkeln). Wie viele Katzen habe auch ich die Gabe, mich unsichtbar machen zu können: mal bin ich hier, mal dort, dann plötzlich weg und dann wieder da. Die Frau mit der Transportb... usw. usw. überlegt schon, ob ich wohl ihre Intelligenz und Findigkeit damit testen will. :-)))) Vielleicht, vielleicht. Liebe Grüße Euer Elvis
Name: 
Pavel
Vorname: 
Helen
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Noller, liebe Katzenhilfe und lieber Herr Senger und Team, heute am späten Nachmittag kam eine Frau in das Gehege, das ich mit meinem Bruder und einigen sehr nervenden Katzenkleinkindern geteilt habe. Die Frau hat mich auf den Arm genommen - und das war nicht unangenehm. Dann wurde ich von Herrn Senger noch gepiekst und in eine Transportkiste gesetzt. Die Menschen haben noch ein wenig geplappert, was ich aber nicht genau verstanden habe.. Dann gings hinaus und ich wurde in der Transportbox in eine große Blechbüchse gesetzt, die sich bewegen konnte. Die Frau war auch dabei und hat beruhigende Laute von sich gegeben. Es gab auch schöne Musik in der Blechbüchse. So habe ich mich dann etwas entspannt. Dann wurde ich in ein Haus im Stuttgarter Süden getragen. Katzengeruch überall - das kann ich im Moment noch nicht alles verarbeiten und ich habe erst mal eine ruhige Stelle gesucht zum Verschnaufen. Die Frau hat mich gestreichelt und auch Laute von sich gegeben. Da musste ich einfach schnurren. Es gibt auch noch einen Kater hier. Der ist etwas größer als ich. Was ich von ihm halten soll, weiß ich noch nicht. Die Frau meint zwar, er wäre froh, dass ich jetzt hier bin, und er sei sehr scheu, jedoch möchte er gerne einen Freund haben. Aber mir ist das gerade egal, ich will erst mal meine Ruhe haben, denn es war ein aufregender Tag für mich. Vielleicht werde ich heute Nacht, wenn alle schlafen, dieses Revier erkunden. Immerhin gibt es hier gute Schlafplätze und wohl auch genügend Futter. Die Frau sagte was über das Glück, nämlich, das Glück hätte vier Pfoten. Das ist mir aber gerade zu philosophisch. Ich hoffe nur, dass mein schwarzer Bruder auch bald einen Platz findet, wo es ihm gut geht - und, dass morgen ein guter Tag wird für. Bis dann also, liebe Katzenfreunde, ich werde mich wieder melden Euer Elvis P.S.: Es kann durchaus sein, dass ich mir zusammen mit der Frau, die mich i n ihrer Blechbüchse von der Tierarztpraxis abgeholt hat, bald einen neuen Namen für mich ausdenke. Ich werde Euch dann informieren
Name: 
Zimprich
Vorname: 
Birgit und Wolfgang
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Scholz, wir möchten uns auch auf diesem Weg bei Ihnen für Ihre kompetente, aber auch einfühlsame Betreung bedanken. Nachdem unser Patch nach 14 Jahren letzte Woche verstorben ist, haben Sie uns zwei liebe kleine Kater vermittelt. Dank Ihrer sehr hilfreichen, informativen Hinweise haben sich George und Hobbes sehr schnell in ihrem neuen Zuhause eingelebt. Wir freuen uns sehr an unseren neuen Mitbewohnern.
Name: 
Müller
Vorname: 
Melanie
Ihr Eintrag: 
Liebe Frau Noller, auch hier wollten wir uns nochmal für die tolle Hilfe bei der Kastrations- Aktion und teilweise Übernahme (Babys) unserer Stallkatzen bedanken! Es ist nicht selbstverständlich, dass jemand so seine Hilfe anbietet wie Sie und alles so reibungslos über die Bühne geht. Wir hoffen das es den übrig gebliebenen Babykatzen gut geht und sie von Ihnen in liebevolle Hände vermittelt werden können. Eine Spende an Sie ist unterwegs- auch wenn es nicht alle Kosten decken wird, sollte es doch eine Anerkennung an Ihre Hilfe sein!!! VIELE VIELEN DANK!!!!
Name: 
Klein
Vorname: 
Brigitte
Ihr Eintrag: 
Liebe Fam.Andexser und liebes Katzenhilfe-Team. Vor einer Woche haben wir von Ihnen die Katzen-Diva Sita bekommen.Diese Katzendame ist wirklich etwas ganz besonderes.Sie bringt uns wirklich viel zum lachen.Da sie unglaublich lieb und handzahm ist ist sie die perfekte Katze für unsere drei Kinder.Wir sind ihnen wirklich soooo dankbar und können mit ihr unseren Schmerz über unsere am 1.April überfahrenen Katze Lilly übewinden.Vielen Dank Ihnen allen und liebe Grüße an Fam.Andexser und Frau Blaha Ihre Brigitte Klein mit Max,Valentin und Marie-Theres
Name: 
Bonny
Vorname: 
Dietmar
Ihr Eintrag: 
Hilfe für freilebende Katzen Tierärztekammer von Mecklenburg-Vorpommern verhindert Kastrationsaktionen Freilebender Katzen! Der Dachverband Deutscher Tierschutzbund e.V. und der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern starteten ein Pilotprojekt in Mecklenburg-Vorpommern zur Kastration von freilebenden Katzen. Die Überpopulation sowie damit verbunden viel Tierleid sollte mit einer großen Kastrationsaktion gemindert werden. Schon vor der Aktion meldete die Tierärztekammer erheblichen Widerstand an. Der Dachverband übernahm die Kosten für die Aktion, der Landesverband M-V die Logistik um die FREI lebenden Katzen einzufangen und rechtzeitig zur Kastration vorzubereiten. Alle klappte reibungslos, dafür allen Tierfreunden noch ein großes Dankeschön. Schon während der Aktion versuchte die Tierärztekammer alles um eine Durchführung der Kastrationsaktion zu verhindern. Forderungen, die Tierärztin müsse Kammermitglied und in MV angemeldet sein, wurden erfüllt. Doch immer neue Steine wurden in den Weg gelegt. Drohungen, wie Ausschluss aus der Tierärztekammer und die Verhängung eines Ordnungsgeldes ließen die Tierärztin, den Deutschen Tierschutzbund und dem Landesverband MV sowie seinen angeschlossenen Vereinen jedoch nicht davon abbringen die geplanten und unbedingt nötigen Kastrationen durchzuführen. Weiteres können Sie auf der Internetseite: http://dtsv-mv.de/ entnehmen. Bitte Schreiben Sie Ihren Unmut dem Präsidenten der Landestierärztekammer, Dr. R. Pietschke. eMail: LTK.MV@t-online.de Geben Sie die Info allen Ihnen bekannten Foren und Tierfreunden weiter, helfen Sie uns Katzenelend zu verhindern. Dietmar Bonny Vorsitzender Deutscher Tierschutzbund MV
Name: 
Hegemann
Vorname: 
Monika
Ihr Eintrag: 
Liebes Team der Katzenhilfe Stuttgart e.V., ein großes Lob an Eure Arbeit und an Eure tolle Homepage!!! Pepper ist einfach klasse. Ein richtiger Kater und Racker. Mit ihm ist seit 1 Woche das Glück und der Spaß in das alte Revier von meinem verstorbenen Joschi (den ich vor 17 Jahren von der Katzenhilfe bekommen hatte) eingezogen. Ich mag den Pepper soooo sehr - bin richtig glücklich mit ihm. Vielen lieben Dank
Name: 
Krause
Vorname: 
Ursula
Ihr Eintrag: 
Vor 3 1/2 Jahren ist uns eine Katze zu gelaufen. Trotz aller Bemühungen konnten wir den Besitzer des Tieres nicht ausfindig machen. Wir wandten uns deshalb an die Katzenhilfe. Man bot uns dort auch sofort Hilfe an und fragte, ob wir die Katze noch sterilisieren lassen könnten. Dies taten wir dann auch und gleichzeitig wurde die Katze zur Vermittlung angeboten. Nach der Operation zu Hause angekommen entschlossen wir uns, Micki - so nannten wir sie inzwischen - zu behalten. Wir teilten dies sofort der Katzenhilfe mit und man freute sich mit uns. Wir haben den Entschluß bis heute nicht eine Minute bereut. Wir haben so viel Freude mit unser Micki und möchten gemeinsam mit ihr alt werden. Auch für die Urlaubszeit fanden wir eine Lösung. Wir besuchten den Katzenstammtisch in Leinfelden und nach dem Motto - ich versorge Deine Katze und Du versorgst meine Katze - haben wir inzwischen schon nette Freundschaften mit anderen Katzenbesitzern geschlossen. Wir sind glücklich, dass wir uns damals so entschieden haben. Der Katzenhilfe nochmals vielen Dank für die damalige Hilfe.
Name: 
weidle
Vorname: 
heiderose
Ihr Eintrag: 
liebes team der katzenhilfe ich habe dem tigerle einen neuen namen gegeben sie ist jetzt meine liesa...... danke für die kleine katze auch wenn sie sich tagsüber zurück zieht so wird sie doch jeden abend aufs neue sehr lebendig und findet stets etwas neues das sie mir anstellen kann nichts ist mehr sicher in meiner wohnung aber so liebe ich es und endlich ist wieder leben in meiner stube es bringt auch meinen 11 jahre alten kater wieder auf trapp denn auch er muss stets schauen was klein liesa so anstellt
Name: 
Evelline
Vorname: 
Begle
Ihr Eintrag: 
Hallo - eine Ergänzung zum Newsletter vom 27. Juni Es müssen nicht unbedingt gefrorene Erbsen sein - ein Dinkel-, Traubenkern- oder Kirschkernkissen - das vorher eine Weile im Kühlschrank war - funktioniert auch. Lach- übrigens auch für Hitzegeplagte Menschen!
Name: 
Doering
Vorname: 
Angelika
Ihr Eintrag: 
Liebe LeserInnen des Katzenhilfe-Newsletters, die unter dem 02.06.2011 beschriebenen und mit Bild gezeigten Katzen Mini und Maxi sind keine Umzugsopfer mehr und suchen inzwischen kein neues Zuhause mehr; sie haben es bei mir gefunden. Ich habe die beiden Katzen aufgenommen, nachdem meine vorherige Katze Anfang Mai eingeschläfert werden musste. Meine neuen Mitbewohner haben sich schon gut bei mir eingelebt und ich möchte sie nicht mehr hergeben. Dem Katzenhilfe-Team vielen Dank für die unkomplizierte Vermittlung und viele Grüße Angelika Doering
Name: 
Serr
Vorname: 
Theresia
Ihr Eintrag: 
Danke Frau Noller! Mein Geschwisterpärchen Molli und Maxi starben mit 15 Jahren innerhalb von 6 Wochen. Beide waren Fundkatzen, die vier Jahre in einem kleinen Zimmer gelebt haben, da die schon vorhandenen Katzen sie nicht mochten. Bei mir lebten sie dann langsam auf und verloren nach Jahren ihre Scheu. Als Molli über die Regenbogenbrücke gegangen war, holte ich Janosch. Maxi sollte nicht allein sein. Es ging vom ersten Tag an gut. Der zwei Jahre alte Jani fühlte sich von Anfang wohl. Da er ruhig und freundlich war, hatte mein altes Katerle auch keine Probleme mit dem Neuankömmling. Dann starb Maxi und Jani war allein! Auch hier wurde Frau Noller wieder aktiv. Sie vermittelte mir die achtjährige Roxi, eine Katze die man nicht mehr haben wollte! In der ersten Woche war sie ängstlich und versteckte sich - am liebsten im dunklen Bad im oder unter dem Waschbecken. Als auch noch Handwerker in die Wohnung mussten, war sie verschwunden. Wo konnte sie nur sein, ich hatte doch gründlich gesucht. Endlich wurde sie gesichtet. Sie saß im Bad hinter der Tür und hatte sich dort hinter Jani versteckt. Jetzt leben sie seit März und April bei mir und tauen immer mehr auf. Mein Balkon ist vernetzt und sie gehen gern raus, aber...beide haben noch nicht gelernt, dass es auch ein Katzentürchen gibt, das man benutzen kann. Aber das kommt sicher noch. Danke der Katzenhilfe für ihr großes Engagement zum Wohle der vielen ungewollten Samtpfoten, danke Frau Noller.
Name: 
Bächle
Vorname: 
Gabiele
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Mitglieder der Katzenhilfe, seit August 1981 bin ich immer im Besitz einer Katze, seit 10 Jahren sogar von zweien. Und bis auf ganz wenige Ausnahmen habe ich alle über die Katzenhilfe bekommen : Meinen allerersten, heißgeliebten Kater ISIDOR im August 1981 bis hin zu Winnie (2006) und Lillifee in 2010, die heute bei uns wohnen und sich pudelwohl fühlen. Ich bewundere wirklich ihr riesiges Engagement für den Tierschutz, v.a. natürlich Ihren unermüdlichen Einsatz für heimatlose, oft traumatisierte und kranke , hungrige Katzen in und um Stuttgart. Was ich besonders schätze ist die Tatsache, dass Sie die Katzen, die Sie vermitteln genau kennen, sodass wirklich jede Samtpfote ihr passendes Herrchen oder Frauchen findet. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen weniger herzlose Menschen, die Tiere vernachlässigen und aussetzen , und ganz viel Kraft für Ihre weiteren Einsätze. Einen ganz besonderen Gruß möchte ich Frau Scholz schicken, die mir auch in traurigen Tagen mit Rat und Tat, aber auch Trost zur Seite gestanden ist. MfG Gabriele Bächle
Name: 
Ensinger
Vorname: 
Brigitte
Ihr Eintrag: 
Möcht nur kurz mitteilen wie es uns erging als unser Katze zu uns kam. Am Anfang ging alles super sie ging auf das Katzen WC als ob sie dies schon immer machte, doch auf einmal markierte sie nicht mit Urin sondern mit Festem am ende vom Ehebett im Badezimmer im Wohnzimmer wir wussten nicht woran es liegt. Wir gingen zum Arzt und versuchten alles ich war mit meinen Nerven am Ende auch Frau Dr. Ernst wusste nicht wo rann es liegen könnte. Unsere Lilli machte es mal mal auch nicht alsö aufgeben und die Katze weggeben kam für uns nicht in Frage aber wir suchten und suchten nach dem Problem den unser Lilli anscheinend hatte nur sie konnte es mir nicht sagen und nur eines spürte ich bei ihr es war ihr auch nicht gut dabei aber sie tat es immer wieder, bis ich wieder beim Arzt im Wartezimmer sass und Ne ältere Dame fragte mich was denn meine Katze hätte und ich erzählte ihr mein Problem. Dann sagte sie ob sich bei uns was geändert hätte ich sagte Ne nur dass mein Mann immer wieder auf Geschäftsreise ist und es für mich noch schwere ist mit dem Problem unserer Katze. Dann sagte die Dame, ich Denke die Katze hat Angst dass das was ihr vor unserer Zeit zugestoßen ist wieder in Erinnerung kommt und angst hat sie wird wieder weggeschmissen, weil der Partner weg ist, und dass er wieder kommt muss sie erst lernen, legen sie doch ein gebrauchtes Kleidungstück von ihnen und ihren Mann dort hin also bei uns auf Bett damit sie weiß sie kommen nach der Arbeit wieder und ihr Mann nach der Geschäftsreiße auch wieder, also ging ich nach dem Artztbesuch heim und legte ein T-Shirt von meinen Mann auf sein Bett, ich habe ab da nicht mehr im Bett von meinem Mann geschlafen bin in mein Bett und wenn ich zur Arbeit ging legte ich auch ein Shirt auf mein Bett, und ab diesem Tag war von jetzt auf sofort mit dem Markieren Schluss,jedes mal wenn mein Mann wegging längere zeit legte ich was von ihm aufs Bett und es war dann auch nicht mehr wichtig ob ich was von mir hinlegte . Wir Denken sie hatte fürchterliche Angst dass wenn einer von uns geht kommt er nicht mehr zurück und sie muss wieder zur Katzenhilfe zurück das Denken wir nur aber seit dem ist alles super und wir sind so froh dass wir damals nicht aufgegeben haben denn unsere Lilli gibt uns so viel Liebe das kann uns niemand geben sie ist uns sehr dankbar und jetzt muss ich das mit dem t Shirt auch nicht mehr machen sie weiß wenn einer geht oder wir beide wir kommen wieder zu ihr zurück. Unsere bitte an alle NEUEN Katzeneltern bitte nicht gleich aufgeben es gibt immer eine Antwort auf das warum macht sie das diese Katzen haben viel mitgemacht und die Liebe und das Vertrauen muss man ihnen wieder geben geliebt zu werden und das dauert manchmal länger Zeit. Das wollten wir schon immer mal loswerden Brigitte und Thomas Ensinger und unsere Lilli
Name: 
seibold
Vorname: 
marina
Ihr Eintrag: 
meine einjahrige Katze am 3.05.2011 entlaufen grau getigert mit viel weiss.im stuttgart-west vielleicht ist die zu jemanden zugelaufen.weiblich kastriert und bei tasso angemeldet. bitte hilf uns sie zu finden .Viellen dank
Name: 
Schmid
Vorname: 
Sandra
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfeteam, wir sind letzte Woche in Stuttgart-Feuerbach, Thüringer-Wald-Strasse umgezogen. ,Innerhalb der Strasse, nur 11 Häuser weiter. Leider muss uns am 2. Abend in der neuen Wohnung ein furchtbarer Fehler passiert sein...obwohl wir immer höllisch aufpassen, keine Tür/Fenster offen zu lassen.....denn seitdem ist unsere Pink verschwunden. Sie hat schwarzes, längeres Fell, weisse Pfoten/Hals/Brust und ein schwarzes Kinn. Ausserdem ein schwarzes Näschen, einen buschigen Schwanz und grüne Augen. Sie ist tätowiert: Rechtes Ohr ---> SD68 / Linkes Ohr ---> S00 und ist im Deutschen Haustierregister registriert. Pink ist seit 11 Jahren eine reine Wohnungskatze und war noch nie draussen. Sie ist sehr scheu und ängstlich, deshalb vermuten wir, dass sie sich in der näheren Umgebung versteckt hält. Obwohl wir bereits alle Nachbarn im Bereich der alten und neuen Wohnung informiert, Flyer und Plakate in der gesamten Strasse verteilt, das Tierheim informiert, jeden Abend bei Einbruch der Dämmerung und dann nochmal 2 Stunden in der Nacht draussen nach ihr gerufen haben, gibt es bislang kein Lebenszeichen von ihr. Wir haben 2 Lebend-Fallen mit getragener Kleidung und Futter vor und hinter das Haus gestellt. Und auch noch weitere Futterquellen verstreut. Wir machen uns grosse Sorgen, dass sie irgendwo eingeschlossen sein könnte oder sich total verlaufen hat und jetzt nicht mehr zurückfindet, zumal sie ja nur 1 Tag in der neuen Wohnung verbracht hat und das Haus und uns dort wahrscheinlich noch nicht wittern kann. Wir bitten alle Feuerbacher um Unterstützung, indem Sie bitte in Ihrem Garten, Keller, Garage, Scheune, Gartenhäuschen nachschauen und die Augen für schwarze Katzen offen halten. Sollte jemand Pink gesehen haben, freuen wir uns über jeden Hinweis: Sandra Schmid ---> 0163-8801540 Claus Lachenmaier ---> 0173-3420775 Vielen Dank jetzt schon und liebe Grüsse!
Name: 
gesine
Ihr Eintrag: 
Liebes Team der Katzenhilfe! Regelmäßig schaue ich bei euch auf die Homepage, weil ich eure Arbeit sehr bewundere und auch mal eine Katze bei euch adoptieren wollte. Es hat sich dann doch so ergeben, dass ich eine aus einem Tierheim in der Nähe genommen habe. Das ist schon meine zweite Katze aus "zweiter Hand" und ich würde es immer nochmal so machen. Was mich wirklich erstaunt, ist, wie schnell ihr viele Katzen vermitteln könnt. Wenn es mal passt, wäre es toll, zu erfahren, wie ihr das schafft! Liebe Grüße von G.K.
Name: 
Simke
Vorname: 
Melanie
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfeteam, ich vermisse seit Samstag, 16.04.2011, meinen Kater Emil. Er ist Freigänger in Bad Cannstatt (Wörishofener Straße) und trägt ein Halsband mit Adresse und Telefonnummer. Emil ist ein relativ kleiner, schwarzer Kater mit einem weißen Fleck auf der Brust. Wenn Sie Informationen zu seinem Verbleib haben, melden Sie sich bitte unter simke06@aol.com. DANKE
Name: 
Niemietz
Vorname: 
Rita
Ihr Eintrag: 
mittlerweile haben wir in zehn Jahren die dritte Katze durch die Katzenhilfe Stuttgarrt vermittelt bekommen und sind immer positiv überrascht worden. Die vermittelten Katzen haben unser Leben total verändert. Wir sagen der Katzenhilfe dafür Danke.
Name: 
Pinnau
Vorname: 
Helga
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, sicher eine interessante Nachricht für Sie: In den Stuttgarter Nachrichten vom 22.2.2011 wurde nachfolgende dpa-Meldung (Aktenzeichen VIII ZR 34/06) veröffentlicht: "Katzen, Hamster, Schildkröten und andere Kleintiere dürfen auch gegen den Willen des Vermieters in der Wohnung gehalten werden. Entsprechende Klauseln im Mietvertrag sind nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs unwirkksam. Die Tiere würden die Wohnung nicht beschädigen und andere Mieter nicht stören. Etwas anderes ist es bei Hunden oder giftigen und gefährlichen Tieren. Wer diese trotz Verbots durch den Vermieter hält, müsse mit Abmahnung oder sogar der fristlosen Kündigung rechnen." Es geht also, besser ist es natürlich, wenn Sie einen verständnisvollen Vermieter haben.
Name: 
Arnold
Vorname: 
Carmen
Ihr Eintrag: 
Wir haben uns entschieden einen schnurrenden vierbeinigen Mitbewohner bei uns aufzunehmen. Auf Umwegen sind wir dabei auf die Homepage der Katzenhilfe gekommen- wo wir uns in das Foto eines Katers verliebt haben. Der Besuch bei der Pflegestelle hat uns richtig begeistert. Noch nie bei unserer Suche hatten wir das Gefühl so gut "beraten" zu werden wie hier. Mit viel Einfühlungsvermögen für uns Zweibeiner erlebten wir hier eine sehr Katzenkompetente Person. Eine Katze ist leider noch nicht bei uns eingezogen, aber endlich haben wir ein gutes Gefühl welch eine Katze zu uns passt! Danke Frau Scholz für Ihre Zeit- und die super "Beratung"
Name: 
selma
Vorname: 
bir
Ihr Eintrag: 
hallo liebes katzenhilfeteam! ich habe meine zwei damen bei euch abgeben, LUNA und LUCY, da ich es mit meinem acht monatigem sohn nicht mehr geschafft habe, ihnen die zuwendung zu geben, die sie gebraucht und verdient hätten. ich muss jetzt erstmal ein paar worte los werden: danke, das ihr sie genommen habt und ihnen ein neues zuhause sucht. ich vertraue euch da total, das ich das richtige getan habe. nur der schmerz, den ich durch die beiden verspühre, ist sehr gross. vorallem gegenüber lucy. sie war und ist mein ein und alles. sie ist etwas besonderes für mich. sie war immer für mich da und ich bin sehr enttäuscht, das ich nicht für sie da sein konnte. ich wünschte ich hätte diesen schritt nicht gehen müssen. sie fehlt mir sehr und ich wünsche ihr nur das aller beste. ich wollte eigentlich noch viel mehr schreiben, aber das schreiben darüber macht mich traurig und ich kann nicht aufhören zu weinen. ich hätte sie am liebsten wieder bei mir, ich liebe sie über alles, meine kleine lucy....!!!!!!!!
Name: 
Schroth
Vorname: 
Claudia
Ihr Eintrag: 
Bei eisigen Minustemperaturen ist uns zur offenen Terrassentür eine wunderschöne weiße Katze ins Wohnzimmer gelaufen. Was jetzt, wenn man eine Katzenallergie hat? Nach Rücksprache mit unserer Tierärztin (haben noch einen Havaneser) haben wir die Miezi für ein paar Tage aufgenommen. Mittlerweile verbringt die Miezi ihren Tag bei H. Dr. Simon in Gerlingen. Hat einen Komplettcheck bekommen und ist wohlauf. Lieben Dank an die Katzenhilfe Stuttgart und das Praxisteam D. Simon. Hoffentlich bekommt "Katze" schnell ein liebevolles Zuhause und fühlt sich auch wohl.
Name: 
Katzenstammtisch
Vorname: 
Sindelfingen
Ihr Eintrag: 
vom Katzenstammtisch Sindelfingen vor genau 32 Jahren wurde die Katzenhilfe Stuttgart gegründet. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Geburtstag. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihren so wichtigen Fang-, Kastrations- und Vermittlungsaktionen. Wir hoffren, dass noch viele Samtpfoten, dank Ihres Engagements, ein ein schönes und liebevolles Zuhause finden und noch ganz viele Streunerkatzen kastriert werden, bevor sie sich weiter unkontrolliert vermehren können. Danke für Ihre Arbeit und machen Sie weiter so! Es wäre schön, wenn die Katzenschutzverordnung endlich auf den Weg gebracht würde.
Name: 
Bailly
Vorname: 
Bodo
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich hab mich einmal auf dieser Seite ein wenig umgesehen und bin begeistert. Auch wir versuchen dies in bescheidenerm Rahmen (siehe www.samtpfotenhilfe.de). - Ich hoffe, das ist in Ordnung - Vielleicht ist diese Seite ja Ansporn auch für andere mit Ihren Möglichkeiten etwas für Katzen zu tun. Das würde uns sehr freuen. Jede Hilfe für die Fellies zählt. Ich wünsche der Katzenhilfe Stuttgart eV für die Zukunft alles Gute und hoffe, dass sich noch viele Menschen finden werden, die Sie unterstützen werden.
Name: 
Wolbert
Ihr Eintrag: 
hallole, wir haben nun seit Mai 2010 auch eine Katze. Und zwar indirekt über die Katzenhilfe. Wir haben uns einige Miezen (nach Absprache ) direkt vor Ort angeschaut - aber der Funken wollte nicht so recht überspringen. Wir waren auch auf der Suche nach einer älteren Katze und da gibt es weniger Tiere zum vermitteln. Über einen Gästebucheintrag (die Irene suchte neue Besitzer für ihre 8 Jahre alte Katze) kam der erste Kontakt zustande und 2 Wochen später durften wir die Miss Daisy bei uns im Hause begrüssen. Nun - wir waren sehr happy - und ich denke, unsere Miss Daisy hat sich prächtig eingelebt. Sie ist sehr lieb und verschmust, und weiss, wie sie uns um den Finger wickeln kann. *schmunzel* . Es hat also alles super geklappt und wir sind sehr glücklich . Wir möchten uns sehr für die Mühe und Arbeit bedanken, die die Mitarbeiter der Katzenhilfe mit uns hatten (Telefonate, Besichtungstermin vor Ort). Daisy ist 100 % Wohnungskatze - den Balkon findet sie uninteressant, und selbst in den Hausflur wagt sie sich nur , wenn wir mit draussen stehen. Genau die Mieze, die wir haben wollten. Wir hoffen, dass wir noch vieles schöne Jahre haben werden und wünsche allen Katzen + zukünftigen Katzeneltern das gleiche Glück, die passende Katze zu finden ! viele Grüsse Fam Wolbert
Name: 
haebel
Vorname: 
petra
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe Stuttgart, liebe Frau Kaufke, Wir wollen uns bedanken, für unseren Kater Sammy, den wir vor ca. einem halben Jahr von Ihnen vermittelt bekamen. Wir hatten schon eine 5 jährige Katze, aber die möchte nicht so geschmust werden, Sammy dagegen ist, wie Sie es damals in seinem Steckbrief beschrieben hatten, eine „Oberschmusebacke“. Nach mehreren kleinen Anfangsproblemen klappt es zwischen den beiden Samtpfoten mittlerweile ganz gut. Sammy bekommt nur noch Trockenfutter und braucht deshalb auch sein Medikament nicht mehr, wir sind sehr froh und dankbar, dass wir Sammy haben und wünschen, dass Sie noch vielen anderen Katzen zu einem neuen Zuhause verhelfen können. Vielen Dank noch mal für alles, danke für allen Einsatz den Sie ununterbrochen leisten, danke für alles was Sie den Tieren gutes tun. Weiterhin viel erfolgreiche Vermittlung und viel Geduld für Ihre aufwändige, zeitraubende Arbeit. Freundliche Grüsse Familie Häbel ,mit Joyce und Sammy .
Name: 
Rist
Vorname: 
Inge
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenfreunde, die Weihnachtszeit naht und damit die Suche (auch) nach kleinen Geschenken. Habe mir einen Vorrat von "Helgas Katzenpost" zum Verschenken zugelegt. Denn: kleine Geschenke erhalten die Freundschaft - und dieses hilft auch noch der Katzenhilfe. Liebe Grüße.
Name: 
Conny
Vorname: 
Wendland
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenfreunde,ich hab eine Perserkatze zuhause und bei unserer Luna hab ich keine Reaktionen. Genauso pflege ich öfters Katzen in unserer Umgebung, wenn die Dosenöffner im Urlaub sind und bei manchen hab ich wahnsinigen Heuschnupfen und bei manchen nicht, egal welche Rasse und welches Geschlecht, es ist immer anders. Kann mir jemand sagen warum das so ist.
Name: 
Thomas
Vorname: 
Jakobs
Ihr Eintrag: 
Ist das Gästebuch jetzt ein Forum geworden? @Frau Nowack, unser heutiges Leben wird leider durch Statistiken bestimmt, deshalb finde ich es ist eine berechtigte Frage von Frau Brocke. Wieso ist es müsig dies zu fragen, Sie nehmen sich ja auch die Zeit dies im Forum/Gästebuch anzusprechen.
Name: 
Nowack
Vorname: 
Christine
Ihr Eintrag: 
Im Facebook konnte ich vor ein paar Tagen die Frage von Frau Anna Brocke lesen" Wieviele Tiger sind via Facebook vermittelt worden?" Ist es nicht müssig das zu fragen? Die Hauptsache ist doch, dass möglichst viele Kätzchen ein gutes Zuhause finden, egal ob über Vermittlung, weil die Katzenhilfe bekannt ist, über die Website oder Facebook.
Name: 
Ensinger
Vorname: 
Brigitte, Thomas u. Lilli
Ihr Eintrag: 
Vielen dank Frau Andrea Doktor für ihre Info da ich neu im Umgang mit dem Insolin bin sind wir über jede info über Diabetes dankbar,Wenn möglich Tel oder per anschrift und deshalb möchte ich meine Adresse sowie tel Nr angeben dass sie mich erreichen können auch ein Anrufbeantworter wartet auf ihren anruf auf den sie ihre tel hinterlassen können und ich rufe sie zurück.DANKE Brigitte Ensinger Katze Lilli Rohrackerstr.65 70329 Stuttgart Tel. 0711429210
Name: 
Doktor
Vorname: 
Andrea
Ihr Eintrag: 
Liebe Familie Ensinger, bei der Katze meiner Schwägerin wurde vor einiger Zeit auch die Diagnose Diabetes mellitus gestellt. Sie hat sich dann ein handelsübliches Blutzuckermessgerät und Stichlanzetten besorgt. Nach Anleitung des Tierarztes hat sie dann zu Hause - ohne der Katze zusätzlichen Stress durch den Umgebungswechsel zuzumuten - regelmäßig den Blutzuckerwert bestimmt und dann die Insulinmenge der Futtergabe angepasst. Anfängliche Unsicherheiten hat sie mit ihrem Tierarzt regelmäßig besprochen und lernte so langsam mit der Erkrankung umzugehen. Anfangs benötigt man sicherlich etwas Zeit, aber mittlerweile hat sich das Spritzen und Füttern wie von selbst eingespielt. Die Katze hat wieder Normalgewicht, das Fell glänzt wieder und alle sind rundrum zufrieden. Wenn es manchmal zu Schwankungen kommt, kann meine Schwägerin dann gleich vor Ort den Blutzuckerwert bestimmen und die Insulin- bzw. Futtergabe danach abstimmen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!
Name: 
Ensinger
Vorname: 
Brigitte u. Thomas
Ihr Eintrag: 
Da wir unsere Lilli über alles sehr Lieben traf uns die Nachricht sehr, unsere Lilli hat sehr viel abgenommen und wir gingen zum Arzt. Die machte eine Blutuntersuchung und stellte fest Lilli hat Diabetis. Jetzt soll sie bei der Tierärztin eingestellt werden dazu soll ich sie bei ihr abgeben, und Lilli soll dann zwei bis drei Tage bei ihr bleiben und eingestellt werden. Das ist für uns nicht vorstellbar sie soll bei der Ärztin im Käfig eingespert werden, das kann ich Lilli doch nicht antun,weg von uns das versteht die doch nicht und wird doch ganz verstört sein. Nun meine Frage gibt es da keine andere möglichkei? Hat jemand damit erfahrung? Für eine Antwort wären wir sehr dankbar Brigitte u. Thomas Ensinger
Name: 
Voigt
Vorname: 
Karin
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Leute, es wird Zeit das ich endlich schreibe wie es mir geht. Bin Anfang November 2009 von meinem neuen Frauchen aufgenommen worden, um einem seit kurzem alleinlebenden 9 Jahren alten Kater,Gesellschaft zu leisten. Dieser hat mir am Anfang etwas Angst gemacht, aber heute sind wir dicke Freunde. Am Anfang wollte ich auf den vernetzten Balkon nur mit Frauchen, heute nach 10 Monaten will ich am liebsten den ganzen Tag auf dem Balkon sein. Mein Dosenöffner sagt ich sei eine ganz Süße, liebe Katze die mit Ihren 3 Jahren es verdient hat es gut zu haben. Habe einige Zeit am Nordbahnhof gelebt und war sehr scheu, aber Frau Noller hat das super hingekriegt. Auch heute will ich mich nicht rumtragen lassen, schliesslich habe ich ja 4 Pfoten, aber ich bin eine Weltmeisterin im Schmusen. Mein Dosenöffner sagt immer Quasselstrippe zu mir, das liegt wohl daran das ich immer eine Antwort parat habe wenn mich irgendjemand anspricht. So meine Lieben Mitarbeiter der Katzenhilfe, vorallem Frau Noller vielen Dank für alles und macht weiter so, das noch vielen anderen Katzen so gut geht wie mir. Tschüss eure Snickers
Name: 
Thiele
Vorname: 
Gitta
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenfreunde, vielen Dank für die prompte Belieferung. Der Kalender und das Büchlein sind einfach Klasse. Ich bin auch in einem Katzenverein und wie haben die gleichen Probleme und Sorgen. Besucht uns doch mal auf der Internetseite Katzenhilfe Annaberg e.V. Viele liebe Grüsse und Pföchtenabdrücke Gitta Thiele
Name: 
Rühle-Kaps
Vorname: 
Frank, Doris und Marcel
Ihr Eintrag: 
Frank, Doris und Marcel Rühle-Kaps, Sindelfingen 23.8.2010 Wir haben 2007 einen ca. zehn Jahre alten, dreibeinigen Kater aufgenommen. Moritz - so nannten wir ihn - lebte auf Streuobst-Wiesen bei Sindelfingen. Jahrelang besuchte er uns zu jeder Jahreszeit, wenn wir dort waren. Selbstverständlich bekam er dann Futter und Streicheleinheiten und wir fuhren oft hin, nur um unseren vierbeinigen Freund zu besuchen. Andere Katzenfreunde sorgten dafür, dass er jedes Jahr geimpft wurde. Dem schwarzen Kater ging es gut, obwohl er kein Zuhause hatte und keiner wußte, wo er schlief. Er war vom Tierschutz kastriert, was ein tätowiertes K in seinem Ohr anzeigte. Eines Tages im Oktober fanden wir das Mohrchen unter einem Busch, er schien zu leiden. Da stimmte doch etwas nicht. Wir brachten ihn zum Tierarzt und erhielten am nächsten Tag die Nachricht, dass er angeschossen wurde und ein Beinchen amputiert werden mußte. Was nun? Wir konnten den Invaliden, Einzelgänger und eingefleischten Streuner doch nicht ins Tierheim oder auf einen Gnadenhof bringen. Behalten kam wohl auch nicht in Frage, denn es heißt doch "einmal raus, immer raus". Unsere Katze war vor kurzem überfahren worden und das wollten wir uns nie wieder antun. Zum Glück hörten wir, dass es in Stuttgart eine Katzenhilfe gibt. Hier wollten wir uns Rat holen. Eine sehr nette Katzenfreundin riet uns, den Kater zu übernehmen, denn er kannte uns ja schon seit Jahren und mit dieser Behinderung konnte man ihn ja auch nicht wieder in sein altes Revier bringen. Wir haben es versucht! Moritz war vom ersten Tag an bei uns zu Hause, suchte sich auf der Couch einen Schlafplatz, fand und benutzte das Kistchen. Nach ein paar Tagen merkte man kaum noch, dass er nur drei Beine hatte, wenn er rannte schon gar nicht. Er spielte mit Bällchen und erklomm den Kratzbaum. Wenn wir tagsüber zur Arbeit sind, besucht er unsere Eltern, die über uns wohnen und macht es sich dort germütlich. Die Treppen bereiten ihm keine Schwierigkeiten. Wenn Marcel aus der Schule kommt, ist er sofort da, um ihn zu begrüßen. Die beiden sind ein Herz und eine Seele. Er hat keinen Drang nach daußen und wir haben so viel Freude an dem verspielten, schmusigen alten Kerl, der inzwischen bestimmt schon vierzehn Jahre alt ist. Sie sollten einmal sehen, wie er seinem Lieblingsspielzeug, einem gelben Tennisball hinterher jagt. Wir hoffen, dass Sternchen auch bald ein richtiges Zuhause findet, denn drei Beine sind für eine so junge Katze überhaupt kein Problem, wenn sie in der Wohnung leben darf! Viel Glück, wir drücken Dir die Daumen Sternchen!
Name: 
Nowack Christine
Ihr Eintrag: 
Super Idee!Helgas Katzenpost nicht nur im Internet sondern auch als kleines Büchlein. Ein wunderbares keines Geschenk für alte und junge Katzenfreunde. Ich dachte, ich sei katzenerfahren, habe aber immer wieder etwas Neues über unsere geliebten Samtpfoten und ihre Eigenheiten lesen können. Ja, man lernt nie aus. So konnte ich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: ein Mitbringsel für Freunde und eine Spende für die Katzenhilfe. Danke den Sponsoren!
Name: 
Stäbler
Vorname: 
Angelika
Ihr Eintrag: 
Mein Kater hat diese Symptome ebenfalls gezeigt: es handelt sich um eine chronische Krankheit, nennt sich "Eosinophiles Granulom" und ist genetisch angelegt (andere Tiere aus seinem Wurf haben es ebenfalls). Das Tier kratzt sich wund, es gibt große kahle Stellen, die nässen und Schorf bilden. Behandlung: Kortisonspritzen, im akuten Stadium in kurzen Abständen, die im Laufe des Heilungsprozesses länger werden. Mein Pasha braucht die Spritze nach 2 Jahren Behandlung nun noch höchstens alle 3 - 4 Monate und es geht ihm prima. Kortison wird von Katzen sehr gut vertragen.
Name: 
Pinnau
Vorname: 
Helga
Ihr Eintrag: 
Vor genau vier Monaten ist Bambi bei mir eingezogen. Ich hatte die kleine Mieze im Internet gesehen und nach ein paar Tagen gründlicher Überlegung dachte ich: das müßte bei mir, Chrissy (7) und Kalli (10) passen. Meine Samtpfoten sind verträglich, ich bin geduldig, der Balkon ist vernetzt und extrem ruhig ist es bei uns auch. So zog die kleine Bambi bei uns ein. Ich sah nur das Köpfchen mit dem großen, schwarzen Punkt auf dem rosa Näschen. Unbeobachtet stürmte sie aus dem Kennel und war verschwunden. Das blieb sie auch in den ersten acht Wochen. Sie war sehr clever immer ein neues Versteck zu finden. Da sie sehr klein war, gab es einige Möglichkeiten, auf die ich nie gekommen wäre. Weil alle Türen offen sind, konnten Chrissy und Kalli nach der neuen Mitbewohnerin suchen. Wenn ich nicht zu Hause war, kam sie aus ihrem selbstgewählten Domizil, saß auch mal im Fenster, verschwand aber sofort wieder. Da sie unglaubliche Mengen vertilgen konnte, ist sie auch gewachsen, denn sie kam nicht mehr so schnell unter den Schrank. So konnte ich wenigstens ihr Hinterteilchen mal kurz sehen. Nachts wurde sie langsam auch aktiv und spielte mit Bällchen und Fellmäusen vor sich hin. Nach mehr als neun Wochen hat sie sich dann entschlossen, ihr Leben mit uns zu teilen. Anfangs nur neugierig, aber immer auf den Sprung, blieb sie immer länger mit uns zusammen. Jetzt ist sie voll integriert. Hin und wieder wird sie von den älteren Katzen gejagt, aber auch von ihr geht oft die Initiative aus. Sie spielt am liebsten mit Softbällchen, die sie apportiert und mir bringt. Angst hat sie nur noch vor fremden Menschen, da verschwindet sie sofort, um aber ganz schnell wieder da zu sein, wenn die Luft rein ist. Sie macht so viel Freude! Meine Geduld hat sich gelohnt. Obwohl sie in Freiheit geboren ist, zeigt sie kein Bedürfnis nach draußen zu gehen. Sie ist jetzt ein Jahr alt und ich hoffe noch auf viele, schöne Jahre mit meinem dritten Notfall. (Auch Kalli und Chrissy waren einmal Notfälle).
Name: 
M H
Ihr Eintrag: 
Ich bin großer Fan der Katzenhilfe und habe großen Respekt für deren Engagement. Mein Kater Anton, den ich vor ca. 20 Monaten über die Katzenhilfe bekommen habe fühlt sich pudelwohl bei uns. Ich benötige aber ganz dringend Hilfe der zahlreichen Katzenfreunde. Mein Sohn besitzt einen 1jährigen Kater, Freigänger. Er hat starken Haarausfall und grosse, kahle Stellen, an denen er immer wieder leckt. Wer hat Ähnliches bei seinem Stubentiger erlebt und gibt es Heilung oder irgend welche Hilfe? Würde mich sehr über eine Info freune.
Name: 
Wunn
Vorname: 
Elke
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe, ich bin eine begeisterte Leserin von "Helgas Katzenpost". Immer wieder bekomme ich hilfreiche Tipps, Hilfe und Anregungen. Gerne wäre ich auch im Besitz vom kürzlich erschienenen Büchlein. Könnten Sie mir das bitte zusenden? Darüber würde ich mich sehr freuen.
Name: 
Hofmeister
Vorname: 
Marion
Ihr Eintrag: 
Das Sichtbare ist vergangen, es bleibt die Liebe und die Erinnerung. In tiefer Trauer nehmen wir Abschied von unserer geliebten Phoebe * Juni 1996 † 21. Juni 2010 Nach langen und schweren Erkrankungen erlag sie ihren Leiden. Sie war unser Sonnenscheinchen und hat 12 Jahre unser Leben erhellt. Niemals werden wir sie vergessen. Sie wird für immer in unseren Herzen sein. Mama, Papa und Mabel Berlin, Juni 2010
Name: 
Bela
Vorname: 
Rudolf
Ihr Eintrag: 
Nun wird es Zeit, dass ich mich auch einmal zu Wort melde - bin Ende 2003 von der Katzenhilfe, wenn ich mich recht erinnere, von Frau Dr, Schmid an meine Katzeneltern vermittelt wurden - sie hatten einen Kater Felix, der sein ganzes glückliches Leben, ca. 18 Jahre bei ihnen verbracht hatte und von einem niederbayerischen Bauernhof stammte - den Namen höre ich aber gar nicht gern, denn nun bin ich schon seit ca. 7 Jahren die Hauptperson ! Nun kommt endlich der ersehnte Sommer und ich kann viel länger auf den vernetzten Balkon - am Anfang, in meinen jungen Jahren war noch kein Netz vorhanden - so dass ich damals nicht widerstehen konnte und sofort gesprungen bin, als sich ein Vögelchen zu weit herangewagt hatte - da waren meine Katzeneltern aufgeregt und konnten mich Gott sei Dank wieder heimbringen. Habe nun in den Jahren etwas zu viel Gewicht zugelegt, weil immer der groß. Hunger kommt, aber mein Tierarzt Dr. Geiger, der mich jedes Jahr gegen Katzenseuche impft, hat bisher nichts wesentliches beanstandet. Habe natürlich dadurch viel Kraft und laufe auch gerne am Türrahmen rauf und runter - kann mir mein Leben ohne meine Katzeneltern nicht mehr vor stellen und wenn Sie es nicht glauben, stubse ich sie in die Seite. Nun habe ich aber viel geschrieben - bis zum nächsten Mal - und der Katzenhilfe Stuttgart weiterhin viel Zuspruch - auf dass noch viele von meinen Artgenossen ein schönes Zuhause finden. Euer Bubi
Name: 
Dr. W.-R. Müller
Ihr Eintrag: 
Großes Kompliment an die Katzenhilfe für "Helgas Katzenpost". Ein sehr liebevoller, hochkompetenter Text, begleitet mit gelungenen Bildern.
Name: 
Tierarzt Dr. J. Essig
Ihr Eintrag: 
Herzlichen Dank für die Übersendung eines äußerst ansprechend gemachten Katzen-Info-Büchleins "Helgas Katzenpost", das sicher nicht nur für Katzen Neulinge sondern auch für Liebhaber immer wieder neue Infos gibt. Danke für diese Initiative.
Name: 
Reny
Ihr Eintrag: 
Ich muss mal etwas los werden, da haben Menschen seit vielen Jahren eine Katze und geben sie einfach so mir nix, dir nix wieder weg, nur weil sie umziehen und das geliebte Tierle nicht mitnehmen können. Wie herzlos ist das denn???? Ich würde meine Katze bis ans Ende der Welt mitnehmen....
Name: 
Schmusebär
Vorname: 
Mio
Ihr Eintrag: 
Hallo Leute! Ich bins, Mio! Ich wurde Ende April von der Katzenhilfe an eine Familie vermittelt. Leider hatte ich bis dahin eine ziemlich schwere Zeit, sodass ich ein ziemlich verängstigter und zurückgezogener Zeitgenosse war. Bin draußen rumgeirrt und weil ich so ein schöner bin, hat man kaum gemerkt, dass ich Hilfe brauche. Bis zu dem einen Tag... Und zum Glück hat man sich in meine blauen Augen verliebt und die Hoffnung darin gesehen. Meine schwere Mittelohrentzündung konnte ich bis dahin auch noch gut verstecken, doch dann konnte ich es irgendwann nicht mehr aushalten und musste eine Zeit beim Tierarzt verbringen, nun geht es mir immer etwas besser. Schon witzig, was die Familie sich alles hat einfallen lassen, um mit mir in Kontakt zu kommen.. Ich meine, hat sich schon mal bei Euch einer ins Zimmer gesetzt und fängt an aus einem komischen Buch vorzulesen, auf dem Boden rumzurobben oder gar ein Lied zu singen? Und mit was die einem alles ankamen! Ok, ok! Meine Neugierde hat es ja geweckt und ich hab mir die Leute mal genauer angesehen. Trotzdem blieb meine Angst erst mal, ich wusste ja nicht, was die mit mir vorhatten! Doch dann hab ich irgendwann erkannt, dass die mich ziemlich gern haben und vor allem, dass die mir nichts machen. Da hab ich mich eines Tages getraut und fing an zu schmusen! Mann, war das toll! Und jetzt hab ich auch wieder mehr Lust auf das Leben. Ach ja, was ich eigentlich sagen wollte: Vielen Dank an die Katzenhilfe, Frau Jakobs und Frau Vosseler und Danke auch, dass ihr mich und all meine Kollegen so unterstützt! Und an all die Menschen da draußen: Zögert nicht und nehmt auch die, die es einem nicht ganz so einfach machen! Liebe Grüße Mio
Name: 
Neubauer Marlene
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenfreunde! Wir haben schon oft geschaut ob die Katze Nora, die uns zugelaufen ist schon zur Vermittlung auf der Homepage ist. Und heute haben wir geschaut und da war sie. Wie schon in der Anzeige erwähnt haben wir schon 2 Miezen und Nora hat sich mit den beiden leider nicht vertagen. Wir haben es echt lange probiert aber es war für alle auf Dauer keine gute Situation. Die süße Nora ist uns sehr ans Herz gewachsen, es ist mir auch richtig schwer gefallen sie bei der Katzenhilfe abzugeben. Ich wünsche ihr ein wundervolles zu Hause, eines wo sie die Zärtlichkeiten bekommt die sie verdient. Sie ist wirklich eine treue und sehr kluge Schmusekatze. Sie ist überhaupt nicht scheu und kuschelt sofort mit einem, wahrscheinlich weil sie auf der Suche nach Zuneigung ist. Sie ist leider schon viel zu lange alleine gewesen und hat bei uns auf dem Gelände, wir wohnen in einem Industriegebiet, rumgestreunt. Sie kennt sich auch mit Autos und dem Straßenverkehr super aus und kann prima Freigang bekommen weil sie ja so lange on the road war. Liebe Nora, wir wünschen dir ganz ganz schnell ein neues zu Hause, du fehlst uns, wir werden dich nicht vergessen! Alles, alles Gute für dich süße Marlene&Ersin
Name: 
Eberspächer Martina
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team ! Seit Mittwoch,12.5.2010 vermissen wir unsere einjährige Katze Lotta in Korntal. Lotta ist zierlich, schwarz mit einem kleinen schwarzen Brustfleck und äußerst zutraulich. Sie läuft sehr weite Wege und erkundet gerne fremde Wohnungen,Keller und Garagen. Lotta ist tätowiert LB10 S41). Wenn sie Lotta gesehen haben, wenden sie sich bitte an die Telefonnummer 0711-1238744. Vielen herzlichen Dank für ihre Hilfe. Fam.Eberspächer/Weinmann, Wilhelm-Götz-Straße in Korntal
Name: 
Wöhr Petra
Ihr Eintrag: 
Hallo.Wollt mich nur mal kurz zu den kleinen Kindern äussern.Also wir haben auch seid 3 Monaten eine Katze über die Katzenhilfe bekommen-trotz 6 jährigem Sohn.Und das war überhaupt kein Problem und wir sind sehr dankbar,denn sie tut unserem lebhaften Sohn gut und unser Gizmo liebt ihn...
Name: 
Bergmann Kerstin
Ihr Eintrag: 
Hallo Zusammen, ich muss hier was richtig stellen. Die Katze, die vermisst wird, gehört Frau Locher. Ich habe leider ohne groß nochmal zu gucken auf den letzten Beitrag geantwortet und da war schon der nächste drin (hat ja auch was positives, die Leute gestalten das Gästebuch aktiv mit). Jedenfalls tut mir leid, dass ich die falsche Person angesprochen habe. Ich wünsche Frau Locher baldigen Erfolg bei der Suche. Mit dieser Richtigstellung möchte ich auch gleich noch etwas zu Herrn Schmidts Beitrag sagen. Die Katzenhilfe ist nicht generell dagegen, wenn kleine Kinder im Haus sind. Es ist schade, dass Sie diesen Eindruck haben und ist sehr verallgemeinert. Es gibt aber immer wieder Katzen, die einfach zu sensibel für lautes Kindergeschrei und hektische Bewegungen sind. Da ist es doch klar, dass man diese nicht zu einer Familie vermittelt. Da würde keiner mit glücklich werden. Sie nicht, weil die Katze sich so komisch verhält und wahrscheinlich nur versteckt oder sich mit fauchen wehrt und die Katze schon gleich zweimal nicht. Es geht immer um das Wohl der Katzen! Bitte denken Sie auch daran. Katzen sind keine Ware und passen daher nicht überall hin. Sie sind sehr individuell, wie Menschen nun mal auch, und man muss deshalb den geeigneten Platz für sie suchen. Zumindest wenn einem sein Schützling am Herzen liegt und das ist hier definitiv der Fall.
Name: 
Christine Nowack
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenfreunde, heute finde ich gleich zwei Einträge im Gästebuch , die sich mit dem Für und Wider der Wohnungshaltung befassen. Liebe Frau Koitsch, am 8.5. befürworten Sie die Wohnungshaltung von Katzen. Da kann ich Ihnen nur zustimmen. Ich wohne in einer Gegend mit nicht übermäßig viel Verkehr. Im Laufe der Jahre habe ich aber leider auch schon einige Katzen von der Straße aufgelesen, die überfahren worden sind. Mein ca. 10 Jahre alter Kater, den ich vom Tierschutz bekommen habe, war ein „gelernter“ Freigänger. Das wollte ich ihm aber nicht mehr erlauben. Ein paar Tage saß er an der Wohnungstür und jammerte, ich habe ihm dann ein Schälchen mit Essigessenz hingestellt, das mochte er nicht so und er gewöhnte sich an, durch das Katzentürchen auf den gesicherten Balkon zu gehen. Aus dem Eintrag von Frau Bergmann vom 13.5. habe ich ersehen, dass Ihnen eine Katze „abhanden“ gekommen sein muss. Hoffentlich findet sie zurück, falls sie noch lebt! Ist doch auch wieder ein Argument für Wohnungshaltung, oder? Alles Gute bei der Suche! Lieber Herr Schmidt, Sie bedauern, dass die Katzenhilfe so „streng“ bei der Auswahl des neuen Zuhauses für ihre Schützlinge ist, aber zeigt es nicht auch die Verantwortung, die die Tierfreunde damit übernommen haben? Ich habe schon erlebt, dass Menschen, die drei Katzen hatten, wovon eine überfahren wurde, eine plötzlich nicht mehr kam und die letzte vergiftet wurde (alle drei waren keine fünf Jahre alt) von der Katzenhilfe wieder kleine Kätzchen für Freigang haben wollten. Zum Glück hat es nicht geklappt! Eine Familie hatte auch ein kleines Katzenkind und kleines Menschenkind, leider hat der Kleine die Mieze so „liebgehabt“, dass sie schwere innere Verletzungen davongetragen hatte und gestorben ist. Leider machen sich viele Menschen keine oder wenig Gedanken über die Bedürfnisse der Tiere – sonst würden nicht so viele ausgesetzt oder im Tierheim abgegeben. Das soll nicht heißen, dass Sie sich keine Gedanken gemacht haben! Ich will damit sagen, dass die Katzenhelfer durch schlechte Erfahrungen ihre Gründe haben. Hoffen und wünschen wir, dass noch viele Samtpfoten ein ideales Zuhause durch die Katzenhilfe finden. Die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer ist nicht leicht!
Name: 
Schmidt Ralph-Peter
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe, ich finde es super wie Ihr euch mit ganzem Herzen für die Samtpfötchen einsetzt... Aber was ich nicht verstehen kann ist, dass ihr in der Auswahl der zukünftigen Katzenbesitzer so unglaublich streng seid! Keine kleinen Kinder! Am besten ein älteres Ehepaar! Vernetzter Balkon noch besser als Freilauf weil die Katze ja überfahren werden könnte! Geht es da noch um das Wohl der Katze und nicht manchmal nur um eure Prinzipien? Wart ihr nicht auch mal klein und musstet lernen, mit Tieren umzugehen? Gebt doch auch Familien mit kleinen Kindern die Chance ein Kätzchen zu bekommen! Bedenkt doch einmal, dass die Menschen, die anrufen und nach einer Katze fragen, Gutes tun und helfen! wollen! Man bekommt überall eine Katze her, seid doch froh wenn sich jemand an euch wendet. Das wollte ich nur mal loswerden... vielleicht macht ihr euch ja ein paar Gedanken darüber. Ansonsten : Weiter so. Grüße
Name: 
Bergmann Kerstin
Ihr Eintrag: 
Hallo Frau Koitsch, ich wünsche Ihnen erstmal ganz viel Glück bei Ihrer Suche und hoffe sie ist von Erfolg gekrönt. Ich möchte Ihnen ein bisschen Mut machen, da ich diese Situation schon selbst erlebt habe. Unsere Katze kam nach 17 Tagen (wir hatten die Hoffnung schon aufgegeben) völlig abgemagert wieder zurück. Sie war wahrscheinlich irgendwo eingesperrt (bei uns in der Nähe gibt es eine Schrebergartenanlage). Deshalb sprechen Sie mit Ihren Nachbarn, dass diese in den Kellern, Garagen usw. nachschauen. Stellen Sie ihr Lieblingsfutter auf und beobachten Sie Ihren Futterplatz. Evtl. können Sie auch eine Katzenfalle aufstellen (leider gibt es keine Garantie, dass es ihre Katze ist die in die Falle tappt). Ist Ihre Katze außer tätowiert auch bei Tasso registriert? Ansonsten schauen Sie doch mal unter folgendem Link http://katzenvermittlung-stuttgart.de/41941/home.html. Hier gibt es noch ein paar Tipps. Ich wünsche Ihnen alles Gute.
Name: 
Koitsch Sabine
Ihr Eintrag: 
Endlich mal eine Organisation, die auch für Wohnhaltung ist. Ich habe immer wieder Schwierigkeiten erlebt, wenn man Katzen nur für "Wohnungshaltung" wollte. Das wäre nicht artgerecht. Ich habe immer Katzenbabies genommen, die noch keinen Freigang kannten. Ich habe sogar meine beiden Stubentiger an die Leine gewöhnt und es macht ihnen viel Freude nach draussen zu kommen.
Name: 
locher manuela
Ihr Eintrag: 
Hallo! Unsere Langhaar Tiegerkatze wird seit Donnerstag den 28.04. vermisst. Dies im Raum Stuttgart - Stadtteil Bad Cannstatt / Hallschlag. Daisy ( 10 Jahre alt ) ist Tätowiert ( Nr.: S00 E61 ) Was, ausser Flugblätter zu verteilen, bei der Stadtverwaltung ( Kadaverbeseitigung ) sowie sämtliche Tierärte und die Tierheime in der Umgebung anzurufen,kann ich tun, um die Suche noch etwas auszudehnen? Ich habe gehört dass in Stuttgart gerade wieder vermehrt Katzen verschwinden ( Katzenklau ) Wer hat infos hierzu?
Name: 
Pompa Tanja
Ihr Eintrag: 
Hallo Ihr Lieben, aus zeitlichen und räumlichen Gründen musste ich meinen Kater Mogli (weiß-hellbraun gefleckt) am 22.04.2010 an die Katzenhilfe abgeben. ich bin so froh, das es diese Möglichkeit für uns beide gab. Nach vielen Umzügen zu Freunden und Bekannten um das Zusammenleben auszuprobieren, hatte doch den Entschluß gefasst, ihn in gute Hände abzugeben. Nun, ich weiß, ich habe kein Recht zu erfahren wie es Mogli geht und wo er ist, doch von Katzenmama zu Katzenmama/Katzenpapa bitte ich nur darum, mich wissen zu lassen ob es ihm gut geht! Ich denke die ganze Zeit an ihn! Liebe Grüße Tanja
Name: 
Schäfer Iris
Ihr Eintrag: 
Hallo, Anfang März mussten wir leider unsere zwei Schätzchen aus zeitlichen Gründen bei der Katzenhilfe abgeben. Beinahe täglich habe ich auf der Homepage anhand der zu vermittelnden Katzen nachgeschaut, ob die beiden schon ein neues Zuhause bekommen haben. Bei Lilly (ca. 8 Jahre, grau) gings recht schnell, was ich mir dachte, da sie weitaus zutraulicher ist als Tiger (ca. 8 Jahre, scharzgetigert). Bei ihm hats etwas länger gedauert, aber auch er scheint nun vermittelt zu sein. Ich würde soooo gerne wissen, wie's den beiden nun geht....Vielleicht lesen die neuen Besitzer ja meine Anfrage und können antworten!? Vielen herzlichen Dank auch nochmal an die Katzenhilfe, die für unsere zwei Katzen ein sicherlich tolles, neues Zuhause gefunden haben!! DANKE!
Name: 
Irena
Ihr Eintrag: 
Hallo Irene, melde Dich doch mal bei mir über Ina1982@gmx.net. Durch meinen Umzug in eine neue Wohnung kann ich meine Katze nicht behalten. Sie ist 8 Jahre jung und eine reine Hauskatze, sehr lieb und verschmust. Ich komme aus Stuttgart Fellbach. Grüße Irena
Name: 
Fittkau Michaela
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenhilfe, ich möchte mich auch mal lobend über die veränderte Homepage äußern. Meines Erachtens ist sie sehr viel interessanter und informativer geworden, besonders hinsichtlich der Vorstellung der Futterstellen und der Dauerpflegekatzen. Daß die Katzenhilfe jetzt auch bei Facebook präsent ist, finde ich super. Meines Erachtens ist das Internet und somit auch Facebook eine wichtige Chance für den Katzenhilfe-Verein, mehr Menschen anzusprechen und somit auch neue Mitglieder zu gewinnen. Wenn der Verein es künftig schaffen würde, Mail-Anfragen zu beantworten, wäre das aus meiner Sicht ein weiterer Fortschritt! Aber vielleicht gelingt das irgendwann auch noch?! Interessant wäre meiner Meinung nach auch eine Zusammenfassung der gestrigen Jahreshauptversammlung, für alle diejenigen, die nicht dabei sein konnten. Viele Grüße aus Leinfelden-Echterdingen.
Name: 
Irene
Ihr Eintrag: 
Hallo, bin durch meine Freundin auf Euch gestossen, die auf der Suche nach einer Hauskatze ist. Da es die Tierheime im Umkreis Ulm/Neu-Ulm ihr keine Katze vermitteln wollen (sie ist ganztags berufstätig, aber hat schon seit 25 Jahren immer Katzen!), ist sie auf Eure Homepage gestossen.... Mal sehen, vielleicht bekommt sie von Euch eine Katze, dass wäre toll, den bei ihr hätte es eine Katze supergut. Viele Grüße aus Ulm
Name: 
zeller
Ihr Eintrag: 
Hallo hier melden sich Emma und Tiger, wir sind beide durch die Katzenhilfe zu unseren neuen Dosenöffnern gekommen. Wir leben in einem Rudel von 4 Katzen unterschiedlichen Alters und kommen prima zurecht. Zuerst dachten wir die beiden vorhandenen Katzen seien die vollen Angeber, eben typisch Rassekatze, aber so war das garnicht. Die beiden haben uns toll geholfen uns einzuleben. Gerade ich Tiger ( mittlerweile Stellvertretender Rudelführer) hatte als Wildkatze große Defizite. Wenn ich ehrlich bin, wollte ich mich im ersten Jahr hier überhaupt nicht berühren lassen, spielen war etwas für Weicheier, und wer will schon bei einem Menschen im Bett schlafen, pah.. auf jedenfall keine Wildkatze. Unser neues Frauchen ging aber garnicht auf mein Fauchen ein und vertraute auf die Hilfe der beiden vorhanden Fellnasen: diese haben mir Spielen und Toben und sogar Schmusen !!!!beigebracht. Mittlerweile liege ich sogar nach 4 jahren intensiven Kennenlernens nachts bei meinem Frauchen im Bett und lasse mich sogar streicheln!!!!, alles von den beiden anderen abgeschaut, also immer mit Geduld an die Sache rangehen und aus einem rauhen Gesellen wird eine tolle Katze. Auch Emma, obwohl schon älter und mit chronischem Schnupfen geplagt, fühlt sich hier super wohl, sie hat unser Sofa praktisch gepachtet und schläft hier täglich in einem Kissenberg. Ihre anfänglichen Krankheiten sind kein Problem und dank guter Pflege deutlich zurückgegangen, wir können von ihr nur profitieren, sie hat viel Erfahrung, die uns jungen Katzen fehlt. Unsere Dosenöffner sagen immer er sei super mit uns allen zu leben und zu sehen wie super sich alle entwickelt haben. Also als Botschaft für alle, auch eine alte, kranke oder schwierige Katze kann sich mit Liebe und Geduld zu einem tollen und liebenswerten Katzengefährten entwickeln.
Name: 
Isabel
Ihr Eintrag: 
Grüße an Winnetou und Tamina samt Herrchen und Frauchen ( Eintrag vom 25.02.2010) Hallo ihr Lieben, wollte einfach mal sagen, dass das ein ganz süßer Gästebucheintrag ist und ganz herzlichen Dank an solche Menschen wie Sie, dass Sie sich die Mühe machen und solchen armen Tierseelchen ein "neues" Leben schenken.
Name: 
Elste Heike
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenhilfe, die neue Homepage birgt viele tolle neue Inhalte, sehr interessant ist meines Erachtens die Vorstellung der Futterstellen und der möglichen Patenschaften. Ganz toll gelungen ist das wechselnde Foto der Vermittlungskandidaten! Aufschlußreich ist der Rückblick 2009 (unter 'Termine'), der einem anschaulich macht, was die Katzenhilfe als Verein für die Zweibeiner so alles bietelt. Es lohtn sich also, sämtliche Rubriken mal anzusehen! (Oder können Sie die Legende etwas erweitern?) Viel Erfolg weiterhin, es grüßen drei Haushalte mit insgesamt fünf Katzenhilfe-Katzen!
Name: 
Zillig Stefanie
Ihr Eintrag: 
Hallo, wir haben im November 08 von der Katzenhilfe 2 Geschwister mit den Namen Pitt und Angelina zu uns genommen und sind sehr glücklich mit unseren beiden Tigern. Wir wollten mal hören, wie es den beiden weiteren Geschwister mit den Namen Brad und Jolie geht. Über eine Kontaktaufnahme würden wir uns sehr freuen.
Name: 
Nowack Christine
Ihr Eintrag: 
Glückwunsch zu der neuen Homepage! Inhalt und Gestaltung seht gut und informativ. Da haben sich Ihre Webmaster selbst übetroffen! Für mich war der dunkle Untergrund gewöhnungsbedürftig, aber ich denke mal, man kann auch im Alter flexiibel sein und letztendlich kommt es ja auf den Inhalt an.
Name: 
Hetz Margarete
Ihr Eintrag: 
Hallo zusammen, ich bin Kater Anton und vor über 1 Jahr bekam ich ein neues zuhause. Ich machte es meinen neuen Eltern nicht ganz leicht, denn ich war sehr ängstlich und scheu. Jedes Geräusch und jede Berührung erschreckte mich . Aber in der Zwischenzeit habe ich mich super eingelebt, mir wurde mit ganz viel Geduld und Liebe Vertrauen geschenkt. Und seit einem halben Jahr bin ich sogar Freigänger und genieße das Ganze. Kurz gesagt, ich fühle mich " sauwohl "
Name: 
Winnetou + Tamina
Ihr Eintrag: 
Hallo, Ihr Kumpels da draußen! Wir sind zwei von den Messie-Haushalt-Katzen aus Untertürkheim, die im Juni 2009 gefunden wurden. Seit Juli 2009 leben wir nun in unserem neuen Zuhause im Remstal. Ganz weit weg von dem schrecklichen Anfang, mit dem unser Leben begann. Mit Hunger und Elend und unhygienischen Zuständen. Wir sind jetzt 9 Monate alt und haben uns top entwickelt. Und obwohl wir noch ganz klein waren, als wir zu unserer jetzigen Katzenfamilie kamen, hat uns der Start unseres kleinen Katzenlebens geprägt. Weil es dort wohl nichts für uns Katzen zu essen gab, haben wir gelernt, uns selbst zu versorgen. Das heißt, wir klauen alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Herrchen und Frauchen haben ganz schön zu tun, alles zu verstecken. Aber wir finden es bestimmt. Wir haben schon Schweinshaxen und Göckele geklaut, Pommes und Spaghetti sind auch nicht zu verachten, sogar Schokolade haben wir schon genascht. Es macht Spaß, mit Herrchen oder Frauchen Fangen zu spielen, wenn wir etwas zu naschen geklaut haben ( den Menschen aber glaub´nicht..., die sagen immer, das sei nicht gesund...). Dabei bekommen wir immer leckeres Katzenfutter in allen Variationen. Aber geklautes Essen schmeckt uns halt am Besten. Ob wir diese Macke irgendwann mal ablegen? Hoffentlich geht es unseren 30 Brüdern und Schwestern, Mamas und Papas, Omas und Opas, die auch aus dem Messie-Haushalt in Untertürkheim kommen, genauso gut, wie uns hier. Wir lieben unsere Menschen und unsere Chefkatze, die hier schon gewohnt hat. Die ist wie eine Mama für uns. Und unsere Menschen lieben uns auch. Vielleicht schreibt ihr auch mal einen Kommentar ins Gästebuch, damit wir wissen, daß es euch auch gut geht. Schöne Grüße, Winnetou und Tamina aus dem Remstal
Name: 
Julia Breuninger- Ebner
Ihr Eintrag: 
Hallo an alle Katzenfans, ich habe ein tolles Erlebnis hinter mir, das alle Katzenfans ermutigen sollte, wilden Katzen zu helfen. Also: am 28.Dezember 09 habe ich abends mit meiner kleinen Tochter in Stuttgart an der befahrenen Olgastrasse einen kleinen Schatten huschen sehen. Oh je, eine kleine Katze mittendrin. Die Stecknadel im Heuhaufen! Ich habe versucht, sie anzulocken. Keine Chance, vorallem nicht mit Kleinkind! Da habe ich mich entschieden, dass ich das schaffen werde, der Kleinen zu helfen. Ich habe über 10 Tage eine "Futterspur" immer weiter zu unserer Strasse gelegt. Und tatsächlich, am 05.01.10 war sie bei uns im Nachbarhof. Wie immer, bei jeder Futterlegung, habe ich "unsichtbar" mit ihr gesprochen. Sie ist nicht davongelaufen, der Hunger hat sie direkt zu mir geführt. Während sie fraß, habe ich sie dann "geschnappt" und ab in den Katzenkorb und zum Tierarzt der Katzenhilfe gebracht. Jetzt ist sie kastriert, hat sich vom Strasseleben erholt und heute habe ich erfahren, dass sie schon einen Pflegeplatz hat. Ich freu mich sehr, denn die Kleine hätte bei den frostigen Temperaturen der letzten Tage kaum mehr eine Chance gehabt. Hoffentlich findet sie bald ein Zuhause. Viel Glück bei allen Fangaktionen!
Name: 
Jürgen Hagmann
Ihr Eintrag: 
Hallo zusammen Ich werde hier auch mal meinen Senf abgeben und ein wenig beschreiben wie aus einem Teilzeitpflegeplatz eine Vollzeitbetreuungsstelle wurde Bevor sich bei mir im Leben ein großer Einschnitt angemeldet hat, hatte ich , nein , hatten wir 2 Katzen die aus dem Tierheim stammten. Durch einen Umzug wurde ich dann sozusagen über Nacht katzenlos. Zu anfange war das alles ob und man ist ja auch mit allenmöglichen Dingen beschäftigt. Irgendwann aber musste ich feststellen. Es fehlt was. Da musste man nicht lange überlegen an was es mangelt. Klar. Es fehlt einem das brummende Fellknäuel. Der Mitbewohner der einem morgens klarmacht das man lange genug geschlafen hat und abends nicht eher ruhe gibt bis das man die notwendigen Streicheleinheiten verteilt hat. Und auch sonst immer ganz genau weiß was man will und was nicht. Da ich aber viel unterwegs war und auch am WE immer wieder mal auf Achse bin hab ich den Gedanken erst einmal schnell begraben. Aber wer das kennt und den Feinen Virus erst mal in sich trägt hat in aller Regel keine faire Chance sich dem zu widersetzen. Geschweige den ganz abzulegen Und so kam es wie es kommen musste. Im Sommer 2008 hatte ich die Katzenhilfe angeschrieben und ihnen mitgeteilt dass ich gerne einen Kurzzeitpflegeplatz anbieten möchte. Die Antwort kam fix. Aber nicht ganz so wie erwartet. Nein . Also natürlich kein Nein sondern ein begeistertes Jaaaa. Nein weil es in eine Richtung ging die so von mir nicht angedacht war. Genau sie spüren schon die Sache hat nen Haken. Man hätte da schon Bedarf an Pflegeplätzen aber es gibt da aktuell ein Notfell. Ältere Katzendame sucht Dosenöffner für einen gemütlichen Katzendamenlebensabend. Wir haben uns lange unterhalten(Also die Katzenhilfe und ich) und sind zu dem Ergebniss gekommen dass wir das versuchen wollen. Und ich wurde nicht überredet sondern davon überzeugt dass es kein Hinderungsgrund ist wenn man immer wieder mal unterwegs ist. Auch sonst wurde mir jede denkbare Hilfe und Unterstützung angeboten. Gesagt und getan waren eigentlich schon fast eines. Ja und so kam es das Annabell bei mir einzog. Oh...sorry. Sie ihr neues Reich mit mir teilt. Annabell Ihre Vor-Besitzerin musste altershalber ins Pflegeheim und Annabell sich deswegen einen neuen Pflegeplatz suchen. Der ja jetzt erfolgreich gefunden wurde. Annabell ist, hmmm man weiß es nicht so genau, aber sie ist schon recht alt. Eine rüstige einäugige Katzenrentnerdame. Lt. Vorbesitzerin schon 18. Lt. Tätowierung 14. Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen. Aber wer wird das bei einer Dame schon so genau wissen wollen. Annabell hat sich fix eingelebt und ich behaupte einfach mal sie fühlt sich Pudelwohl. Wenn man das von einer Katze ungestraft behaupten darf. Sie ist friedlich und ruhig. Hat keine Flausen im Kopf. Höchstens wenn es darum geht ihre Streicheleinheiten abzuholen. Da wird Madame schon sehr erfinderisch und nachdrücklich. Altersbedingt schläft sie natürlich viel. Tagsüber auf ihrem Kratzbaum mit exklusivem Cat-TV im Fenster. Nachts bevorzugt im Bett ihres Dosenöffners. Sie lässt sich am liebsten den halben Tag das Fell kraulen und ist immer noch furchtbar Neugierig. Einkaufstaschen werden genauestens inspiziert. Leere Kartonagen erobert und Fellmäuse durch die Wohnung gejagt. Meine anfangs geäußerten Bedenken wurden allesamt mit Samtpfoten zerschlagen. Und ich bin froh das Annabell und ich es gewagt haben. Fairerweise muss man erwähnen das Annabell nicht wirklich gefragt wurde. Ihr erstes Auftreten hat aber auch gezeigt das sie nicht wieder gehen will um sich was besseres zu suchen. Warum ich das alles hier schreibe? Um allen klarzumachen das auch ältere und/oder behinderte Tiere eine faire Chance haben sollen vermittelt zu werden. Auch wenn es keine so umtriebige Tiere mehr sind. Liebenswert und anhänglich sind sie allemal. Und vor den kleineren Wehwehchen darf man sich nicht schrecken lassen. In den letzten 1 1/2 Jahren waren wir beide nicht öfters beim Tierarzt wie andere mit jungen Tieren auch Vielleicht ist Annabell ein Glücksgriff gewesen und die Ausnahme. Ich bin trotzdem wild entschlossen , wenn es denn irgendwann soweit sein sollte , wieder einer älteren Katze ein Zuhause anzubieten. Ich hoffe natürlich dass es noch sehr lange dauern wird bis sich wieder eine Samtpfote auf leisen Sohlen in mein Leben schleichen wird.
Name: 
Anette Huth
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenliebhaber, ich hoffe hier lesen auch mal Menschen rein, die noch auf der Suche nach einer Katze sind und ein bisschen stöbern. Ich möchte nämlich unbedingt ein bisschen Werbung für eine supertolle Katze machen - schaut euch mal die schöne, weisse Lady (momentan Nr 2, Bruni) an. Wir hatten uns vor 4 Wochen für sie entschieden und ich bin auch jetzt noch ganz verliebt. Sie ist total nett, menschenbezogen, hat eine supersportliche Figur, springt wie Zebulon, schreitet wie die weißen Tiger von Sigfried und Roy und hat immer wieder wunderbare Schmuseattacken. Sie ist ene richtig tolle "Eisbärin" . Leider leider leider haben sich unsre Katzen so gar nicht mit ihr verstanden und wir haben sie nur sehr, sehr schweren Herzens wieder zur Katzenhilfe gebracht. Ich würde mich "tierisch" freuen, wenn sie ganz bald wieder ein schönes zu Hause hat. Ich wollte mich hier auch nochmal für das Verständnis und die gute Betreuung von Frau Noller bedanken. Wir haben jetzt groß und weiss gegen klein und schwarz getauscht, was für unsre zwei Sturköpfe etwas leichter zu sein scheint. Liebe Grüße Anette Huth
Name: 
Bergmann
Ihr Eintrag: 
Ein liebes Hallo an die Eltern von Molly, ich habe Molly auf ihrer Pflegestelle in Gerlingen kennengelernt und hatte die Aufgabe, sie ins rechte Licht zu setzen, damit es mit einem neuen Zuhause klappt. Und es freut mich zu lesen, dass es wirklich geklappt hat. Es war gar nicht so einfach, Molly zu fotografieren, weil sie so verschmust war, dass sie immer auf meinen Schoß springen wollte und ständig um mich herumgestrichen ist. Ich konnt mich auch ganz schwer von ihr trennen, weil sie ne wirklich Süße ist und es ist schön zu wissen, dass sie jetzt ein schönes Heim hat.
Name: 
Tamara
Ihr Eintrag: 
Eine kleine Geschichte für alle Helfer der Katzenhilfe als Ansporn weiterzumachen... die katzen danken es bestimmt! Der Eine Die Katze versucht es jedes Mal aufs Neue. Zuerst sind es immer nur kleine Gesten, ein Tapser nach dem Schnürsenkel, ein lautloses Maunzen aus dem rosa Mäulchen. Die meisten wehren sie da schon ab, treten mit den feinen italienischen Schuhen nach ihr. Die feinen Damen sind die schlimmsten, treffen sie nicht nur mit den Schuhen in den Magen. So eine hässliche Katze will doch niemand, heißt es da immer. Mit diesem verfilzten Fell und dem Knochengestell und überhaupt, bestimmt hat sie ganz schlimme Parasiten. Die feinen Damen, auf die zu Hause ihre wunderbar glänzenden Chihuahuas warten. Die würden die Katze mit einem müden Blick betrachten und dann gelangweilt den Kopf abwenden. Dabei wissen die gar nicht, wie schön die Katze sein kann. Mit einem sauberen, gekämmten Fell sähe sie sicherlich recht adrett aus, und ganz bestimmt würde sie ihren Menschen mehr lieben als diese piekfeinen Chihuahuas. Also versucht sie es jedes Mal aufs Neue. Wenn die Menschen sie nicht abwehren, dann schmiegt sie sich schnurrend um ihr Bein, hascht nach ein bisschen Zuwendung. Aber die meisten wollen sie nicht anfassen, die Katze hat doch ganz verfilztes Fell und überhaupt. Schließlich wartet auf die Frauen und Männer noch das Vesperbrot in der Tasche, und Parasiten schmecken nicht zu Leberwurst. Die Katze würde auch gern Leberwurst essen. Sehr ungesund, natürlich, aber die Katze ist nicht wählerisch. Das hat sie gelernt, nicht wählerisch zu sein, in den Jahren im Park. Manchmal kommen Kinder und wollen sie anfassen, und schon beim Gedanken daran fängt die Katze an zu schnurren. Aber die Frauen rufen ihre Kinder immer zurück, bäh, sagen sie, die ist doch ganz schmutzig. Die Katze hatte auch schon Kinder, über 6 Stück, die müssen sich woanders ihr Brot verdienen. So viel Platz gibt es nicht, im Park. Die Katze hat sehr um ihre Kinder gekämpft, deshalb sieht sie jetzt auch so aus, nur Haut und Knochen. Eines hat trotzdem nicht überlebt. Wenn die Menschen ihr nichts zu Essen geben wollen, dann treten sie die Katze weg, einfach so. Manche geben ihr auch Essen, aber dann stehen sie auf und gehen weg. Die Katze läuft dann immer hinterher, aber nur noch zwei oder drei Kreuzungen, dann dreht sie um und geht wieder zur Bank. Sie wäre nämlich schon einmal fast von einer Straßenbahn überrollt worden, weil sie einer Frau nachkam. Die Frau lief immer weiter und rief die Katze zu sich, aber dann fuhr ihre Bahn ein und sie drehte sich um und rannte hinein, also war die Katze wieder allein. Aber die Katze versucht es jedes Mal aufs Neue. Vielleicht kommt er ja, der Eine, der Sie mitnimmt, ihr das Fell glänzend streichelt, ihr ein warmes Bett gibt und Liebe und vor allem viel Futter. Sie würde ihm sogar etwas zurückgeben, einen sanften Brummton zum Einschlafen und vielleicht ab und zu eine besonders fette Maus. Und so eingebildet wie die Chihuahuas wäre ich auch nicht, denkt die Katze. Noch dazu wäre sie ein überaus dankbarer und treuer Begleiter. Wer weiß, vielleicht kommt er noch, der Eine. Die Katzenhilfe hilft vielen Katzen, diesen einen zu finden. Dankeschön!
Name: 
Miss Molly
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich bin Molly - und genau so sehe ich auch aus. Zuerst wollte mich ja keiner - was ich gar nicht verstehen konnte, nur wegen der paar Speckröllchen! Aber seit 4 Wochen wohne ich in Stuttgart-Wangen. Und da geht es mir jetzt richtig gut. Die Leute sind ok, der Garten ist super und ich habe auch eine Nachbarskatze - Anton - siehe unten, auch von der Katzenhilfe. Naja, wir werden uns schon noch anfreunden. Vielen Dank an die Leute die mich bei der Katzenhilfe Stuttgart abgegeben haben und vielen Dank auch der netten Tierärztin in Gerlingen die mich dann aufgenommen hat.
Name: 
Margarete Hetz
Ihr Eintrag: 
Hallo, darf ich mich vorstellen: Ich bin Anton, Kater Anton und ca. 1,5 Jahre alt Vor 6 Monaten bin ich in mein neues Zuhause eingezogen. Dieser Tag hat mein Leben verändert. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zunächst sehr , sehr scheu erkundete ich mein neues Heim und wurde ganz langsam zutraulicher. Nach endlosen 6 Monaten dann wurde ich „ Freigänger „ Es ist wie im Paradies !!. Schon früh am Morgen kann ich es kaum erwarten, auf Erkundungsreise in den großen Garten hinterm Haus zu gehen. Nichts bleibt mir verborgen, alles ist interessant für mich. Schmetterlinge, Fliegen, Eidechsen, Käfer usw. Sogar Hühner habe ich als Freunde. Und mit den Katzen aus der Nachbarschaft komme ich ganz gut klar, es sind meine Spielkameraden geworden. Ab und zu treibt mich der Hunger zurück ins Haus, aber nur für wenige Minuten und dann geht es wieder auf Tour, denn ich könnte ja was versäumen. Abends dann bin ich fix und alle und genieße die Streicheleinheiten meiner „Mama „, die von mir behauptet, ich sei ein liebes, kluges Kerlchen. Nach der abendlichen Körperpflege und dem Nachtessen falle ich in einen tiefen, erholsamen Schlaf, um für den nächsten Tag fit zu sein. Kurz und gut, mir geht’s prächtig und ich fühle mich in meinem neuen Zuhause pudelwohl.
Name: 
Helga aus Sindelfingen
Ihr Eintrag: 
Während die künftigen Erstbesitzer von Hunden oder anderen Kleintieren die Anschaffung meist gezielt planen, ist es bei angeblich achtzig Prozent der Katzenbesitzer der Zufall, der den Mitbewohner bringt. Auf einmal war sie da! Schlich sich langsam aber sicher in unser Herz und durfte bleiben, obwohl man eigentlich keine Katze haben wollte. Was mir immer wieder auffällt ist, wie wenig viele Katzenhalter über ihre Samtpfoten wissen. So ist zum Beispieloft unbekannt, dass Katze und Kater mit einem halben Jahr kastriert werden müssen, um keinen ungewollten Nachwuchs zu produzieren. Für die "Herbstkätzchen" ist es jetzt höchste Zeit! Es gibt so viel Wissenswertes und Interessantes über unsere Stubentiger und es wäre schön, wenn in Ihrer Homepage regelmäßig ein kleiner Beitrag gebracht würde.
Name: 
Margit Fields
Ihr Eintrag: 
Hallo, letztes Jahr im Juli hat unser kleiner Dusty hier seinen Einzug in unsere Wohnung gepostet. Mit unseren beiden anderen Katern hat er sich gleich super toll verstanden. Nur mit uns Menschen hatte er lange Zeit ein Problem, er war einer der sehr scheuen Weinbergkaterchen. Das war uns aber egal. Und mit viel, ja wirklich sehr viel Geduld, hat er nun gelernt, dass man sich auch anfassen lassen kann. Spielen wollte er immer, aber bitte nicht streicheln. Wir haben ihn so genommen, wie er es wollte. Und eines Tages stand er dann da und hat laut miauend seine Streicheleinheiten eingefordert. Nun kommt er regelmäßig und läßt sich "knuddeln". Auch Köpfchen gibt er sehr fleißig. Er hat wohl irgendwann gemerkt, wie die beiden anderen - Gino und Floh - diese Streicheleinheiten geniesen und plötzlich war der Knoten geplatzt. Wir sind sehr glücklich mit unserer Rasselbande, die so viel Liebe und Glück zurückgibt. Und an alle, die noch auf der Suche nach einer Katze sind, auch eine scheue Katze wird mit Liebe und Geduld eine Schmusekatze, man muss der Katze nur die Zeit geben, die sie braucht. Leider sind unsere Katzenplätze mit "3" nun belegt, sonst hätte wir wohl noch viel mehr Samtpfoten.
Name: 
Nicole Hogl
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich möchte mich kurz vorstellen. Ich heiße Kitty und bin Ende 2008 bei meinem Frauchen eingezogen. Sie war so froh, dass ich da war. Sie mußte nämlich ihre geliebte Maus nach 19 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ich war bei der Katzenhilfe Stuttgart untergebracht. Irgendwie war ich nicht so leicht zu vermitteln, weil ich doch ein wenig moppelig bin...was sich bis jetzt noch nicht geändert hat! ;-) Ich habe mich sofort ganz doll wohl gefühlt und ständig geschmust. Ich bin sehr schreckhaft. Leider kann ich meinem Frauchen nicht sagen, was ich alles mitmachen mußte. Aber es wird von Tag zu Tag besser. Denn so langsam verstehe ich, dass mir hier niemand was böses tut und dass ich mich auch mal entspannen kann. Weil mein Frauchen jeden morgen ein schlechtes Gewissen hatte, weil sie mich alleine lassen mußte ist Lilli eingezogen. Schließlich muss Frauchen ja das Futter verdienen. Lilli kannte ich schon von meiner Pflegestelle. Sie war sehr scheu und nicht an Menschen gewöhnt. Und ich konnte sie nicht leiden! Diese kleine Nervensäge! Was sollte ich denn mit so einem Teenie anfangen? Mittlerweile sind wir aber Schwestern geworden. Mit allem was dazu gehört! Lieben und streiten. Aber ich muss zugeben, dass ich mich lieber lieben lasse! Es hat mein Frauchen viel Geduld gekostet, bis sie Lilli streicheln durfte. Aber mittlerweile ist das kein Problem mehr! So, nun darf mein Frauchen auch noch was sagen! Ich hatte mir fest vorgenommen, nie wieder ein Tier! Ich wollte mir diesen Schmerz - wenn man ein Tier gehen lassen muss- NIE wieder antun! Aber ich konnte diese schreckliche Stille einfach nicht ertragen. Außerdem hatte ich jetzt ein warmes Plätzchen für eine arme Maus frei. Und so bin ich über die Seite der Katzenhilfe Stgt. gestolpert und habe mich sofort in Kitty verliebt. Kitty hat wohl ziemlich viel durchgemacht und hat einen chronischen Durchfall. Aber mit viel Liebe und ettlichen Besuchen beim Tierarzt bekommen wir das so langsam in den Griff. Dies soll ein Aufruf an alle sein, die ein warmes Plätzchen frei haben...ich habe mittlerweile sogar zwei frei! ,-)Keine ist wie die andere aber alle sind unendlich dankbar, wenn sie ein zuhause gefunden haben. Uns geht es doch auch so, oder?! Allerdings sollte man sich im klaren sein, dass man diese Tiere sehr lange hat. Einen Tierarzt sollte man finanzieren können! Und man muss sich bewußt sein, dass man vielleicht auch mal umzieht! Wieso gibt es Menschen, die Ihre Tiere abgeben/aussetzen nur weil in der neuen Wohnung keine Tiere akzeptiert werden? Wenn man möchte, dann findet man einen Vermieter, der das akzeptiert! Setzen diese Menschen auch ihre Kinder aus?
Name: 
Helmut
Ihr Eintrag: 
Also wir müssen der Katzen hilfe danken,wir hatten erst eine Katze uns rausgesucht aus dem Internet hier.Nach Gesprächen mit der Katzenhilfe mußten wir feststellen das die Katze lieber freilauf wollte und dann haben sie uns aber angeboten wenn sie eine Katze haben die bei uns reinpaßt und sich auch als 2 Katze gut einleben könnte(haben schon einen 7 jährigen Kater vor 3 Jahren aus dem Tierheim geholt) melden sie sich.Kurze Zeit später kam ein Anruf sie hätten einen jungen roten Kater namens Garfield. Jetzt ist er schon eine ganze weile bei uns,er ist ein echter Wildfang.Er hat mitlerweile den Namen Krümmel auf den er super hört...meistens...;o) Jeden Tag stellt er irgendwelche Dummheiten an,nachts liebt er es mit dem Badewannenstöpsel zu spielen...das macht so schön krach.Spielmäuse werden sofort im Wasser versenkt die lösen sich dann so schön auf. Er ist uns sehr ans Herz gewachsen....danke liebe Katzenhilfe!Macht weiter so
Name: 
Petra Albrecht
Ihr Eintrag: 
Vor gut 1 Jahr habe ich von Ihnen den Tony (damals 14 Jahre, aus Stgt.-Münster) angeboten bekommen. Trotz Bedenken wegen seines fortgeschrittenen Alters habe ich mich in ihn beim Kennenlernen gleich verliebt und ihn aufgenommen. Er hat mich entdecken lassen, dass ich ne "Katzentante" bin. Oder um es mal mit Loriot zu sagen: "Ein Leben ohne Katze (Mops) ist möglich ...... aber sinnlos". Toll, dass es die Katzenhilfe gibt. Weiter so.
Name: 
Katja
Ihr Eintrag: 
Tommy - was für ein süßer Kerl! Ich hoffe das er bald ein liebevolles Zuhause findet! Ich habe im Dezember 2006 meine beiden Lieblinge Leo und Bagira von der Katzenhlfe Stuttgart bekommen. Mein Leo hat auch Diabetes und lebt sehr gut damit- er erhält auch 2 mal am Tag sein Insulin. Als ich Leo und Bagira damals geholt habe, waren beide total wild, haben gefaucht und gebrummt. Leo ist heute das schmusigste und beste Kätzchen der Welt das man sich vorstellen kann. Ich würde ihn für nichts in dieser Welt hergeben! Auch wenn es leider Menshen gibt, denen eine Diabetes -Katze zu unbequem ist. Ich hoffe sehr, das Tommy bald liebevolle Menschen findet!!! Liebe Grüsse Katja
Name: 
Monika Huber
Ihr Eintrag: 
ganz liebe Grüsse an alle Katzenfreunde !!!! Macht weiter so!
Name: 
Maren Brunner
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe! Wir haben unseren Kater Ole vor 3 Jahren aus Echterdingen bekommen. Er war damals 8 Wochen als,sehr scheu und hatte schlimmen Katzenschnupfen. Mittlerweile sind wir mit Ole umgezogen und der kleine Kater hat sich prächtig entwickelt. Wir lieben unseren kleinen "Wildfang" und danken der Stuttgarter Katzenhilfe, denn ohne sie wäre unser Ole nicht mehr am Leben- Herzlichen Dank Maren Brunner
Name: 
Helga Pinnau
Ihr Eintrag: 
Herrenlose Katzen in der Sindelfinger Innenstadt Seit 2007 haben sich Katzen am Wettbachplatz angesiedelt, die von den Anwohnern zwar gefüttert, aber nicht kastriert oder tierärztlich betreut werden. Die Katzenhilfe Stuttgart wurde hier dankenswerterweise aktiv und hat zehn unkastrierte Kätzinnen und zwei Kater eingefangen und kastrieren lassen. Fünf Tiere wurden wieder an ihren alten Platz zurückgebracht, da sie so scheu sind, dass sie nicht mehr vermittelt werden können. Die restlichen sieben wurden in in Pflegestellen der Katzenhilfe untergebracht und finden hoffentlich bald ein Zuhause. Nicht auszudenken, wenn die zehn Kätzinnen im Frühjahr Junge bekommen und sich anschließend ca. vierzig herrenlose Katzen am Wettbachplatz tummeln würden. Ein schrecklicher Gedanke für mich. Danke Familie Kienle-Belthrop für Ihr Engagement bei der Einfangaktion in vielen, kalten Winternächten! Durch Ihre ehrenamtliche Arbeit haben Sie viel Katzenelend verhindert.
Name: 
Kimi
Ihr Eintrag: 
hallo, ich bin's nochmal: der Kater Kimi aus Vaihingen: Im Mai 2008 hab ich schon hier mal geposted und meine Geschichte erzählt. Nachdem ich nun die Artikel hier gelesen habe, bitte ich alle, die ein scheues Kätzchen planen zu nehmen oder bereits haben: habt Geduld mit uns, wir brauchen Zeit, aber danach sind wir eure besten Freunde. Wir sind treu,sauber, pflegeleicht und sozial. Wer einen absoluten Schmusetiger will, ist mit uns nicht unbedingt richtig beraten. Meine Schwester und ich schmusen halt lieber mit unserem Ersatz-Papa Avalon (Perserkater) hier, aber jetzt kennen wir auch Menschen und Schwesterherz lässt sich auch schmusen und streicheln. Ich bin halt noch ein bisschen schüchtern... Unsere Kollegin "Nermal" kam vor 4 Jahren hierher, auch komplett scheu, da sie nie menschlichen Bezug hatte und jetzt kommt sie gezielt zu Frauchen, wenn sie schmusen will und lässt sich schmusen! So sind wir Katzen halt... Wir scheuen Katzen sind ideale Zweit- oder Drittkatzen oder im Duo (so wie meine Schwester und ich) die ideale Wahl für Katzenfreunde, aber leider wollen uns die wenigsten. Es wäre prima, wenn sich diese Einstellung ändert, die Dosenöffner werden es nicht bereuen. Ich möchte mit meiner Geschichte ein bisschen dazu beitragen, dass man auch einem scheuen Kätzchen ein Zuhause gibt, denn ich war auch eines.... Gruß vom Kimi
Name: 
Weiss
Ihr Eintrag: 
Wir haben am Dienstag, dem 16.12.2008 unseren Charly bekommen wir sind sehr glücklich über unseren Kater,leider ist er noch ein wennig scheu,wir hoffen das das sich gibt, wir haben ihm heute einen rießigen Katzenbaum spendiert.Wir wünschen ihm ein schönes und langes und vor allen dingen, gesundes Leben.!
Name: 
Heike Elste
Ihr Eintrag: 
Vor anderthalb Wochen haben wir eines der Cannstatter Kätzchen übernommen, eine fünfmonatige graugetigerte Katze (mit ein paar roten Flecken). Sie heißt bei uns jetzt 'Ronja'. Noch ist sie uns Menschen gegenüber etwas zurückhaltend, hat ihren Schnurrmotor aber trotzdem gut in Betrieb. Eine der anderen Katzen im Haus hat sie sich als Ersatzmama herausgesucht und benutzt sie sehr gerne als Kopfkissen. Herumtoben funktioniert auch hervorragend, einen blitzschnellen, wendigen Kletterkünstler haben wir da ins Haus geholt. Man könnte stundenlang zusehen. Gestern hat Ronja die Wohnungs-Katzenklappe gemeistert und hat nun Zugang zu einer zweiten Wohnung. Für Abenteuer im Haus ist also gesorgt! (Nach draußen darf sie selbstverständlich noch nicht.) Wir freuen uns jeden Tag über die kleine Fellnase. Herzlichen Dank an die Katzenhilfe und ihre ehrenamtlichen Helfer, die Ronja aus der untragbaren Situation in Cannstatt gerettet haben!
Name: 
monika
Ihr Eintrag: 
Herzliche Grüße senden wir heute an die Katzenhilfe - habe heute vor genau 4 Jahren meine beiden Schätze in Echterdingen abgeholt. Sie haben sich prächtig entwickelt und wir haben viel Freude miteinander. Danke auch von Momo und Balou!
Name: 
Orina Nissenbaum
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich, die kleine Nelle, möchte mich ganz herzlich bei Euch bedanken, dass es Menschen gibt, die uns Tierchen Euere Fürsorge und Wärme in schwierigen Zeiten gibt. Ja, das war schon was, als ich den Absprung vom 4 Stock unseres Balkons gewagt habe...aber, was heißt da Absprung, wollte doch nur auf die Fensterbank und hab dann Pech gehabt und bin abgerutscht..... Na, gott Lob hat mein Herrchen gleich aus dem Garten unserer Nachbarn gerettet. Na, da mußte ich sogar unter Schmerzen noch lachen, als er da über den Zaun klettern mußte, weil natürlich keiner von denen unten anwesend waren. Frauchen konnte nur nach unten schauen und alles beobachten, denn sie kann kaum laufen... nun ja, damit konnte doch keiner rechnen. Von einem Balkonnetz, haben die auf jeden Fall bis dahin nichts gewußt. Hatte tausend Schutzengel, denn ich habe nur ein Hinterbein zweimal gebrochen... Nun, es tat auf jeden Fall höllisch weh. Man brachte mich dann zu einem netten Tierarzt, der mich zusammengeflickt hat. Nun, dank Euerer Hilfe, liebe Katzenhilfe, konnten meine Besitzer dann auch die teuren Arztkosten bezahlen....... ICH LIEBE EUCH, Mein HERRCHEN; FRAUCHEN und meine Mitgenossen...Danke!!! Gott schütze euch und euere Arbeit!!!
Name: 
Kim-Eileen
Ihr Eintrag: 
Ich finde diese Organisation einfach nur genial. Ich bin so froh, dass ich meine Katze Cindy ,damals ein paar Wochen jung und inzwischen 15 Jahre alt, bei euch gefunden habe. Sie ist mein ein und alles. DANKE macht weiter so
Name: 
Nici
Ihr Eintrag: 
Ich wollte einfach mal ein riesiges DANKESCHÖN hierlassen; dafür, dass ihr vor mehr als 17 Jahren die damals 12 Wochen alte "Tippie" zu uns gebracht habt!
Name: 
Andrea & Thomas
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich heiße Jamie und durfte am 17.09.08 zu meinen neuen Dosenöffnern und zwei Katzenmädels mit Namen Sissy 8. und Bibi 1. nach Ludwigsburg ziehen.Ich habe mich sehr gut eingelebt und bin jetzt der Hahn im Korb.Endlich habe ich Menschen zum schmusen und spielen gefunden aber am liebsten spiele ich mit Bibi.Mit ihr kann ich herrlich durch die ganze Wohnung toben, rennen, übereinander purzeln, überholen bis wir total müde zu Herrchen ins Bett krabbeln und ein wenig ausruhen müssen. Aber dann spielen wir weiter!! Ich bin froh, dass mich Frauchen hier auf der Homepage der Stuttgarter Katzenhilfe gefunden hat und ich so ein tolles Zuhause und Spielkameraden bekommen habe. Danke an die Stuttgarter Katzenhilfe die mir das ermöglicht hat.Viele Grüße von Jamie und dem Rest der Familie
Name: 
Leon und Alexander
Ihr Eintrag: 
Vor einer Woche haben wir unsere beiden süssen Katzen von der Katzenhilfe Stuttgart bekommen. Wir haben unglaublich viel Spass mit ihnen. Sie sind ausgesprochen lieb, zutraulich und sehr verschmust. Sie haben sich prächtig eingelebt und unser Haus in Beschlag genommen. Vielen Dank an alle Damen der Kaztenhilfe Stuttgart, die uns unglaublich gut beraten haben, mit viel Geduld und Mühe die richtigen Katzen für uns Jungs und die Familie zu finden. Ein besonderes Dankeschön an Frau Scholz, von der wir unsere beiden lieben Kätzchen bekommen haben. Die Katzenhilfe Stuttgart leistet wirklich grossartiges Engagement! Stuttgart kann sich über Ihren Verein glücklich schätzen.
Name: 
Kathrin
Ihr Eintrag: 
Mein Freund und ich haben vor einer woche zwei süsse kleine katerchen bekommen... gino und garry. wir sind total glücklich mit den beiden, auch wenn sie unsere nerven manchmal sehr strapazieren ;) sie sind so süss, toben mächtig herum, fressen wie die weltmeister und gedeihen prächtig. wir sind so froh, dass wir sie haben und ein herzliches dankeschön an die katzenhilfe, es ist super dass es so eine organisation gibt. auch wenn wir etzt noch fragen haben, können wir uns immer melden, einfach genial. danke!!!!!
Name: 
A. & K. Kramer
Ihr Eintrag: 
Hallo und herzliche Grüße an alle Mitglieder und vor allem Katzenbetreuer der Katzenhilfe Stgt. Wir haben glücklicher Weise vor kurzem die liebe süße Shiwa zugeteilt bekommen und freuen uns riesig, dass es ihr bei uns so gut gefällt. Sie hat zwischenzeitlich das ganze Haus unter ihre Obhut genommen und findet täglich was neues zum Spielen oder Verstecken. Großes Lob an Frau Scholz, die unsere kleine so gut aufgepeppelt hat. Der Gang ins Katzeneklo ist kein Problem, unsere Pflanzen in den Zimmern und vor allem auf den großen Fensterbänken haben den Tatendrang von Shiwa bis jetzt gut überstanden :-). Auch hat sie bereits einen großen Wachstumsschub gemacht, was wir auch beim spielen in Sachen Krallen und Beißen feststellen können. Der Gang auf den Balkon macht ihr auch Spaß, bleibt aber nicht lange draußen, da es im Haus doch so vieles gibt.
Name: 
Silvia
Ihr Eintrag: 
Ich freue mich riesig, dass der süße Schatzimann endlich ein neues Zuhause gefunden hat und wünsche dem Kleinen und seinen Dosis alles Gute. Mein Kater ist auch so ein "Schatzimann". LG Silvia
Name: 
M. Fields
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich heiße Dusty und durfte am 08.07.2008 zu meiner neuen Familie ziehen. Mit meinen 3 Monaten bin ich ein sehr gelehriges kleines Katerchen. Meine neue Familie besteht aus Vater, Mutter und Tochter sowie zwei weiteren Katzen - Gino und Floh. Vom ersten Tag an habe ich mich mit beiden ganz toll verstanden und die beiden haben mich adoptiert. Nun lerne ich jeden Tag etwas dazu - auch die Dinge, die meine Familie eigentlich nicht will. Aber was die beiden Großen machen, mache ich natürlich auch. Und wenn dann die Spielstunden kommen, dann stehe nicht nur ich parat, sondern auch meine beiden Adoptivbrüder. Dann geht so richtig die Post ab. So ein Katzenleben ist einfach schön.
Name: 
Silvia
Ihr Eintrag: 
Ich hätte mich schon längst für Schatzimann interessiert, doch da ich bereits zwei Perserkatzen habe - die 2. kam vor zwei Monaten aus dem Tierheim zu mir - geht das ja leider nicht. Doch ich hoffe sehr für den lieben Kerl, dass er bald ein neues Zuhause findet, denn jetzt hat er ja auch ein schöneres Bild von sich veröffentlicht. Vielleicht lag es einfach nur daran, dass das 1. Bild nicht so ansprechend war? Ich drücke Schatzimann jedenfalls die Daumen.
Name: 
Monika Michalski
Ihr Eintrag: 
Am 28.07.2008 ist es ein Jahr her, daß Frau Dr. Schmid aus Vaihingen uns die kleine Katze Lucy (damals Amy) und den großen Kater Pippin (damals Socks) gebracht hat. Die kleine Lucy ist eine richtige Schmusekatze geworden. Der Pippin ist etwas zurückhaltender, aber er kommt auch ab und zu um zu schmusen. Vor allem, wenn es ums Fresen geht! Beide fühlen sich sehr wohl bei uns, und auch bei unserer Nachbarin, die sie versorgt wenn wir mal nicht da sind. Unsere zwei Lieblinge haben sich unsere Nachbarin als Ersatzmutter ausgesucht, dürfen dort in die Wohnung und und werden ausgiebig verwöhnt. Anfang des Jahres war unsere Lucy verschwunden. Wir haben dann Suchplakate gemacht und diese bei uns im Umfeld aufgehängt. Kurz darauf hat eine Nachbarin, die zwei Häuser weiter wohnt, angerufen und uns gesagt, dass sie eine Katze, die genau so aussehen würde wie die Lucy, in der Nacht in die Tierklinik nach Ludwigsburg gebracht hat, da Lucy irgendwie ins Haus reinkam und durch ein gekipptes Fenster raus wollte. In der Tierklinik wurde sie untersucht und entsprechend behandelt. Gott sei Dank hat sie sich nicht verletzt. Aus unerklärlichen Gründen konnte die Tätowierung bei Lucy nicht indentifiziert werden, was ich bis heute nicht verstehen kann. Statt S für Stuttgart wurde in der Tierklinik eine 5 gelesen! Die Tierklinik hat die Kleine dann ins Tierheim nach Ludwigsburg gebracht und dort habe ich sie abgeholt. Das waren zwei schreckliche Tage, bis wir wussten was mit der Lucy war. Seit damals ist sie noch verschmuster wie vorher und ist sehr anhänglich geworden. Inzwischen haben wir die Beiden bei Tasso registrieren lassen, damit so etwas nicht wieder vorkommt. Ein Leben ohne Lucy und Pippin können wir uns nicht mehr vorstellen. Aber trotzdem denke ich noch oft an unserer verstorbene Katze, unsere geliebten Frau Fleck. Danke an alle von der Katzenhilfe, die sich so aufopfernd um die armen Katzen kümmern, sie versorgen und versuchen weiterzuvermitteln. Und danke an alle, die sich eine Katze über die Katzenhilfe nach Hause holen, um ihr ein neues Zuhause zu geben.
Name: 
Monika Michalski
Ihr Eintrag: 
Am 28.07.2008 ist es ein Jahr her, daß Frau Dr. Schmid aus Vaihingen uns die kleine Katze Lucy (damals Amy) und den großen Kater Pippin (damals Socks) gebracht hat. Die kleine Lucy ist eine richtige Schmusekatze geworden. Der Pippin ist etwas zurückhaltender, aber er kommt auch ab und zu um zu schmusen. Vor allem, wenn es ums Fresen geht! Beide fühlen sich sehr wohl bei uns, und auch bei unserer Nachbarin, die sie versorgt wenn wir mal nicht da sind. Unsere zwei Lieblinge haben sich unsere Nachbarin als Ersatzmutter ausgesucht, dürfen dort in die Wohnung und und werden ausgiebig verwöhnt. Anfang des Jahres war unsere Lucy verschwunden. Wir haben dann Suchplakate gemacht und diese bei uns im Umfeld aufgehängt. Kurz darauf hat eine Nachbarin, die zwei Häuser weiter wohnt, angerufen und uns gesagt, dass sie eine Katze, die genau so aussehen würde wie die Lucy, in der Nacht in die Tierklinik nach Ludwigsburg gebracht hat, da Lucy irgendwie ins Haus reinkam und durch ein gekipptes Fenster raus wollte. In der Tierklinik wurde sie untersucht und entsprechend behandelt. Gott sei Dank hat sie sich nicht verletzt. Aus unerklärlichen Gründen konnte die Tätowierung bei Lucy nicht indentifiziert werden, was ich bis heute nicht verstehen kann. Statt S für Stuttgart wurde in der Tierklinik eine 5 gelesen! Die Tierklinik hat die Kleine dann ins Tierheim nach Ludwigsburg gebracht und dort habe ich sie abgeholt. Das waren zwei schreckliche Tage, bis wir wussten was mit der Lucy war. Seit damals ist sie noch verschmuster wie vorher und ist sehr anhänglich geworden. Inzwischen haben wir die Beiden bei Tasso registrieren lassen, damit so etwas nicht wieder vorkommt. Ein Leben ohne Lucy und Pippin können wir uns nicht mehr vorstellen. Aber trotzdem denke ich noch oft an unserer verstorbene Katze, unsere geliebten Frau Fleck. Danke an alle von der Katzenhilfe, die sich so aufopfernd um die armen Katzen kümmern, sie versorgen und versuchen weiterzuvermitteln. Und danke an alle, die sich eine Katze über die Katzenhilfe nach Hause holen, um ihr ein neues Zuhause zu geben.
Name: 
Birgit Atarigbe
Ihr Eintrag: 
Vielen Vielen DANK Am 16.11.2005 haben wir unseren zweit Kater Lucky bekommen. Wir hatten einen Termin in der Katzenoase in Leinfelden bei Frau Jutte Bissels. Da stand er , Schwanz hoch auf einem Katzenbaum . Wir haben uns sofort in Ihn verguckt . Wir schauten uns noch die anderen Sorgenkinder an , aber die Gedanken waren bei IHM bei Lucky. Damals war sein Name Mogli , klein schwarzgetigert mit weissem Unterfell. Frau Bissels gab mir den kleinen auf den Arm , er schmiegte sich an und die Streicheleinheiten gefielen ihm sehr. Wir sind super dankbar das wir Ihn mitnehmen durften. Er hatte damals einen ausgestülpten Darm, mit Medikamenten und viel Glück ist er heute ohne dieses Handycap. Ohne Ihn und unseren Gismo wäre es ziehmlich trist in unserer Wohnung. Ich ziehe meinen Hut vor der Verantwortung die das gesamte Team jeden Tag auf sich nimmt , diese vielen Schicksale der Samtpfoten zu lindern . Vielen Vielen DANK an ALLE Helfer
Name: 
Angela Tomlinson
Ihr Eintrag: 
Es ist schon über 10 Jahre her das unsere geliebte Miss Piggy Ihre Flügel erhalten hat. Aber ich denke noch heute oft an Sie. Vor ca. 24 Jahren haben wir Miss Piggy (ein Persermix) von der Katzenhilfe geholt. Man hatte versucht Sie Ihn Öl zu ertränken, da Sie kein reiner Perser war. Unfassbar zu was Menschen fähig sind. Piggy wurde zur unserer 2. Samtpfote und zur guten Freundin von Cindy unserer anderen Hauskatze. Ich bin mit Piggy erwachsen geworden, wie auch meine 2 Schwestern. Sie war eine richtige Schmusebacke und ich vermisse Sie noch heute. Als dann im Alter der Krebs kam, liesen wir Sie schweren Herzens gehen. Ich möchte mich bedanken, dafür das mich MIss Piggy über 14 Jahre begeleitet hat. Das es Dank Euch ein zweites Leben für Miss Piggy meiner geliebten Katze gab.
Name: 
M. Richter
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe Stuttgart, wir haben vor ca. einem Jahr einen wilden, fauchenden Kater bei Frau Schmidt in Vaihingen abgeholt. Aus Sicherheitsgründen musste er in einer stabilen Holztransportkiste die Reise nach Böblingen antreten. Nach einigen Tagen konnten wir feststellen, dass wir einem total verschmusten Kater ein neues Zuhause gegeben haben. Das ist bis heute so!! Danke für die tolle Arbeit in der Katzenhilfe und ein großes Lob für die tolle Homepage.
Name: 
Petra Zachleder
Ihr Eintrag: 
Vor einen halben Jahr mußte ich nach 13 Jahren von einer meiner Katzen Beauty trennen, da meine süsse leider an Krebs erkrankte, und der letzte Gang zu Tierarzt war der bisher schwerste in meinem leben, leider blieb dann meine 2 Katze Hexe allein zurück, und am Anfang kam für mich eine neue Katze nicht in Frage, aber die Trauer meiner Hexe trieb mich dann doch dazu bei der Katzenhilfe anzurufen, und dank Frau Jakobs war dann schnell klar das ich wieder einen neuen Stubentiger aufnehmen werde. Ich erfuhr von dem Schicksal meiner Flocke. Der erste Kontakt war heftig, fauchen, ausgefahrene Krallen, und sehr scheu, und ängstlich. Trotzdem habe ich mein Herz an Sie verloren, und bei mir aufgenommen. Der Anfang war sehr schwer, aber mit viel Liebe, Gedult und Zuwendung, wurde aus Angst vertrauen, und aus fauchen ein schnurren. Zwar vertraut Flocke auch heute noch nicht jedem, aber mit meiner Hexe und der Familie verstehen Sie sichprima. Es ist ein so schönes Gefühl, so einer Katze neues Vertrauen zu schenke, und es wird täglich belohnt. Ich kann es nur jedem empfehlen, denn diese Tiere werden jedem bis an Ihr Lebensende dankbar sein, und es einem jeden Tag auf Ihre Weise zeigen. Auch meine Hexe ist wieder glücklich, und regelrecht aufgeblüht. Noch mal vielen Dank an Frau Jakobs von der Katzenhilfe, für Ihren Trost, Ihren Rat und vor allem für Flocke! Petra Zachleder
Name: 
Eva Moch
Ihr Eintrag: 
Liebes KatzenhilfeTeam, wir haben über Euch unseren Perserkater "Charming" bekommen. Er macht uns ganz viel Freude und wir sind überglücklich. Er ist ein ganz verschmuster und lieber Kater, ein Kuschele".
Name: 
Moni
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich muss mich unbedingt heute schon melden, denn in 2 Wochen bekommen wir von der Katzenhilfe unser kleines Kätzchen auf das wir so innig gewartet haben. Am letzten Dienstag haben wir es ausgesucht und die Vorfreude ist kaum auszuhalten. Vielen Dank an die Frauen von der Katzenhilfe, es ist einfach schön zu wissen, dass es da so tolle Stellen gibt, bei denn ihnen geholfen wird. DANKE!
Name: 
Kimi
Ihr Eintrag: 
Hallo, ich bin der einjährige Kater Kimi und lebe mit meiner Schwester Maus in Vaihingen. Gefunden wurden wir von der Katzenhilfe mit unserr Mama und Geschwistern im Weinberg. Wir waren super scheu...Jetzt leben wir 2 mit anderen Katzen in Vaihingen und das Tolle ist: Wir haben einen Papa gefunden!!! Papa ist ein Perserkater und kümmert sich rührend um uns und sorgt, dass wir immer anständig geputzt sind. Naja, im Hotel Papa ist es am schönsten ;-) Er hat mir gezeigt, wie man aus Klopapierrollen tollen Papierschnee machen kann!!! Das ist super... Hier sind auch noch jede Menge andere Katzenhilfe Katzen, wir verstehen uns prima und einen Opa haben wir mittlerweile auch . Benannt wurde ich übrigens nach einen Finnen, Papa sagt es sei ein Formel 1 Fahrer und dass deshalb manchmal Sonntagmittags sooft mein Name im Fernsehen genannt wird... Und ich dachte schon die kennen mich alle... Ich bin halt rot und habe eine aerodynamische Figur, aber immer noch besser als meine Schwester, die kriegt nämlich schon Kotflügel wie ein alter VW-Käfer :-))) Was ich hier sagen will ist folgendes: Auch scheue Tiere wie Maus und ich freuen sich über ein liebes Zuhause und geben sehr viel zurück von der Liebe, die wir empfangen. Gruß vom Kimi
Name: 
Ensingers aus Hedelfingen
Ihr Eintrag: 
Heute genau vor drei Jahren haben mich meine Katzeneltern bei Frau Bissels in Echterdingen gesehen und sich in mich verliebt und sie haben mich mitgenommen. Und diese Liebe ist bis heute so, das ist einfach nur schön. Ich bin natürlich die Chéfin aber das ist so OK wir verstehen uns super. Vielen dank an alle Helfer ohne die ich nicht da wäre. DANKE Liebe Grüße Lilli
Name: 
Silke Graf
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team, letzen Freitag haben unsere zwei \"Großen\" ihren 3. Geburtstag gefeiert und so lange sind sie jetzt fast auch schon bei uns - kamen sie doch im Alter von 3 Wochen mit Mama und ihren Geschwistern bei uns zur Pflege für die Katzenhilfe. Mama, Bruder und Schwester zogen weiter und wir sind geblieben. Und 1,5 Jahre später kam dann noch der kleine Schwarze dazu - damals 6 Monate alt. Damit ist unser Haushalt komplett - mehr passen bei uns einfach nicht in die Wohnung, auch wenn das einem bei den vielen lieben Katzen auf Eurer Seite immer wieder schwer fällt. Nochmal herzlichen Dank für die drei herrlichen Spinner und den Rat bei der Aufzucht damals - auch von Filou, Mikesch und Fips
Name: 
Andrea und Stefan Jeikows
Ihr Eintrag: 
wir möchten uns ganz lieb bei euch Helfern der katzenhilfe bedanken, die uns zwei Katzen vermittelt haben die uns jeden Tag Freude bereiten
Name: 
Simone Liebig
Ihr Eintrag: 
Ich möchte mich für Ihre Arbeit bedanken. Schön daß es Menschen wie Sie gibt!
Name: 
Martina Reiter
Ihr Eintrag: 
Schöne, ansprechende WebSite und eine großartige Arbeit, die geleistet wird!
Name: 
Angelika Kunz
Ihr Eintrag: 
Sehr schöne neue Seite großes Lob.
Name: 
Hanna Kämpfert (10)
Ihr Eintrag: 
Ich finde es sehr toll das es die Katzenhilfe in Stuttgart gibt! Ich habe meinen Kater dort vor einem Jahr bekommen. Ich hoffe dass auch die anderen Katzen noch ein schönes Zuhause finden.
Name: 
Jutta Bissels
Ihr Eintrag: 
Ja super! Toll gestaltet! Die \"aktuellen Katzen\" sind jetzt ganz leicht zu finden und ausreichend beschrieben. Ich hoffe für alle Kätzchen, dass sie einen wunderschönen Platz finden werden... Aber die Katzenhilfe macht das schon!
Name: 
Kerstin Werner
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenhilfe-Team, durch Zufall habe ich heute mal wieder auf die Homepage geschaut und bin angenehm überrascht wie übersichtlich sie nun ist. Besonders die vielen Infos sind sehr hilfreich für "Katzenfrischlinge" wie wir es sind. Super!
Name: 
Thomas,Brigitte und Lilli
Ihr Eintrag: 
Hallole liebes Katzenhilfe Team super eure neun Seite, war leider für sechs Wochen in der Klinik und kann mich jetzt erst melden. (Lilli ,mein Fraule war lange weg, und ich war sehr traurig, obwohl mein Herrle da war, jetzt sind wir wider alle zusammen,und es ist einfach schön.) Wir sind so froh dass wir vor drei Jahren(1.5.05) bei Frau Bissels in Echderdingen, ( Katzenhilfe) unsere Lilli gefunden haben. Damals hat Lilli uns ausgesucht. Sie ist eine große Bereicherung für uns alle. Liebe Grüße von uns drei an alle.
Name: 
c.kue
Ihr Eintrag: 
Hallo liebes Katzenhilfe-Team, seid zwei Jahren sind wir stolze Besitzer von Berta, oder besser, sie hat uns in Besitz genommen, und wir alles fühlen uns wohl dabei. Immer wieder haben wir netten Kontak mit Euch und fühlen uns bestens informiert und aufgehoben. Wir würden sofort wieder eine katze von der Katzenhilfe holen, sind aber vorerst mit Berta ausgelastet. Die neue Seite ist richtig gut geworden, herzlichen Glückwunsch. Christel und Franz mit Berta
Name: 
Heike Elste
Ihr Eintrag: 
Auf Eure neu gestalteten Seiten schauen wir noch lieber und wünschten, wir könnten noch ein paar der Samtpfoten adoptieren - allein es fehlt an Zeit und Platz! Grüße von Kater 'Tyson' (heute: Gizmo) und Wildkatze 'Braun 8' (heute: Gris-Gris), die seit fünf Jahren mein Leben bereichern! Ohne Katzen geht es gar nicht mehr.
Name: 
A. Hofsäs
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team, ich möchte mich nun einmal herzlich für die Hilfe bei der Suche nach einem Spielkumpel für meinen Kater Kalle bedanken. 4 Wochen ist es jetzt her, dass Katerchen Mio bei mir eingezogen ist. Nach anfänglichem \"Wer-bist-denn-du-was-willst-du-hier\"-Gefauche hat sich alles sehr schnell eingespielt - im wahrsten Sinne des Worten. Kalle und Mio haben viel Spass miteinander und meine ältere Katze Ronja kann alles in Ruhe von ihrem Kratzbaum aus beobachten. Ihre neue Homepage ist sehr gut gelungen, sehr übersichtlich und klar strukturiert! Nochmals herzlichen Dank und viele Grüsse, A. Hofsäs mit Ronja, Kalle und Mio
Name: 
Rosewich Barbara
Ihr Eintrag: 
Hallo, unsere beiden Großen haben heute ihren 3. Geburtstag. Gruß Barbara, Oliver, Maja, Feli und Nele
Name: 
Pinnau Helga
Ihr Eintrag: 
zur hervorragend gestalteten neuen Homepage. Alles sehr klar und übersichtlich! "Mutterle" läßt auch grüßen. Sie heißt jetzt Chrissy und lebt seit zwei Jahren bei mir. Frau Noller hat genau den richtigen Platz für dieses ängstliche Kätzchen gefunden. Sie war eine junge Wohnungskatze und wurde ausgesetzt als sie trächtig war, kurz bevor sie ihre Babies bekam. Kein Wunder, dass das Zwergle sehr ängstlich ist, sich nicht auf den Arm nehmen läßt und ganz schnell in Panik gerät. Jetzt lebt sie bei mir in einem sehr ruhigen Haushalt. Streicheln durfte ich sie von Anfang an, aber nicht anfassen. Jetzt kommt sie manchmal ganz kurz auf meinen Schoß. Die Panikattacken bei fremden Geräuschen werden auch immer seltener. Mit meinem Kater Kalli (Fundtier) hat sie keine Probleme. Ich freue mich, dass ich Beide habe und bin glücklich, wenn Chrissy ganz langsam zutraulicher wird. Herzliche Grüße Helga Pinnau
Name: 
H. + S. Heizmann
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenhilfe, eure neue Homepage ist wirklich sehr ansprechend. Klar, übersichtlich und leicht zu bedienen. Herzlichen Glückwunsch! Weiterhin viel Erfolg mit den Miezen wünschen euch Helmut und Susanne
Name: 
H. + S. Heizmann
Ihr Eintrag: 
Hallo Katzenhilfe, eure neue Homepage ist wirklich sehr ansprechend. Klar, übersichtlich und leicht zu bedienen. Herzlichen Glückwunsch! Weiterhin viel Erfolg mit den Miezen wünschen euch Helmut und Susanne
Name: 
S. Völkel
Ihr Eintrag: 
Hallo, liebes Katzenhilfe-Team, Eure neue Web-Seite ist gut gelungen. Am Anfang habe ich die Termine für das monatliche Treffen vermisst, die ja nun drin sind. Ich werde davon auch wieder Gebrauch machen. Unsere kleine (große) Lissy hat sich ganz toll gemacht. Sie hat ein großes Vertrauen aufgebaut und uns ansonsten sehr gut im Griff. Wir waren mit ihr sogar schon Camping machen, was sie ganz toll fand. Sie ist ein sehr liebes Katzenmädchen und wir sind mit ihr sehr glücklich. Es ist schön, sie bei uns zu haben. Viele Grüße bis demnächst (mit Fotos), Sieglinde Völkel
Name: 
S. Stadler
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team, zunächst einmal unsere Glückwünsche zum gelungenen Webauftritt. Die neue Seite ist viel ansprechender als die letzte Version! Als nächstes wünschen wir allen ein frohes Osterfest. Unsere kleine Katze Lani hat sich in den Monaten, die sie nun bei uns ist prächtig eingelebt und ist unglaublich lebhaft, verspielt und verschmußt...leider aber auch gerne mal recht frech, was aber doch immer wieder zu lustigen Situationen führt. Am kommenden Dienstag wird sie dann kastriert werden und wir hoffen schon heute, dass alles glatt läuft und es ihr auch weiterhin so gut gehen wird. Wir bedanken uns nochmals für die wunderbare Hilfe...wir haben wirklich unser Wunschtier gefunden! Liebe Grüße!
Name: 
Fam. Schmoll
Ihr Eintrag: 
Liebe Katzenhilfe, die neue Seite ist sehr nett geworden. Wir danken Euch für unsere 2 schönen Kater Teddy & Micki. Und für den inzwischen schon eine weile anhaltenden netten Kontakt. Auch an Eurem Stand im Tierheim Botnang schauen wir immer gern auf einen Kaffee und ein Schnäppchen vorbei. Liebe Grüße Fam. Schmoll
Name: 
Hirschle Sabine
Ihr Eintrag: 
Hallo liebe Katzenhilfe, die neue Internetseite ist sehr übersichtlich und schön gestaltet. So kann man noch besser einen Freund für's Leben finden! Wir haben durch Euch unseren Fridolin gefunden, der uns nun seit einem halben Jahr jede Menge Freude macht. Anfangs noch ein schüchternes Kätzchen hat er sich heute zu einem aufgeweckten, verschmusten Kater entwickelt, der in unserem Hund seinen besten Spielkameraden gefunden hat. Für die Zukunft wünschen wir der Katzenhilfe alles Gute und danke für die großartige Arbeit! Viele Grüße Familie Hirschle + Fridolin
Name: 
Weber Andrea
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfe-Team, ich wollte ‚mal wieder ein Lebenszeichen von mir geben. Ich habe aufregende Monate hinter mir, denn Bruno mein kleiner Kumpel hatte sich 4 Monate lang aus dem Staub gemacht. Dabei wohnen wir jetzt in so einem schönen, neuen Haus mit eigener Katzenklappe, vielen Schlafplätzen und vor allem heißen Katzenmädels in der Nachbarschaft. Frauchen hat zum Glück nach ihm gesucht wie eine Verrückte und ihn dann auch endlich wieder aufgegabelt. Ich hab’ mich gefreut ohne Ende und seither machen Bruno und ich nur noch gemeinsame Reviergänge und verbringen die Schmusestunden auf dem Sofa mit gegenseitigem Ohren-Putzen. Als ich vor über zwei Jahren zu Frauchen und Herrchen kam war ich manchmal ganz schön bissig und habe öfters mal grimmig geschaut, aber sie haben mich weich geklopft und jetzt bin ich ein großer Schmusebär. Frauchen sagt sie ist ganz verliebt in mich, und zugegebenermaßen ist es auf ihrem Arm ziemlich gemütlich. Allerdings schimpft sie nach einer Weile immer ich sei so ein schwerer Brocken...dabei bin ich nur ein stattlicher, wohlgenährter Kater mittleren Alters. Auf jeden Fall geht es mir ‚sau äääh...katergut’ und ich geh’ hier nie mehr weg. Dem kleinen Bruno geht es übrigens genauso. Er ist der Clown der ganzen Nachbarschaft und macht hoffentlich nie wieder so einen großen Ausflug. Vielen Dank nochmal, dass sie mich damals von der Waldau weggeholt haben. Ich drücke alle vier Pfoten, dass alle Katzen es so gut haben wie ich. Viele Grüsse von Woody, Bruno mit den Dosenöffnern Andrea Weber und Chris Marosfalvy
Name: 
Gravenstein Ralph
Ihr Eintrag: 
Seit gestern ist Felix bei uns (also bei mir und Katze Miez) eingezogen, und auch wenn die kleine schwarze Madame derzeit noch den Zwergenaufstand probt und ihre zickige Katzendamenseite zur Schau stellt - wir freuen uns, dass wir dank der Katzenhilfe so unkompliziert und freundlich zu einem neuen Mitbewohner und Freund gekommen sind. Ich sage schon mal herzlichen Dank und bin mir sicher, dass Miez mir in Kürze auch beipflichten wird: Felix ist wirklich ein lieber Kerl, der sich hier bald heimisch und wohl fühlen wird!
Name: 
Weinmann
Ihr Eintrag: 
Auch wenn der Anlass etwas tragisch und unglücklich war (unser Lasar ist seit seinem dritten Lebensmonat Freigänger und acht Monate lang immer nach Haus gekommen, längste Abwesenheit 18 Stunden, aber er akzeptierte einfach kein Halsband), wissen wir jetzt, dass es eine Einrichtung wie die Katzenhilfe Stuttgart gibt. Wir hatten zwar die Hoffnung nie aufgegeben, dass Lasar zu uns zurückkehrt. Aber ohne die Katzenhilfe und ihre Mitarbeiter/innen und Unterstützer/innen sowie unseren Flyer hätte es wahrscheinlich kein so rasches und vor allem glückliches Ende gegeben. Es ist auch schön zu erfahren, dass es doch nicht wenige Menschen gibt, die Tiere lieben und sich dafür auch engagieren. Solche Einrichtungen unterstützt man deshalb sehr gern. Wolf-Dieter und Dr. Christina Weinmann
Name: 
Bernert Brigitte
Ihr Eintrag: 
Summa summarum: alle Katzen sagen danke. Einer durchaus gelungenen klaren Strukturierung ist nur mehr voller Erfolg zu wünschen und: Herzlichen Glückwunsch! Brigitte Bernert
Name: 
Martina mit Katze Love
Ihr Eintrag: 
Liebes Katzenhilfeteam, auch wir möchten recht herzlich zum neuen Look gratulieren! Nächsten Monat wird unsere Katze Love geschätzte drei Jahre und lebt schon 2,5 Jahre bei uns, wie schnell doch die Zeit vergeht. :-) Wir möchten uns noch einmal bedanken, dass Sie uns Love anvertraut haben. Love unsere Liebe! Liebe Grüße, ein frohes Osterfest und bis bald, Martina mit Love
Name: 
St. I.
Ihr Eintrag: 
die neue seite ist sehr gelungen in ihrem neuen kleid. meine mädels und ich warten gespannt auf die neuerung zu den patenschaften, weil wir aus platzgründen keine der vielen schönheiten mehr zu uns nehmen können, aber trotzdem gerne unterstützen würden. viele grüsse flocke, krümel und ihre dosi
Name: 
Jakobs
Vorname: 
Karin & Thomas
Ihr Eintrag: 
Herzlichen Glückwunsch zur sehr gut gelungenen neuen Homepage. Kätzliche Grüße Karin & Thomas Jakobs

Pressemitteilungen

Termine

Mittwoch, September 6, 2017 - 19:30
 
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund