Kontakt Telefon: 
0711 / 230 95 58
Kontakt E-Mail: 
gisela.reim@katzenhilfe-stuttgart.de

Charlies Engel

Geschlecht: 
m / w / w / w / w
Nummer: 
4191
Hallo, ich bin Charlie, und wer hat behauptet, meine Schwestern wären Engel? Bestimmt meine Pflegemama, aber sie ist auch völlig vernarrt in uns. Ich bin natürlich der Chef, meine Schwestern meine Assistentinen und unsere Mama unsere Managerin. Sie sagt, wo's langgeht, also zu den Futternäpfen, und wo die Notunterkünfte sind, nämlich bei plötzlichem Hubschrauberlärm unterm Sofa. Normalerweise beobachte ich von meinem gesicherten Ausguck auf dem Kratzbaum die Umgebung und die Aktivitäten meiner hyperaktiven Schwestern: Sissi, stürmische Prinzessin, am liebsten auf Pflegemamas Schultern, beknabbert und betatzt ihr Ohr. Cali, furchtlose Tigerin, versucht, es Sissi nachzumachen, und klettert auf der anderen Seite Richtung zweites Ohr. Kardi, seit dem ersten Tag unsere forsche Kundschafterin, besetzt die Burg namens Fuß und verteidigt diese vehement gegen jegliche Feinde. Shelly, meine so zart wirkende Lieblingsschwester, attackiert die Festung und bringt Kardi arg in Bedrängnis. Ich lass es mir gutgehen, untersuche die Umgebung, verjage alle Häkelschlangen, -mäuse und -bälle unters Sofa und mache es mir dann in unserer Baumhöhle bequem. Ja, wir Geschwister halten zusammen wie Pech und Schwefel, sind furchtbar süß, verspielt und manchmal kopflos.

Wir suchen eine neue Wirkungsstätte, gerne in einer Familie mit verständigen Kindern, die wissen, dass wir kein Spielzeug sind, unsere Bedürfnisse haben und, neben sehr aktiven Spielzeiten, auch unsere Ruhepausen brauchen. Wir wechseln nur zu zweit in unserer neues Leben, das gibt uns Zuversicht und Vertrauen mit in unsere gemeinsame, neue Familie. Ausser, es ist schon eine Familienkatze in ähnlichem Alter (ein bis maximal zwei Jahre) und Bedürfnissen vorhanden, d.h. sie ist sehr verspielt, aktiv und tolerant. Wir wurden Anfang Juli geboren und sind ab ca. Mitte September bereit umzuziehen. Wir sind dann geimpft, entwurmt und selbstverständlich schon längst stubenrein, im Alter von ca. sechs Monaten müssen wir dann kastriert werden. Unser Traum wäre eine Wohnung mit gesicherten Balkon oder einem Garten in wirklich verkehrsarmer Umgebung, die nächste größere Straße muss mindestens 200 m entfernt sein. Bis zur Kastration müssen wir jedoch zwangsweise drinnen bleiben, Zeit, die wir gerne nutzen, um in Sicherheit zu kuscheln, zu spielen und die Wohnung in Beschlag zu nehmen.

Wenn Sie nun restlos von uns bezaubert sind, können wir uns in unserer Engelsunterkunft, sprich bei unserer Pflegemama, näher kommen. Bitte unter nebenstehenden Kontaktdaten melden. Ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.

Pressemitteilungen

Termine

Samstag, September 28, 2019 - 13:30
 
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund