Mini

Nummer: 
14

Sie hat Diabetes - aber die 13-jährige Schildpatt-Omi macht einem das Spritzen nicht leicht. Sie ist eine eigenwillige, eigenständige und selbstbewusste Katzendame, die weiß, was sie will, nämlich keine Spritzen. Da sie eine Naschkatzen-Omi ist und zu einen gefüllten Napf nie nein sagt, müssen ihre Pflegemenschen mit List und Tücke arbeiten, um ihr das lebenswichtige Insulin zu verabreichen. Die Kosten in der Praxis sind hoch und es werden dringend Paten für sie gesucht.

Jetzt kurz zur Vorgeschichte von Mini - Zuerst stirbt das Frauchen von Mini, dann welch ein Glück, finde wir schnell ein Plätzchen für die Naschkatzen Omi. Mini wird unsauber - nach 6 Monaten im neuen Zuhause stellt der Tierarzt - Diabetes bei ihr fest. Die eigenwillige Schildpatt-Omi lässt sich nicht spritzen und wurde in unserer Auffangstation abgegeben. Der Tierarzt versuchte mir mäßigem Erfolg, sie ans Spritzen zu gewöhnen. Mini wurde von ihrem Frauchen sehr verwöhnt, ist aber trotzdem bescheiden geblieben. Mini wurde nur in der Wohnung gehalten und mag andere Katzen nicht sonderlich, außer sie liegen ihr zu Füßen (Pfoten). Sie leistet ihrem Menschen gerne Gesellschaft auf dem Sofa und im Bett ohne dabei aufdringlich zu werden. Und zu einem Betthupferl sagt sie nicht nein.

Pressemitteilungen

Termine

Mittwoch, November 8, 2017 - 19:30
 
Sonntag, Dezember 3, 2017 - 11:00
 
Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund