Vermittlungskatzen

Die Katzenhilfe Stuttgart betreibt kein Tierheim - unsere Katzen sind an privaten Pflegeplätzen und in den Auffangstationen unserer Tierärzte untergebracht. Unsere Betreuer(innen) kennen ihre Tiere sehr genau, beantworten telefonisch oder per E-Mail gern ihre Fragen oder vereinbaren einen Besuchstermin mit ihnen. Die Kontaktdaten finden Sie jeweils beim Steckbrief der Katze. Da alle ehernamtlich arbeiten und nicht immer sofort erreichbar sind, ggf. bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen und etwas Geduld haben: Wir rufen zurück!

Sie haben die "richtige" Katze in unserer Vermittlungsrubrik nicht gefunden? Dann rufen Sie uns an: Auf unseren Pflegestellen warten noch weitere Samtpfoten auf liebe Menschen. Kontakttelefon: 0711 / 68 30 29. In Ausnahmefällen kann das hier gezeigte Bild vom tatsächlich zu vermittelnden Tier abweichen.

 

 
Kontakt Telefon: 
07191 / 904 54 82

Anna

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4298
Anna ist im Juli 2019 "in freier Wildbahn" geboren. Sie hatte das Glück, von der Katzenhilfe eingefangen zu werden, so dass ihr ein Streunerleben erspart bleibt. Nun wartet sie auf einer Pflegestelle auf ein gutes Plätzle.

Anna ist lieb, aber noch nicht ganz handzahm, da ihr in den ersten Lebensmonaten der Menschenkontakt fehlte. Sie lernt aber täglich, dass Zweibeiner gar nicht so übel sind, und wird bei einfühlsamen Dosenöffnern sicher bald zur Schmusekatze mutieren. Im neuen Zuhause sollte es schon einen samtpfötigen Spielkameraden geben, von dem sie sich abschauen kann, wie das geht. Ein sicher vernetzter Balkon wäre toll, in ungefährlicher Gegend kommt nach gründlicher Eingewöhnung auch Freigang in Frage.

Kennenlerntermine mit Anna gibt's bei Pflegestelle Kornelia Kowarsch unter der nebenstehenden Telefonnummer (werktags bitte erst ab 20 Uhr).
 
Kontakt Telefon: 
07127 / 32920

Snow

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4317
Ich bin Snow, ca. 3 Jahre alt, kastriert und noch etwas schüchtern.

Momentan lebe ich leider noch auf der Straße, werde aber von Tierschützern mit Futter versorgt. Natrülich haben die auch schon für meine Kastration gesorgt.

Ich wünsche mir sehnlichst ein Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen mit der Möglichkeit auf einen sicheren Freigang nach der Eingewöhnungszeit.

Bitte melden Sie sich ab 19:30 Uhr und am Wochenende bei meiner Vermittlerin Hedy Hornstein unter nebenstehender Telefonnummer, damit wir uns kennenlernen können.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Emil

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4334
Emil wurde vermutlich Anfang August 2019 geboren, und musste sich in seinen ersten Lebensmonaten zusammen mit ca. 40 Katzen auf einer Mülldeponie durchschlagen. Dadurch ist er sehr sozial gegenüber Artgenossen, fremde Menschen machen ihm jedoch noch Angst. Als er kurz vor Weihnachten zu Mohrli auf die Pflegestelle gezogen ist, haben sich beide sofort angefreundet und lagen schon nach kurzer Zeit zusammen im Körbchen. Und als Anfang Januar noch Leonie und Leo dazukamen, war das Kleeblatt perfekt. Ja, man kann sagen, alle lieben Emil. Er ist tatsächlich ein außergewöhnlich sozialer Kater, der mit allen befreundet ist und bei dem sich alle wohl und geborgen fühlen. Mittlerweile lässt sich Emil von seiner Pflegemama auch streicheln, und beim spielen apportiert er sogar Bällchen. Genau wie Mohrli hat er einen ausgeprägten Jagdsinn und kann nicht verstehen, warum die Welt am Gitter des Außengeheges schon aufhört.

Deshalb suchen wir für den tollen Kater ein schönes Zuhause mit Freigang in einer katzenfreundlichen Umgebung, in dem er nach entsprechender Eingewöhnung endlich die Natur erkunden kann. Und natürlich möchte er keinesfalls alleine bei Ihnen einziehen. Der kleine Leo, der sehr krank war, als er gefunden wurde, hängt besonders an Emil. Für ihn ist Emil sozusagen der Ersatzpapa, bei dem er sich rundum sicher fühlt. Aber auch Mohrli und Leonie hängen sehr an Emil. Deshalb ist es zumindest zum jetzigen Zeitpunkt äußerst schwierig, die „richtige" Entscheidung bezüglich der Trennung des „Kleeblatts" zu treffen. Fremden gegenüber sind Emil und seine Freunde noch scheu, weshalb die vier auch die „unsichtbare Rackerbande" genannt werden. Sobald Fremde das Zimmer betreten, ist von den vier Rackern nichts mehr zu sehen. Deshalb sollte das zukünftige Zuhause unbedingt bei Menschen mit entsprechender Katzenerfahrung sein, die genügend Zeit und Geduld aufbringen, aus den wilden Energiebündeln kleine Schmusetiger zu machen.

Wenn Sie sich vorstellen könnten, Emil und einem weiteren Racker des Kleeblatts ein tolles Zuhause zu geben, melden Sie sich bitte unter den nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Leo

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4336
Bei Leo handelt es sich wohl um ein sogenanntes „Verreckerle", wie man auf gut schwäbisch sagt. Sein Hunger war von Anfang an unbändig, doch trotz dem guten Appetit nahm er einfach kein Gramm zu. Und während die anderen ausgelassen durchs Zimmer tobten und spielten, lag Leo auf der warmen Heizung und schlief. Der große „Erfolg", dass seine Pflegemama ihn von Anfang an auf den Arm nehmen und streicheln konnte, wich schnell der sicheren Erkenntnis, dass irgendetwas mit dem kleinen Leo nicht stimmte und er einfach viel zu schwach war, sich zu wehren. Deshalb wurde er kurzerhand in die Tierarztpraxis gebracht, wo sich bestätigte, dass er untergewichtig und sein Allgemeinzustand ziemlich bedenklich war. An seinem Fundort hätte er sicherlich nicht mehr lange überleben können. Insgesamt musste er eine knappe Woche beim Tierarzt bleiben, bekam jeden Tag Blut genommen, Fieber gemessen und Infusionen, was für sein Vertrauen Menschen gegenüber nicht gerade förderlich war. Seit dem Tierarztaufenthalt hat er sogar extreme Angst vor Menschen und versteckt sich, sobald er den Schlüssel im Schloss hört. Nur bei seinem geliebten Kumpel Emil und bei dem liebevollen Mohrli, die Leo wie eine Mama putzt, fühlt er sich sicher und geborgen. Meist liegen sie alle zusammen im Körbchen, aber auf jeden Fall immer zu zweit.

Für Leo suchen wir besonders geduldige und katzenerfahrene Menschen, da er vermutlich noch eine Weile brauchen wird, bis er vor Menschen keine Angst mehr hat und ihnen wieder vertraut. Emil oder Mohrli werden ihm dabei sicher eine große Hilfe sein. Und natürlich möchte er irgendwann wieder die schöne und spannende Welt da draußen erkunden, deshalb sollten Sie unbedingt in einer für Katzen ungefährlichen Gegend wohnen.

Wenn Sie dem kleinen Leo und einem seiner Beschützer so ein liebevolles Zuhause bieten können, melden Sie sich bitte unter den nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 230 95 58
Kontakt E-Mail: 
gisela.reim@katzenhilfe-stuttgart.de

Gabi & Moni

Geschlecht: 
w / w
Nummer: 
4338
Wir sind wunderhübsche, noch etwas ängstliche Katzenteenies, die auf einem Gelände aufgetaucht sind, auf dem wir nicht bleiben konnten. Zum Glück haben Katzenfreunde die Katzenhilfe informiert.
 
Geboren wurden wir ca. im August letzten Jahres und sind damit noch jung genug eine Karriere als Schmusekatze zu starten. Und damit das bald bei Ihnen klappt, stellen wir uns mal vor. Wir haben so einiges zu bieten. Das Aussehen stimmt, zum Spielen sind wir immer aufgelegt und wenn wir Vertrauen gefasst haben, steht auch dem Kuscheln nichts mehr im Wege. Nur Gabi ist davon noch nicht ganz so überzeugt. Aber mit etwas Geduld und viel Verständnis wird auch bei ihr irgendwann der Knoten platzen. Und wenn es dann soweit ist, dann werden Sie unser samtig-weiches Fell lieben und können bestimmt nicht genug von uns kriegen.
 
Wir hängen sehr aneinander und werden nur zusammen vermittelt. Gerne können wir auch zu einer vorhandenen, sozialen Erstkatze ziehen, von der wir noch was lernen können. Das ist aber kein Muss, hätte aber viele Vorteile.
Freigang brauchen wir nicht. Aber wenigstens ein vernetzter Balkon oder vergittertes Fenster wäre sehr schön.
 
Wenn Sie schüchterne Tigermädchen mögen, dann melden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 687 42 71
Kontakt E-Mail: 
ingrid.noller@katzenhilfe-stuttgart.de

Mailo & Howie

Geschlecht: 
m / m
Nummer: 
4350
Wir haben uns auf einer Pflegestelle kennengelernt und da wir vom Charakter her sehr ähnlich sind, passen wir gut zueinander. Das heißt aber nicht, dass wir zwingend zusammen ein Zuhause suchen. Die Bedingung ist nur, dass wir nicht alleine bleiben möchten, sondern einen felinen Gefährten an unserer Seite brauchen. Vor allem auch deshalb, weil wir sehr zurückhaltend sind und erstmal etwas Zeit benötigen, um Vertrauen zu fassen.

Wir haben einen ausgeprägten Spieltrieb und sind sehr neugierig. Und diese Neugier wird uns helfen unsere Scheu abzulegen. Von heut auf morgen geht aber das nicht. Mailo ist der wesentlich Lebhaftere von uns. Ich lass es lieber etwas gemütlicher angehen, bin ja auch der Ältere von uns beiden. Ich bin im September letztens Jahres geboren und Mailo ca. 2 Monate später im November. Wir hatten beide das Glück, dass wir mit unseren Geschwistern zur Katzenhilfe kamen und nicht als Streunerle leben müssen. Nun hoffen wir, die Chance zu erhalten, ein Leben in Geborgenheit führen zu dürfen.

Alles was uns dazu fehlt sind geduldige Katzenversteher, die sich in uns verlieben. Und dort darf gerne schon eine soziale Erstkatze wohnen, an der wir uns orientieren können, dann tauen wir schnell auf. Natürlich sind wir bereits kastriert und gekennzeichnet und können sofort bei Ihnen einziehen. Wir sind bescheiden und drängen nicht nach draußen, so dass wir gut mit Wohnungshaltung zu Recht kommen. Sollten Sie einen Balkon haben, muss dieser vernetzt sein.

Wenn Sie uns eine Zukunft geben möchten, dann melden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 687 42 71
Kontakt E-Mail: 
ingrid.noller@katzenhilfe-stuttgart.de

Hennik

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4352
Hallo Leute, ich bin Hennik. Wie man sieht bildhübsch und meistens auch sehr lieb. Denn ich bin eine „typische Kater“: ich schmuse nur wenn ich es will. Deshalb sollten Sie unbedingt schon Katzenerfahrung haben, damit sie mich und meine Launen zu nehmen wissen. Was soll ich sagen: Mich zeichnet halt mein starker Charakter aus.

Gefunden wurde ich in einer Gartenanlage. Da schlug ich mich als unkastrierter und nicht gekennzeichneter Kater durch. Ich war ziemlich heruntergekommen. Aber hier hat man sich prima um mich gekümmert. Vermisst hat mich leider niemand, so dass ich jetzt ein Zuhause suche, in dem ich für immer Familienmitglied sein darf. Dort sollten 1-2 Katzenfans leben, bei denen nicht so viel Trubel herrscht. Das ist nichts für mich. Wenn ich bei Ihnen zur Ruhe kommen kann und mich sicher fühle, dann zeig ich auch, was für ein toller Kater in mir steckt. Andere Katzen sind okay. Aber ich würde auch nichts vermissen, wenn ich Einzelprinz sein darf.

Mein Alter wird auf ca. 2 Jahre geschätzt und ich wurde mittlerweile kastriert und gekennzeichnet. Ein Plätzle mit der Möglichkeit Freigang zu haben, wäre sehr schön. Das kommt aber nur nach gründlicher Eingewöhnungszeit und in einer für Katzen ungefährlichen Gegend in Frage.

Wenn Sie kein Problem mit Charakterköpfen haben, dann sollten wir uns kennenlernen. Für einen Termin einfach unter den nebenstehenden Kontaktdaten melden. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.


Si N 3151

Pressemitteilungen

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

ad