Vermittlungskatzen

Die Katzenhilfe Stuttgart betreibt kein Tierheim - unsere Katzen sind an privaten Pflegeplätzen und in den Auffangstationen unserer Tierärzte untergebracht. Unsere Betreuer(innen) kennen ihre Tiere sehr genau, beantworten telefonisch oder per E-Mail gern ihre Fragen oder vereinbaren einen Besuchstermin mit ihnen. Die Kontaktdaten finden Sie jeweils beim Steckbrief der Katze. Da alle ehernamtlich arbeiten und nicht immer sofort erreichbar sind, ggf. bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen und etwas Geduld haben: Wir rufen zurück!

Sie haben die "richtige" Katze in unserer Vermittlungsrubrik nicht gefunden? Dann rufen Sie uns an: Auf unseren Pflegestellen warten noch weitere Samtpfoten auf liebe Menschen. Kontakttelefon: 0711 / 68 30 29. In Ausnahmefällen kann das hier gezeigte Bild vom tatsächlich zu vermittelnden Tier abweichen.

 

 
Kontakt Telefon: 
07191 / 904 54 82

Anna

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4298
Anna ist im Juli 2019 "in freier Wildbahn" geboren. Sie hatte das Glück, von der Katzenhilfe eingefangen zu werden, so dass ihr ein Streunerleben erspart bleibt. Nun wartet sie auf einer Pflegestelle auf ein gutes Plätzle.

Anna ist lieb, aber noch nicht ganz handzahm, da ihr in den ersten Lebensmonaten der Menschenkontakt fehlte. Sie lernt aber täglich, dass Zweibeiner gar nicht so übel sind, und wird bei einfühlsamen Dosenöffnern sicher bald zur Schmusekatze mutieren. Im neuen Zuhause sollte es schon einen samtpfötigen Spielkameraden geben, von dem sie sich abschauen kann, wie das geht. Ein sicher vernetzter Balkon wäre toll, in ungefährlicher Gegend kommt nach gründlicher Eingewöhnung auch Freigang in Frage.

Kennenlerntermine mit Anna gibt's bei Pflegestelle Kornelia Kowarsch unter der nebenstehenden Telefonnummer (werktags bitte erst ab 20 Uhr).
 
Kontakt Telefon: 
07127 / 32920

Snow

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4317
Ich bin Snow, ca. 3 Jahre alt, kastriert und noch etwas schüchtern.

Momentan lebe ich leider noch auf der Straße, werde aber von Tierschützern mit Futter versorgt. Natrülich haben die auch schon für meine Kastration gesorgt.

Ich wünsche mir sehnlichst ein Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen mit der Möglichkeit auf einen sicheren Freigang nach der Eingewöhnungszeit.

Bitte melden Sie sich ab 19:30 Uhr und am Wochenende bei meiner Vermittlerin Hedy Hornstein unter nebenstehender Telefonnummer, damit wir uns kennenlernen können.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 230 95 58
Kontakt E-Mail: 
gisela.reim@katzenhilfe-stuttgart.de

Triss

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4302
Hallo, ich bin Triss. Eine schüchterne Schönheit, die hoffentlich bald ein Zuhause findet, in dem sie zur Ruhe kommen kann. Ich bin hier ziemlich gestresst, weil ich die Welt nicht mehr verstehe. Mein Zuhause habe ich verloren, weil meine Besitzerin krank geworden ist und sich nicht mehr um mich kümmern konnte. Sie hat nicht mal gemerkt, dass auch ich gesundheitlich angeschlagen war.  Meine Augen müssen derzeit noch behandelt werden, aber wenn das überstanden ist, bin ich umzugsbereit.
Das neue Zuhause stell ich mir so vor, dass es dort ruhig zugeht. Zu viel Trubel ist nichts für mich. Da ziehe ich mich eher zurück. Und das werde ich auch am Anfang machen. Außerdem sollten Sie schon Katzenerfahrung haben und mir Zeit zum Auftauen geben. Dann kann ich meine liebe, freundliche und verschmuste Seite zeigen.
 
Ich bin sehr sozial und deshalb dürfen im neuen Zuhause gerne schon andere Katzen wohnen, die mir etwas Sicherheit geben. Mit meinen knapp 2 Jahren bin ich auch noch sehr jung, so dass ich noch lange Familienmitglied bei Ihnen sein kann. Im neuen Zuhause würde mir Freigang gefallen. Wenn Sie den nicht bieten können, sollte zumindest ein vernetzter Balkon vorhanden sein.
 
Wenn Sie sich schon verliebt haben, dann melden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.


Si R 1651
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 48 32 29 oder 0172 / 919 54 75
Kontakt E-Mail: 
lena.scholz@katzenhilfe-stuttgart.de

Kimba

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4332
Pass ich nicht gut zum Teppich? OK, Spaß bei Seite, denn bisher war mein Leben nicht sehr spaßig. Eine liebe Frau hat mich als Welpe vor dem Tod gerettet und mit nach Hause genommen. Dort war ich sehr alleine und habe mir so sehr einen felinen Freund gewünscht. Mein Frauchen war zwar sehr lieb zu mir, aber kaum zuhause. Eine zweite Katze durfte sie nicht halten und so hat sie mich schweren Herzens abgegeben, damit ich ein besseres Leben führen kann als alleine in einer ganz kleinen Wohnung.

Hier auf der Pflegestelle habe ich sofort Freunde gefunden, die spielen mit mir und ich kann mich an sie hinkuscheln, das ist toll. Aber hier kann ich ja nicht für immer bleiben und so suche ich eine neue Heimat. Ich bin 9 Monate alt, kastriert und geimpft. Bei Fremden bin ich anfangs noch etwas schüchtern, was sich aber schnell legt. Ich bin nämlich sehr lieb und pflegeleicht, brav und umgänglich und meine Pflegemama sagt immer, ich sei sehr schön. Andere Katzen liebe ich sehr und möchte nicht ohne Kumpel leben. Eine große Wohnung mit vernetztem Balkon oder auch Freilauf in verkehrsarmer Umgebung würden mit gut gefallen.

Wenn Kimba Ihr Interesse geweckt hat, melden Sie sich bitte unter der nebenstehenden Mailadresse oder unter einer der Telefonnummern.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Mohrli

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4333
Mohrli wurde im August letzten Jahres auf der Pflegestelle geboren und lebt seit dem Auszug ihrer beiden Geschwister mit Emil, Leo und Leonie zusammen. Die vier Katzenkinder hängen so sehr aneinander, dass man das Gefühl hat, sie haben sich geschworen: „Einer für alle, alle für einen !" Da es jedoch völlig unrealistisch ist, dass alle vier zusammen bleiben können, wäre es schön, wenn sie zumindest zu zweit in ein neues Zuhause umziehen dürfen. Und das sollte auf jeden Fall Freigang in einer für Katzen ungefährlichen Umgebung bieten können.

Mohrli und ihre Freunde bewohnen ein Pflegezimmer mit Außengehege, in welchem sie bei schönem Wetter die meiste Zeit verbringen. Das Prinzip einer Katzenklappe ist allen vertraut, und der Drang, die spannende Welt hinter dem Gehege zu entdecken, ist grenzenlos. Mit Spielangeln und Bällchen kann man ihren ausgeprägten Jagdtrieb zumindest ein bisschen befriedigen. Mohrli ist ein unglaubliches Energiebündel, und hält schmusen und kuscheln (bis jetzt) für absolut überflüssig. Dafür ist das Leben einfach viel zu spannend und aufregend. Fremden gegenüber sind Mohrli und ihre Freunde noch scheu, weshalb die vier auch die „unsichtbare Rackerbande" genannt werden. Sobald Fremde das Zimmer betreten, ist von den vier Rackern nichts mehr zu sehen. Deshalb sollte das zukünftige Zuhause unbedingt bei Menschen mit entsprechender Katzenerfahrung sein, die genügend Zeit und Geduld aufbringen, aus den wilden Energiebündeln kleine Schmusetiger zu machen.

Falls Sie Mohrli und einem weiteren Racker dieses Zuhause geben möchten, dann melden Sie sich bitte unter den nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Emil

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4334
Emil wurde vermutlich Anfang August 2019 geboren, und musste sich in seinen ersten Lebensmonaten zusammen mit ca. 40 Katzen auf einer Mülldeponie durchschlagen. Dadurch ist er sehr sozial gegenüber Artgenossen, fremde Menschen machen ihm jedoch noch Angst. Als er kurz vor Weihnachten zu Mohrli auf die Pflegestelle gezogen ist, haben sich beide sofort angefreundet und lagen schon nach kurzer Zeit zusammen im Körbchen. Und als Anfang Januar noch Leonie und Leo dazukamen, war das Kleeblatt perfekt. Ja, man kann sagen, alle lieben Emil. Er ist tatsächlich ein außergewöhnlich sozialer Kater, der mit allen befreundet ist und bei dem sich alle wohl und geborgen fühlen. Mittlerweile lässt sich Emil von seiner Pflegemama auch streicheln, und beim spielen apportiert er sogar Bällchen. Genau wie Mohrli hat er einen ausgeprägten Jagdsinn und kann nicht verstehen, warum die Welt am Gitter des Außengeheges schon aufhört.

Deshalb suchen wir für den tollen Kater ein schönes Zuhause mit Freigang in einer katzenfreundlichen Umgebung, in dem er nach entsprechender Eingewöhnung endlich die Natur erkunden kann. Und natürlich möchte er keinesfalls alleine bei Ihnen einziehen. Der kleine Leo, der sehr krank war, als er gefunden wurde, hängt besonders an Emil. Für ihn ist Emil sozusagen der Ersatzpapa, bei dem er sich rundum sicher fühlt. Aber auch Mohrli und Leonie hängen sehr an Emil. Deshalb ist es zumindest zum jetzigen Zeitpunkt äußerst schwierig, die „richtige" Entscheidung bezüglich der Trennung des „Kleeblatts" zu treffen. Fremden gegenüber sind Emil und seine Freunde noch scheu, weshalb die vier auch die „unsichtbare Rackerbande" genannt werden. Sobald Fremde das Zimmer betreten, ist von den vier Rackern nichts mehr zu sehen. Deshalb sollte das zukünftige Zuhause unbedingt bei Menschen mit entsprechender Katzenerfahrung sein, die genügend Zeit und Geduld aufbringen, aus den wilden Energiebündeln kleine Schmusetiger zu machen.

Wenn Sie sich vorstellen könnten, Emil und einem weiteren Racker des Kleeblatts ein tolles Zuhause zu geben, melden Sie sich bitte unter den nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Leonie

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4335
Leonie und ihr Brüderchen Leo wurden in einem großen Häckselhaufen mitten in den Weinbergen entdeckt. Es war ein sonniger, aber bitterkalter Tag, und deshalb höchste Zeit, die beiden in menschliche Obhut zu nehmen. Auf der Pflegestelle angekommen, wollten die beiden Tiger zunächst den sicheren Transportkorb gar nicht verlassen. Doch dann war da dieser Geruch von frischem Hühnchenfleisch, und plötzlich war der Hunger größer als die Angst. Das ist bis heute so geblieben. Die beiden müssen in ihrem jungen Leben (es wird geschätzt, dass sie Ende Oktober 2019 geboren wurden) schon so sehr Hunger gelitten haben, dass ein gefüllter Fressnapf fast alle Angst gegenüber Menschen vergessen lässt.

Leonie war von Anfang an die stärkere und deshalb auch wehrhafter als ihr Brüderchen. Mittlerweile orientiert sie sich stark an Emil und Mohrli und vergisst ab und zu beim spielen, dass sie Menschen eigentlich doof findet. Sie braucht zum „auftauen" in einem neuen Zuhause unbedingt einen Kumpel wie Emil oder Mohrli. Und sie braucht nach entsprechender Eingewöhnung auch wieder Freigang, um glücklich zu werden.

Falls Sie der schönen Leonie und einem ihrer Freunde so ein Zuhause bieten können, melden Sie sich bitte unter nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
07195 / 5895 247 (ab 13 Uhr) oder 0163 / 7308 702
Kontakt E-Mail: 
carola.pflug@katzenhilfe-stuttgart.de

Leo

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4336
Bei Leo handelt es sich wohl um ein sogenanntes „Verreckerle", wie man auf gut schwäbisch sagt. Sein Hunger war von Anfang an unbändig, doch trotz dem guten Appetit nahm er einfach kein Gramm zu. Und während die anderen ausgelassen durchs Zimmer tobten und spielten, lag Leo auf der warmen Heizung und schlief. Der große „Erfolg", dass seine Pflegemama ihn von Anfang an auf den Arm nehmen und streicheln konnte, wich schnell der sicheren Erkenntnis, dass irgendetwas mit dem kleinen Leo nicht stimmte und er einfach viel zu schwach war, sich zu wehren. Deshalb wurde er kurzerhand in die Tierarztpraxis gebracht, wo sich bestätigte, dass er untergewichtig und sein Allgemeinzustand ziemlich bedenklich war. An seinem Fundort hätte er sicherlich nicht mehr lange überleben können. Insgesamt musste er eine knappe Woche beim Tierarzt bleiben, bekam jeden Tag Blut genommen, Fieber gemessen und Infusionen, was für sein Vertrauen Menschen gegenüber nicht gerade förderlich war. Seit dem Tierarztaufenthalt hat er sogar extreme Angst vor Menschen und versteckt sich, sobald er den Schlüssel im Schloss hört. Nur bei seinem geliebten Kumpel Emil und bei dem liebevollen Mohrli, die Leo wie eine Mama putzt, fühlt er sich sicher und geborgen. Meist liegen sie alle zusammen im Körbchen, aber auf jeden Fall immer zu zweit.

Für Leo suchen wir besonders geduldige und katzenerfahrene Menschen, da er vermutlich noch eine Weile brauchen wird, bis er vor Menschen keine Angst mehr hat und ihnen wieder vertraut. Emil oder Mohrli werden ihm dabei sicher eine große Hilfe sein. Und natürlich möchte er irgendwann wieder die schöne und spannende Welt da draußen erkunden, deshalb sollten Sie unbedingt in einer für Katzen ungefährlichen Gegend wohnen.

Wenn Sie dem kleinen Leo und einem seiner Beschützer so ein liebevolles Zuhause bieten können, melden Sie sich bitte unter den nebenstehenden Kontaktdaten.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 230 95 58
Kontakt E-Mail: 
gisela.reim@katzenhilfe-stuttgart.de

Howie & seine Schwestern

Geschlecht: 
m / w / w
Nummer: 
4338
Wir sind wunderhübsche, noch etwas ängstliche Katzenteenies, die auf einem Gelände aufgetaucht sind, auf dem wir nicht bleiben konnten. Zum Glück haben Katzenfreunde die Katzenhilfe informiert.

Im August letzten Jahres wurden wir geboren und sind damit noch jung genug eine Karriere als Schmusekatze zu starten. Und damit das bald bei Ihnen klappt, stellen wir uns mal vor. Wir haben so einiges zu bieten. Das Aussehen stimmt, zum Spielen sind wir immer aufgelegt und wenn wir Vertrauen gefasst haben, steht auch dem Kuscheln nichts mehr im Wege. Nur Gigi ist davon noch nicht ganz so überzeugt. Aber mit etwas Geduld und viel Verständnis wird auch bei ihr irgendwann der Knoten platzen. Und wenn es dann soweit ist, dann werden Sie unser samtig-weiches Fell lieben und können bestimmt nicht genug von uns kriegen.

Wir werden entweder zu zweit oder zu einem kätzischen Spielpartner dazu vermittelt. Alleine bleiben sollen wir nicht. Und das Beste: eine soziale Erstkatze kann uns bei der Eingewöhnung helfen und wir können noch viel von ihr Lernen. Freigang brauchen wir nicht. Aber wenigstens ein vernetzter Balkon oder vergittertes Fenster wäre sehr schön.

Wenn Sie schüchterne Naturschönheiten mögen, dann melden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 230 95 58
Kontakt E-Mail: 
gisela.reim@katzenhilfe-stuttgart.de

Grisu & Kim

Geschlecht: 
m / w
Nummer: 
4339
Meine Schwester und ich sind noch ziemlich verschreckt, weil für uns noch alles neu ist. In einem Gewerbegebiet pendelten wir zwischen zwei Firmengeländen hin und her. Leider lag dazwischen eine vielbefahrenen Straße. Mitarbeiter einer Firma informierten die Katzenhilfe, weil sie die Befürchtung hatten, dass uns was passieren könnte. Und leider hatten sie damit Recht. Kaum nachdem alles fürs Einfangen vorbereitet war, ist unsere Schwester auf dieser Straße überfahren worden. Wir sind froh, dass uns dieses Schicksal erspart geblieben ist und hoffen jetzt auf ein verständnis- und liebevolles Zuhause. Noch sind wir sehr ängstlich, aber das wird sich geben bei Katzenfreunden, die Geduld haben und uns eine Chance geben wollen. Erfahrung mit so schüchternen Exemplaren wie uns, wäre von Vorteil. Und mindestens eine soziale Erstkatze, die uns Sicherheit gibt und an der wir uns orientieren können. Denn alleine bleiben wollen wir auf keinen Fall.

Auch wenn wir unser bisheriges Leben draußen verbracht haben, davon haben wir genug und bevorzugen nun reine Wohnungshaltung. Sollte ein Balkon vorhanden sein, muss dieser unbedingt vernetzt sein.

Wir sind übrigens ca. im September 2019 geboren und werden noch vor dem Umzug in ein neues Zuhause kastriert und gekennzeichnet.

Suchen Sie eine Zweitkatze? Dann sind Sie bei uns richtig und müssen sich nur noch unter den nebenstehenden Kontaktdaten melden. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.


Si R 1665-1667
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 687 42 71
Kontakt E-Mail: 
ingrid.noller@katzenhilfe-stuttgart.de

Snickers

Geschlecht: 
m
Nummer: 
4341
Mein Name lässt es schon vermuten: ich bin eine ganz süße Versuchung.. Aber zugegeben, das Bild lässt anderes vermuten. Sie müssen da einfach den Damen der Katzenhilfe glauben, dass ich noch zum Traumkater werde.

Hier auf der Pflegestelle lassen meine Kumpels und ich uns jetzt erstmal verwöhnen und lernen jeden Tag, dass Menschen gar nichts Schlimmes sind. Ich stamme aus einem Gartengebiet, in dem ich wenig Menschenkontakt hatte, so dass ich noch sehr ängstlich bin. Da ich aber erst etwa im November letzten Jahres geboren wurde, bin ich noch jung genug um Wichtige als zukünftige Schmusekatze zu lernen. Dafür ist nur ein wenig Geduld und Katzenerfahrung nötig.

Ich habe einen ausgeprägten Spieltrieb und bin sehr neugierig. Und diese Neugier wird mir helfen meine Scheu abzulegen. Aber von heut auf morgen geht das nicht. Da ich wunderhübsch anzusehen bin, hoffe ich, dass sich jemand in mich verliebt und ich bald in ein liebevolles Zuhause ziehen darf. Ich bin die ideale Zweitkatzen und werde einzeln vermittelt, wenn bei ihnen schon eine Samtpfote wohnt. Von einer sozialen, verschmusten Katze kann man sich so manches abgucken. Anbdernfalls bringe ich auch gerne einen meiner Kumpels hier von der Pflegestelle mit. Und unbedingt dran denken, mich rechtzeitig kastrieren zu lassen. Das wird von der Katzenhilfe kontrolliert.

Wenn ich bei Ihnen zum Traumkater mutieren darf, dann melden Sie sich unter den nebenstehenden Kontaktdaten. Bitte ggf. auf den AB sprechen und bei E-Mail-Anfragen Telefonnummer nicht vergessen, damit meine Vermittlerin zurückrufen kann.


Si N 3142
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 48 32 29 oder 0172 / 919 54 75
Kontakt E-Mail: 
lena.scholz@katzenhilfe-stuttgart.de

Lynn

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4343
Hallo, ich bin Lynn, eine Schildpatt-Katze! Mein Frauchen hat mich und meine Schwester im Urlaub vor dem Tod gerettet und mit nach Hause genommen. Hier gab es aber schon eine ältere Katze, die hat uns einfach nicht gemocht und trotz aller meiner Anstrengungen hat sich daran leider nichts geändert. Der Hausfrieden war gestört und die ältere Katze wurde unsauber. So musste ich und meine Schwester weichen.

Meine Schwester sieht übrigens genau so aus wie ich, wir müssen aber nicht zusammen bleiben. Ich bin eine liebe und verschmuste Katze, bei Fremden Menschen allerdings anfangs noch etwas schüchtern. Als ich hier auf die Pflegestelle kam, bin ich gleich abgehauen wenn ich meine Pflegemama sah. Heute laufe ich ihr hinterher, setze mich neben ihren PC und schau mal zu was sie da so macht. Mit anderen Katzen verstehe ich mich ausgezeichnet und mag sie einfach alle. Wenn eine neue Katze auf die Pflegestelle kommt gehe ich gleich hin, beschnuppere sie und sage zu ihr: Hey Kumpel, entspann Dich, hier ist`s garnicht so schlecht, sei willkommen!

Wenn Sie also schon eine Mieze zuhause haben, eigne ich mich prima als Zweit-oder Drittkatze. Ich bin 11 Monate alt, kastriert und gechipt. Eine große Wohnung mit vernetztem Balkon oder auch Freigang in ungefährlicher Umgebung kommen für mich in Frage.

Wenn Sie mich kennen lernen wollen, melden Sie sich bitte bei Vermittlerin Lena Scholz unter einer der nebenstehenden Telefonnummern.
 
Kontakt Telefon: 
0711 / 48 32 29 oder 0172 / 919 54 75
Kontakt E-Mail: 
lena.scholz@katzenhilfe-stuttgart.de

Bella

Geschlecht: 
w
Nummer: 
4344
Bella ist ein wunderschönes Mädchen mit einem echten Puppengesichtchen. Aber sie ist nicht nur schön, sondern auch ganz besonders lieb. Und dass sie keinen Schwanz mehr hat, macht sie eher noch liebenswerter.

Durch einen Unfall hat Bella einen Teil ihres Schwanzes verloren und da sich niemand um sie gekümmert hat, hat sich die Wunde infiziert und so musste nun der ganze Schwanz amputiert werden. Die Wunde ist prima verheilt, nur das Fell muss jetzt noch nachwachsen. Bella geht es sehr gut, sie hat durch die Amputation keinerlei Einschränkungen und Behinderungen, kann alles genau so wie vorher mit Schwanz. Medikamente braucht sie keine. Bella hat ein liebenswertes Wesen, ist bescheiden, verspielt, völlig unkompliziert und hat immer gute Laune. Über jede Streicheleinheit freut sie sich. Sie ist 9 Monate alt, kastriert und gechipt.

Für Bella suchen wir eine große Wohnung mit gesichertem Balkon oder auch Freigang in verkehrsarmer Umgebung. Mit anderen Katzen kommt sie gut aus.

Wenn Sie Interesse an Bella haben, dann melden Sie sich bitte unter der nebenstehenden Mailadresse oder unter einer der Telefonnummern.

Pressemitteilungen

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

Mitglied im Deutschen Tierschutzbund

ad